Meine Katze pieselt in die Wohnung und mein Vater übertreibt.

Meine Katze pieselt seit paar Tagen nun in Ecken oder sonst wo. Sie ist 3 Monate alt und vorher klappte es ja mit dem Katzenklo. Mein Vater will sie nun jeden Tag ins Bad sperren. Aber das Krasse ist ja, dass er die Tür aufhielt, sie grundlos mit Wasser besprühte und dann noch die Tür zu knallte, als sie raus wollte (ihre Pfote) . Und er meint, das tut nicht weh, aber ich finde keine Lösung für das Pinkeln und will sehr gerne meinen Vater so sehen wie die Katze. Sie kann keine Blasenentzündung haben und Protestpinkeln gibt es ja nicht.

Kann einer sagen, wieso?

7 Antworten

Dein Vater mag die Katze offenbar nicht und quält das Tier. Eine Katze ist genauso ein schmerzempfindliches Säugetier wie du und ich und JA,, sie spürt es, wenn ihre Pfote in der Tür eingeklemmt wird! Das Tier wird doch durch deinen Vater traumatisiert! Tu der Maus einen Gefallen und gib sie in eine liebende Familie, in der sie nicht so gequält wird.

Wie kommst du darauf, dass es kein Protestpinkeln gibt? Natürlich gibt es das! Mich wundert auch gar nicht, dass die Katze das nicht einstellt, wenn dein Vater sich ihr gegenüber so verhält. Die Katze hat Angst und deswegen pinkelt sie weiter herum. Haustiere sind wie Kinder, man muss sie erziehen und nicht quälen! Wenn ihr das nicht könnt, weggeben.

die pfote kann angeknackst bis gebrochen sein. das viel unter "tierquälerei" und muss fix um arzt. die knochen einer 3 monate alten katze sind nicht sehr stabil. und so leid es mir tut das zu sagen, die kleine katze muss aus dem umfeld raus in dem sie so behandelt wird. ist nur ne frage der zeit bis sie auf solche behanldung mit aggressionen reagiert

das einsperren und diese behandlung wird das pinkelproblem verstärken. beides verunsichert und verstört die katze, also pinkelt sie um ihren geruch zu verbreiten damit sie sich sicherer fühlt. einen bezug zwischen einsperren, anspritzen und unsauberkeit stellt sie nicht her, wie denn auch. außerdem merkt sie dass sie abgelehnt wird, auch das kann zu stress bei miez und damit zu unsauberkeit führen

dass die katze unsauber ist wird hauptsächlich daran liegen dass sie zu früh von mama wegkam. die dürfte nämlich erst jetzt weg. und mama macht die kloerziehung. anders gesagt: das habt ihr verbockt, nicht die katze. eigentlich müsste man nun eine kloerziehung machen. auf stelle wo sie oft hinmacht ein klo stellen, auf jeden fall eines neben das bett in dem sie schläft. jede korrekte klobenutzung loben. wenn sie danebenmacht sie ins nächste klo setzen. sie loben wenn sie dort weitermacht. seen die man findet kommentarlos wegmachen. aber... ist eine solche kloerziehung in deinem haushalt überhaupt möglich? es erfordert rücsicht, toleranz gegenüber unfällen und viel geduld..

was noch ganz wichtig ist ist dass katzen keine einzelgänger sind. und diese ist wie gesagt anscheinend zu früh von mama weg, bedeutet dass für sie ein spielgefährte noch wichtiger ist als so schon, um ihre sozalisierung zu retten. habt ihr noch andere katzen? es gibt für sie nichts wichtigeres als ne andere katze im haushalt..

Pinkelt sie denn immer an bestimmte Stellen? Kleine Katzen haben es so an sich gern auf Teppiche und weiche Untergründe zu pieseln. Also alle Teppiche usw. am besten erstmal rausverbannen.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie immer zu 100% Zugang zum Katzenklo hat. Nicht das grade jemand im Bad war und die Katze nicht rein kam. Zudem mögen nicht alle Katzen jedes Klo und jeden Standort. Vielleicht mal woanders hinstellen... am besten an die Stellen, wo sie sonst hinmacht.

Hygiene ist auch sehr wichtig. Ein Katze benutzt meist nur saubere Toiletten.

Weitere Katzenfragen zu "Unsauberkeit"