Verhalten der Tierheimmitarbeiter

Ich habe mich vor zwei Wochen im Tierheim nach Katzen erkundigt. Erst telefonisch. Habe zweimal angerufen, zweimal ist jemand rangegangen und immer, wenn ich entwas gesagt habe, wurde gleich wieder aufgelegt. Ich habe es dann mit einer Email versucht und jetzt kann nach zwei Wochen eine Antwort, dass die im Moment nur Katzenbabys haben. mehr nicht und sehr unfreundlich gehalten. Sind die Damen nicht froh, wenn sie Katzen ein zu Hause vermitteln können? Ich weiß, dass das Tierheim gut mit Katzen ausgestattet ist und in der Zeitung werden jede Woche welche abgebildet, die zu vermitteln sind.

Was geht denn in den Tierheimmitarbeitern vor? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?

15 Antworten

Wir selber haben unsere Katzen aus dem TH und wir sind direkt persönlich dort aufgetaucht. Ich denke mal, dass viele TH-Mitarbeiter denken, dass Telefonanrufe und eMails zu unverbindlich und unpersönlich sind und Du Dich nicht wirklich mit Leib und Seele für ein Tier interessierst, sonst würdest Du persönlich vorbei kommen. Wir waren insgesamt 3 Mal im TH bevor wir unsere Fellnase mitgenommen haben, sie hat sich übrigens uns ausgesucht, und jedes Mal war dort richtig viel los. Menschen, die Fragen hatten, sich alle möglichen Tiere zeigen ließen oder Tiere dort abgegeben haben. Vermutlich fehlt den Mitarbeitern dort einfach die Zeit telefonische Anfragen oder eMails zu beantworten. Außerdem möchten sie sowieso den neuen Halter persönlich kennenlernen.

Wenn das TH in der Zeitung Katzen annonciert, dann fahre einfach persönlich dort hin und schau Dir die Tiere an. Wenn Du dann eine Katze gefunden hast, die in Frage kommt, dann bitte eine Mitarbeiterin freundlich darum zu der Katze ins Gehege gehen zu dürfen. Überleg Dir vorher was Du fragen möchtest, denn sonst denken sie, dass Du unüberlegt handelst.

Glaub mir, die TH-Mitarbeiter haben wirklich nur Gutes im Sinn und sie freuen sich sehr, wenn sie ein Tier vermittelt bekommen. Leider Gottes werden aber wohl einige vermittelte Tiere kurz danach wieder zurückgegeben, weil die Menschen plötzlich doch nicht mit dem Bellen des Hundes klarkommen oder mit der verschmusten Katze, die auch mal lautstark miaut und spielen will. Die Mitarbeiter im TH sehen viel zu oft viel zu viel Elend und deswegen sind sie halt vorsichtig und möchten ihre Zeit nicht für unverbindliche Anrufe verschwenden. Hab' Verständnis für sie, sie meinen es nur gut! Alles Gute und LG Rennschnecke

P.S. Wir möchten unsere kleine Fellnase keine Sekunde mehr missen.

ja, manche leute sind ueberfordert und tierheime bekommen oft so wenig geld, dass sie mit der arbeit nicht rumkommen. geh/fahr einfach beim tierheim vorbei und erkundige dich nach einer katze. kleine katzen kannst du ja auch nehmen-sie gewoehnen sich schnell ein. muessen aber ca 8 wochen alt sein, bevor sie zu dir nach hause kommen koennen

fühl dich jetzt nicht angegriffen , aber vielleicht hast du einen falschen Eindruck rübergebracht!? -ich war 15 Jahre im Tierschutz tätig . da sind mir die unmöglichsten Leute begegnet - die Anrufer waren oft ungeeignete Tierhalter wenn ich schon hörte :"ich will ne Katze - was kostet die ?".das war der erste Satz - dann standen mir schon die Haare zu Berge - oder :" wir kriegen Harzt4 ,haben 5 Kinder, 8 Meerschweinchen, 7 Katzen und 4 Hunde und wollen die Katze X - :::" hallo ?- mit der Zeit liegen dann die Nerven blank und man wird immer dünnhäutiger und mißtrauischer .- wie gesagt .- vielleicht hast du irgendwas Dummes gesagt - aber daß einfach aufgelegt wird - ohne Grund -?- ich weiß nicht - es ist aber auch in den Tierheimen so , daß Anrufe nicht so beliebt sind - was sollen die wenigen Leute , die viel um die Ohren haben sagen ? - Ja -wir haben die und die und die Katze - und die eine ist so alt , die andere so alt u.s.w. - hingehen - nett nach einer Katze fragen - dann wird dir auch keiner unfreundlich entgegen kommen .

Weitere Katzenfragen zu "Tierheim"