Genervt von seiner Katze-was soll ich tun?

Seit fast 4 Jahren sind wir nun zusammen. Er hatte bereits 1 Katze, 1 Kater zu diesem Zeitpunkt und als wir zusammen gezogen sind, hat er seinen Kater abgegeben da er sich nicht mir meinem Hund verstanden hat. Jetzt sind wir umgezogen und seit einiger zeit pisst die Katze überall hin. Ich war zwar nie der Katzenfreund, habe mich aber irgendwie arrangiert. Doch jetzt wird es langsam "eng". Sollte das pinkeln in die Ecken nicht aufhören flippe ich aus. Das ganze Haus und der Keller stinken schon nach Katzenurin! Am liebsten wäre es mir wenn er dieses Vieh abgeben würde - möchte er nicht weil er sie schon seit 8 Jahren hat (was ich auch nachvollziehen kann). Aber ich wohne auch hier... was tun?

9 Antworten

Dass die Katze gerade unsauber ist, kann gut mit dem Umzug zusammenhängen. Evtl. solltet ihr mal beim Tierarzt vorstellig werden - bei einer älteren Katze kann eine plötzlich auftretende Inkontinenz auch organische Ursachen haben.

Es hilft weder Dir, noch der Katze und erst recht nicht eurer Beziehung, wenn der Stubentiger für Dich "das Vieh" ist - versuch Deine Einstellung zu ändern, auch wenn Dir das schwer vorkommt. Vielleicht magst Du Dich mehr mit der Katze beschäftigen, Du könntest z.B. anfangen mit ihr zu clickern, damit ihr einen neuen/anderen Zugang zueinander findet: http://www.beepworld.de/members57/danielawernigk/clickernkatze.htm

Gegen den Geruch würde ich putzen empfehlen: Ein gutes Teppichreinigungsmittel und Desinfektionsspray.

Ich hatte ja bereits geschrieben das ich mich mit der Katze arrangiert habe. Ich bin ja kein Tierquäler (obwohl man anscheinend hier von manchen so hingestellt wird wenn man nicht gerne in einem Haus das nach Pisse stinkt, wohnen möchte!). Wir hatten nach dem Umzug ziemlich viele Veränderungen für die Katze. Neues Streu, neue Wohnung und sie darf nicht mehr raus, weil wir eine Hauptstrasse vor dem Haus haben.

Hallo das sind sehr viele Veränderungen und es kann gut sein das es ein reines Potestpinkeln ist.ABER trotz allen würd ich erst einmal vom Tierarzt abklären lassen,ob es nicht doch organischen Ursprung hat. Du annst auch in den Ecken wo sie immer hinmacht Futter stellen...oder Wasser....Katzen mögen z.b auch keine Alufolien so gerne. Auch wenn du wirklich enervt bist WAS ich auch gut verstehen kann...versuche dich mal in die Lage der Katze zu versetzten.Sie spürt sicherlich deine Abneigung...kümmere dich mehr um sie...damit meine ich nicht mal ebend Futter geben ect.sondern sich richtig kümmern. Spielen,schmusen...auch wenn es erst etwas schwer fällt. und auch wenn man Frust hat...nicht an dem Tier auslassen...deine Ausdrucksweise nach zu urteilen hast Du mächtig viel Frust und das spürt die Katze auch...und dadurch wird es sicherlich nicht besser. vg

Dass Dein Freund die Katze behalten möchte, verstehe ich. Und dass Du genervt bist, verstehe ich auch! Probiert es doch mal so, an alle Stellen, wo die Katze hinpinkelt, ein Katzenklo aufzustellen. Möglich ist, dass sie mit der Zeit immer weniger auf alle Klos geht, sondern sich das für sie genehmste raussucht. Dann könnt ihr die anderen Klos wieder entfernen.

Danke für diesen Tip. Das mit den Klos werde ich auf jedenfall probieren.

Ich kann dich sehr gut verstehen! Was sagt denn dein Freund dazu? Ich habe selber nur Hunde, bin auch kein großer Katzenfreund. Ein Ex von mir hatte einen Kater, der immer in Schuhe gepinkelt hat. Die Tipps der anderen User würde ich alle ausprobieren, allerdings sollte dein Freund da eher aktiv werden. Mein Dackel ist krank und hat eine Zeitlang aus Gesundheitsgründen auch überall hingepinkelt. Mein Freund war wenig begeistert (ich natürlich auch nicht), und ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, das in den Griff zu bekommen. Und Katzenpipi ist ja um ein Vielfaches schlimmer. Wenn er aber von mir erwartet hätte, dass ich meinen Hund abgebe, hätte er auf Granit gebissen. Da wäre ich eher ausgezogen. Also versucht es zusammen zu wuppen. Könnnt ihr nicht seine Bewegungsfreiheit einschränken, wenn er unbeobachtet ist, bis er sich eingelebt hat. Ich drück dir die Daumen, dass ihr es in den Griff bekommt.

Mein Freund schätzt das sie "stinkig" ist da sie nicht raus darf, oder das Klo könnte es sein (ist eines mit Klappe), es könnte aber halt soviel sein. Ich denke wir müssen einfach alles mögliche mal ausprobieren... Im Notfall muss sie wieder raus dürfen. Hm. Danke an alle Gescheiten und ernst gemeinten Antworter hier im Forum.

Weitere Katzenfragen zu "Unsauberkeit"