Welche katzen trofu marke ist gut?

Hallo, eine Bekannte hat einen Perserkater, er ist ziemlich dünn und wählerisch, was Essen betrifft. Nassfutter mag er überhaupt nicht, egal von welcher Marke. Er frisst nur Trockenfutter und ab und zu etwas Quarkund so. Das Trofu ist von Whiskas, die Marke ist ja nicht gerade qualitativgut. Welche Trofumarke würdet. Ihr empfehlen, welche auch die nötigen Nährstoffe und so enthält wiegesagt er istsehr dünn (ausgewachsener perserkater wiegt ca. 2,5 kg) danke für antworten.

4 Antworten

Meine Tierärztin hat mir seinerzeit das Trockenfutter von Vet-Concept sehr ans Herz gelegt, und bei denen kauf´ (bzw. bestelle) ich seither (mein Herr Kater nämlich verweigert ebenfalls jegliches Nassfutter).

Sicherlich gibt es immer Günstigeres - aber hier darf man wirklich sicher sein, dass da weder Zucker- (noch irgendwelche anderen Geruchs-, Farb-, Geschmacks- oder sonstige Konservierungs-)stoffe zugefügt werden.

Und wenn Kater ohnehin so´n kleiner (gesundheitlicher) "Problemfall" ist (aus welchem Grund auch immer), dann ist mir einfach wohler, ich weiß, er kriegt was möglichst Hochwertiges. Und mögen tut er´s auch. :-)

Schau hier vielleicht mal rein (beraten tun die außerdem ebenfalls recht gut, wenn man dort anruft):

http://www.vet-concept.com/

da muss ich mal korrigieren. Das Trofu von Vet-Concept enthält sehr wohl Zucker. Und Geschmacksverstärker sind auch drin. Dazu noch Getreide...

Zusammensetzung: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Lammfleischmehl, Putenfleischmehl), Getreide (Mais, Reis), Öle und Fette, pflanzliche Nebenerzeugnisse (Rübenmelasseschnitzel), Eier und Eiererzeugnisse (Volleipulver), Mineralstoffe, Hefe (getrocknet), Meeresalgen, Leinsamen, Kräuter, Chicoréewurzel (0,04 %)

http://www.vet-concept.com/Cat-indoor.htm?websale7=vet-concept&ci=000215

Die seite funktioniert nicht.

... ^^ das seh ich auch grad - darin geht´s jedenfalls um die Garantie zu den Futterinhaltsstoffen; und ist (offensichtlich) ebenfalls ´ne Seite dieser Marke.

Zudem dürfte (im Vergleich zu allem möglichen anderen, was es auf dem Markt so gibt) dies dann immer noch das sehr viel geringere "Übel" darstellen...

(wobei man ´nem ausgewiesenen "Helden" ja vielleicht lieber nich´ widersprechen soll ^^)

Trofu = Trockenfutter, menno ... da muss man aber auch erstmal drauf kommen...
und ich dachte, hier wird mit Rechtschreibfehler nach Spezial Katzen Tofu für verwöhnte Perserviecher aus ganzheitlich organisch biologischem Anbau gefahndet ;-)))

...haha!!

:-)

Aber ich wird ja ohnehin hier grad zerlegt, mit meinem und Jespers Futter - nur zu...!

;-)

Haha, Katzentofu... Klasse :-D

Da kann man Tofu-Mäuse draus basteln.

mia, ich rate einfach mal: Dort steht, das keine Geschmacksverstärkenden Zusatzstoffe dabei sind, und solche Sachen? Das steht auf den meisten Maggi-Tütchen auch drauf, und dennoch steht dann Hefeextrakt in der Liste. Aber halt als Zutat, dadurch ists kein Zusatzstoff ;-). Auch beim Katzenfutter wird getrickst ohne Ende.

"Ohne Zucker" -> Dafür mit Rübenschnitzel, Melasse, Karamell, Fructo-Oligosaccharide, Inulin....

"Ohne Geschmacksverstärker" -> Dafür mit Hefe ;-)

"Ohne Konservierungsmittel" -> ist bei Nassfutter eh nutzlos, weils konserviert wird. Bei Trofu ists aber gut, wenns drauf steht.

"Ohne Geruchs- und Geschmacksstoffe" -> wozu sind dann die Kräuter? Die duften gut und machen appetit ;-)

...dass da allerorten getrickst wird, ist (und war) mir durchaus klar - daher dachte ich ja auch, (immerhin so einigermaßen!) auf der sicheren Seite zu sein, wenn da eine Empfehlung vom Tierarzt kommt.

Das heißt, ich soll mal lieber den Floyd da oben ausprobieren!? O.o

(so schnell wird man hier vom "Ratgebenden" zum "-suchenden" ;-))

floyds kann ich nur empfehlen, der shop hat nur marken die gut oder sehr gut sind. besonders beim nassfutter. :-)

...merci vielmals - werde das mal näher in Augenschein nehmen (der Futtervorrat hier geht eh grad zu Ende ;-))

daher dachte ich ja auch, (immerhin so einigermaßen!) auf der sicheren Seite zu sein, wenn da eine Empfehlung vom Tierarzt kommt.

Mia, von dieser Annahme leben die Hersteller von Royal Canin und Hills ganz vorzüglich ;)

Nur ist es leider ein Irrtum anzunehmen, dass Tierärzte auf Grundlage ihres Studiums auch Futterexperten seien. Das sind sie nicht! Der ein oder andere mag durch eigenes Interesse zwar fit in dem Thema sein, aber das kann man beileibe nicht voraussetzen.

Viel sinnvoller ist es, sich gründlich mit dem Thema auseinanderzusetzen, viel zu lesen und dann selbst zu entscheiden, was gut für die Tiger ist.

...wobei man wohl trotzdem die Kirche auch mal bisschen im Dorf lassen muss - nicht jeder Tierarzt dürfte sich wohl als "verlängerten Werbe-Arm" irgendeines Futtermittelkonzerns verstehen (und sich dem entsprechend auch verschrieben haben); sondern stattdessen nach bestem Wissen und Gewissen handeln.

Für (von mir) besagte Tierärztin jedenfalls würde ich das so mal feststellen wollen, dazu kenn´ ich sie gut und lange genug.

eins mit einem hohen fleischanteil. richtung acana, orijen, applaws

ein trick katzen an nassfutter zu bekommen kann rohes fleisch sein falls er das mag. rinder- oder putenhack (kein schwein!) zu einem kleinen teil mit patefutter mischen und die mischung imemr mehr richtung nassfutter verschieben. langsam machen damit er das möglichst nicht mitbekommt. soltle er diese mischung nehmen das trockenfutter sofotr ganz entfernen

Die meiner Schwiemu bekommen Felix. Das fressen beide und sie sehen auch gut aus. Allerdings sind es Freigänger und sammeln sich daher auch Lebendfutter. Wenn er wirlich extrem dünn ist, frag mal beim Tierarzt. Dort kann man dich beraten. Futter beim TA direkt kaufen ist zwar teuer, aber so hast du erstmal einen Nährwertvergleich, an dem du dich orientieren kannst.

Weitere Katzenfragen zu "Trockenfutter"