Katzenkitten gefunden. Ist es Diebstahl, wenn ich sie behalte?

Hallo ihr alle, ich habe eine Frage.

Wir waren gestern auf einem Geburtstag eingeladen und plötzlich waren zwei Kitten auf dem Grundstück. Die eine sah gut aus und war auch absolut fit und die andere hatte ganz offensichtlich Katzenschnupfen. Auf dem Nachbargrundstück hat ein alter Türke (nicht abwertend gemeint, er ist wirklich alt) einen kleinen "Garten" wo er sich Gänse und Kaninchen hält. Es war nicht offensichtlich dass die Katzenbabys dorthin gehörten. Weiter war auch keine Mutter zu sehen. Da ich es in meinen Augen nicht verantworten konnte, dass die kranke Katze dort bleibt habe ich beide eingefangen und zu einer Tierschützerin mit einer Katzenauffangstation gebracht.

Heute mittag rief mich mein Bekannter an auf dessen Geburtstag wir waren und erzählte mir dass der alte Mann seine Katzen sucht und ihm unterstellt er hätte sie gestohlen.

Ich hab nun gesagt dass er mich gerne anrufen kann und ich ihm erkläre dass ich nicht wusste dass es seine Tiere sind und ich sie eben zu der Auffangstation gebracht habe.

Ist es nun Diebstahl was ich getan habe? In meinen Augen war es wirklich nicht eindeutig zuzuordnen dass ihm diese Katzen gehören und selbst wenn wäre die Art der Haltung doch nicht in Ordnung, oder?

Die zweite Katze hatte die Ohren komplett voll mit Milben und das eine Auge begann auch schon ein klein wenig zu eitern.

Ich bin mir wirklich unsicher und hoffe dass ich bei euch vielleicht einen Rat bekommen könnte.

Viele Grüße

8 Antworten

Hey :) Also erstmal finde ich es sehr verantwortungsbewusst was du getan hast. Zwar h√§ttest du nat√ľrlich erstmal zum Nachbarn hingehen und fragen sollen, und dann h√§ttest du ihn auch gleich darauf aufmerksam machen k√∂nnen, dass das eine K√§tzchen nicht sehr gesund ausschaut. Dann h√§tte er immernoch handeln k√∂nnen, und wenn er es nicht getan h√§tte, h√§tte ich das Veterin√§ramt eingeschaltet. Nun ist aber die Katzenauffangstation nicht verpflichtet, die Katzen bei sich zu behalten, sondern wenn sich der wahre Besitzer meldet, kann die Tiersch√ľtzerin ihm am besten erkl√§ren, ob sie die Katzen bei sich behalten m√∂chte (aufgrund des Gesundheitszustandes des einen K√§tzchens) und dann k√∂nnen die beiden es miteinander kl√§ren. Doch du musst schon sagen, wo du seine Katzen hingebracht hast, sonst ist es indirekt schon Informationsunterschlagung und somit nicht ganz richtig. An sich ist es kein vors√§tzlicher Diebstahl, da du ja nicht wusstest, woher die Tiere stammen. Wenn du ihm sagst, wo seine Tiere sind, und warum du sie dorthin gebracht hast, wird sich eine L√∂sung finden lassen, die f√ľr beide (den Mann und die Katzen) gut ist. Viel Erfolg dabei und lass dich nicht entmutigen, weiterhin so verantwortungsbewusst zu handeln! :)

Es ist etwas problematsich zu beschreiben. Es ist kein Grundst√ľck mit Haus dabei. Es ist mehr ein kleines abgez√§untes St√ľck Land mit einer Wellblechh√ľtte. Der Mann wohnt da nicht und er versteht auch kein Deutsch. Er kann nur einzelne Brocken "Polizei, Anzeigen, gestohlen, ich hol meinen Sohn". Ich selbst hatte keine M√∂glichkeit mit ihm zu sprechen. Mein Bekannter hat ihm aber meine Handynummer gegeben und dann soll sein Sohn mich ruhig anrufen. Ich werd ihm das erkl√§ren und ihm selbstvers√§ndlich sagen wo die Babys sind. Ich bin nur froh dass ihr auch denkt dass ich richtig gehandelt habe. puh

Siehst du, dann wird sich doch alles aufkl√§ren, denke ich mal. Und auch die Sache mit der unzureichenden Pflege der Haustiere wird sich mithilfe der Tiersch√ľtzerin und des Veterin√§ramtes aufkl√§ren.

"Diebstahl" w√ľrde ich das auch nicht nennen, die Tiere waren ja nicht mehr auf seinem Grundst√ľck und auch nicht in irgendeiner Art & Weise ihm zuzuordnen - das w√ľrde vermutlich jeder andere genau so sehen.

Wenn du dir √ľber die Katzen-, oder insgesamt die Tierhaltung bei diesem Herren gedanken machst, ruf mal bei eurem √∂rtlichen Veterin√§ramt an, die gucken sich das Ganze dann an & k√∂nnen daf√ľr sorgen, dass die Tiere abgegeben werden m√ľssen (nat√ľrlich nur, wenn die Zust√§nde wirklich katastrophal sind)

nein. diebstahl wäre es wenn du sie mitgenommen hättest mit der festen absicht sie zu behalten und sie auch trotz des wissens, dass sie einen besitzer haben, behalten hättest. wären sie mutter- und beistzerlos gewesen wäre es vermutlich ihr tod gewesen wenn du sie gelassen hättest wo sie waren

theoretisch kann er seine kitten abholen. praktisch k√∂nnte es sein dass er nun √§rger bekommt denn als besitzer hat er ne f√ľrsorgepflicht.. das kitten geh√∂rt in √§rztliche behandlung.

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"