Katze geht seit 2 Tagen nicht mehr auf Ihr Katzenklo,WARUM?

Hallo Leute, ich habe seit kurzem eine 3Jährige BKH-Katze von einem Kumpel übernommen. Es ist jetzt so das Sie seit 2 Tagen nicht mehr in Ihr Katzenklo geht. Ich habe jetzt das komplette Katzenklo mit Lauwarmen Wasser ohne Spülmittel ausgespült und frisches Streu reingemacht.Ihr Katzenklo steht bei mir Wintergarten im ruhigestem Raum in der Wohnung. Sie hat bis jetzt auch noch nirgends in der Wohnung Ihr"Geschäft" gemacht.Was noch zu erwähnen wäre Sie ist Freigänger kommt aber nach 3-4 Stunden wieder nachhause.Ich gehe demnächst auch zum Tierarzt zwecks Impfbuch was mein Kumpel nicht hatte.Der Tierarzt soll auf jedenfall auch durchchecken.So scheint es der Katze gut zu gehen. Sie frisst normal und säuft normal.Demnächst bekommt Sie noch einen Spielkamerad zur Seite!Danke für Eure Antworten

7 Antworten

Ich habe 8 Freigänger, die zu jeder Tages- und Nachtzeit aus dem Haus und auch wieder rein können. Trotzdem stehen in meinem Bad 3 Katzenklos, die aber nur von 2en der 8 Katzen und nur im Notfall benutzt werden.

Im Sommer muss ich diese Klos nur alle Jubeljahre mal putzen, weil sie nicht benutzt, werden, aber im Winter oder bei schlechtem Wetter werden sie doch benutzt und aus dem Grund bleiben sie auch da stehen.

ich würde an Deiner Stelle das Klo einfach stehen lassen, denn es kann sein, dass es im Notfall doch mal von Deiner Katze gebraucht wird.

Warum sollte eine Katze ein Katzenklo benutzen, wenn sie Freigang hat?

Ich habe auch einen Freigänger - ein Katzenklo besitze ich allerdings gar nicht.

Wozu auch?

Übrigens braucht eine Katze, die sich draussen frei bewegen kann, keinen Spielkameraden - Katzen sind Einzelgänger und wenn Deine Katze erst seit kurzer Zeit bei Dir lebt, ist es keine gute Idee, direkt noch ein zweites Tier dazuzuholen mit dem sie ihr neues Zuhause teilen muss.

Lass sie sich erst mal richtig eingewöhnen, bevor Du sowas machst


Dann scheint Ihr verhalten "normal"zu sein.Danke

Das mit der Zweitkatze würde ich eh erst im Spätjahr machen.Ich hab die Katze seit knapp 8 Wochen!!

@ dandy 100: Wenn Katzen wirklich Einzelgänger wären, dann frage ich mich, wieso sich meine 8 Katzen so gut verstehen, zusammen kuscheln, fressen und schlafen.

Merke: Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen.

Selbst Strassenkatzen leben nicht alleine, sondern in mehr oder weniger grossen Gruppen zusammen und obwohl es auch innerhalb der Gruppe ne Rangordnung gibt, einen Anführer wie z.B. bei Hunden gibt es bei Katzen nicht.

Katzen sind Einzelg√§nger - das hei√üt nicht, dass sie nicht auch soziale Kontakte untereinander haben, wenn sie es m√ľssen, weil sie in derselben Umgebung leben -¬† sie sind aber keinensweg darauf angewiesen wie z.B echte Rudeltiere, die ohne Sozialverband gar nicht √ľberlebensf√§hig sind.

Freig√§nger oder Stra√üenkatzen k√∂nnen problemlos alleine leben - und selbst dann, wenn es gro√üe Gruppen gibt, hat jede Katze ihr eigenes Revier - von eine Sozialverband kann √ľberhaupt keine Rede sein, denn im Unterschied zu einem Wolfsrudel sorgen Katzen nicht f√ľreinander.

Nat√ľrlich gibts es unter den Freig√§ngern auch Katzen, die sich nicht feindlich gegen√ľberstehen, aber zu glauben, dass Katzen andere Katzen brauchen, stimmt ganz einfach nicht.

Kein Tier braucht ein anderes Tier, wenn es auch alleine √ľberleben kann - und Katzen k√∂nnen das, es sei denn sie leben in sehr kargen Landstrichen, dann schlie√üen sich auch Katzen zu sozialen Verb√§nden zusammen.

Unter nicht lebensfeindlichen Umst√§nden ist das aber nicht so - es ist die menschlichen Sicht, zu meinen, nur weil Tiere, die gezwungenerma√üen in derselben Gegend leben, friedlich miteinander auskommen, sie w√§ren befreundet oder w√ľrden sich brauchen.

Katzen sind jedenfalls √ľberaus gl√ľcklich und zufrieden, wenn sie ganz allein in ihrem Revier und K√∂nigreich regieren.

http://www.dechra.de/tiergesundheit/katze/artikel/der-erste-schritt-eine-katze-soll-es-sein


..dann frage ich mich, wieso sich meine 8 Katzen so gut verstehen...

Ganz einfach: Weil sie es m√ľssen, denn sie leben nun mal zwangsl√§ufig zusammen - jede Deiner Katzen k√∂nnte aber auch ebensogut alleine bei Dir leben (vorausgesetzt sie hat Freigang) und w√§re genauso gl√ľcklich und zufrieden.

Die Antworten hier sind soweit okay.

Wenn die Katze raus geht, dann will sie einfach nicht dahin machen, wo sie "wohnt" sondern irgendwo draußen hin, wo ihr Urin und Kot sie nicht stört. Das ist normal. Katzen machen eigentlich gern druaßen ihr Geschäft und verbuddeln es dann dort.

Die Frage nach dem Streu ist aber auch richtig, manche Katzen mögen kein großes Streu, andere kein feines, manche mögen es nicht klumpend, andere schon, manche mögen Streu mit Buft nicht, andere schon. Manche mögen Haubentoiletten, andere nicht. Da hilft dann nur ausprobieren.

Der Tierarzt kann dir aber auch mehr sagen und ich sehe, dass du bereit bist, dich zu informieren und auch den Tierarzt zu Rate zu ziehen. Gut so! Solche Tierhalter braucht man!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenklo und Streu"