Was sollen wir tun, wenn sich um die Katze nicht gekümmert wird, wir uns aber fernhalten sollen?

Alsoooo wir haben ein problem: mein onkel und seine freundin ham ne katze... wollten sie aber nicht mehr und haben sie ausgesetzt im garten. Wir fuhren jeden tag um sie zu füttern bald bekam sie babys (sind gerade alle bei uns... mutti und babys) und dann haben wir ihnen eben bescheit gesagt das wir sie ins tierheim schaffen wollen (total schön können rumlaufen toben haben dort viel platz und bekommen gute pflege, unser tierheim ist fantastisch) doch jetzt sagten die so: "Ja die babys könnt ihr hinschaffen aber die erwachsene schafft ihr wieder in den garten und bleibt fern von ihr!" Aber: sie kümmern sich dann trz nicht mehr um sie und wollten sie aus purer sturheit wiederhaben! Sie wird wahrscheinlich verhungern oder krank werden denn es ist ihnen ja egal, die schlummern zuhause und die katze verhungert dann im garten. Wir haben die ja extra mitgenommen weil sie alle schon krank und dürre waren. Was sollen wir tuen? ( die haben sich schon mit anderen aus unsrer familie zerstritten)

6 Antworten

Wie sagte mein Opa immer: Wer viel fragt, kriegt viel Antwort.

Also nicht lange sabbeln, sondern im Interesse des Tieres handeln und die ganze Familie ins Tierheim bringen.

Sollten sie noch irgendwelche Bemerkungen machen, könnt ihr denen sagen, beim nächsten Mucks gibt es eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz (Aussetzen von Tieren), dann wird hoffentlich Ruhe sein.
Wenn man sich von wegen Verwandtschaft nicht so in die Konfrontation begeben will, wendet man eine andere Taktik an.

Die andere Taktik ist, sich dumm zu stellen: keine Ahnung wo die Katze ist. Muß wohl weggelaufen sein.

Die dritte Möglichkeit ist, denen die Katze abzukaufen. Entweder, wenn sie sich drauf einlassen pro forma für 1,-€, oder für 10,-€ oder für 100,-€, wenn deren Gier sehr groß ist. Wenn ich ein Tier unbedingt irgendwo raus haben wollte, habe ich schon richtig Geld bezahlt.
Dann natürlich einen Kaufvertrag machen. Das geht ganz formlos auf einem einfachen Blatt Papier. Ort, Datum, Käufer, Verkäufer, Kaufgegenstand (Katze mit sagen wir 4 Jungen), Kaufpreis, Unterschriften von Käufer und Verkäufer.
Das ist juristisch bombenfest. Bei Vereinbarungen, Tierabgabeverträgen und was es nicht noch alles gibt, kann der ehemalige Besitzer immer Ärger machen - bei einem Kaufvertrag nicht.

Gib die katze ins tierheim und wenn er fragt dann sag ihm dass ihr die katze ihn seinem garten abgesetzt habt und nicht wisst wos sie ist... :)

Also das ist wohl ein Witz! Bring die Tiere ins Tierheim. Die müssen sie abnehmen, wenn es nicht Eure Katze ist. Ich finde es unmöglich, dass sich solche Leute überhapt ein Tier zulegen und sie dann aussetzen. Wie kann man einem Tier so etwas zumuten?

Das hat sich doch ans Herrchen gewöhnt! Solche Leute sollte man anzeigen! Aussetzen ist verboten und wenn es im eigenen Garten ist! Wo soll denn das Kätzle hin. Es ist an Menschen gewöhnt!

So sehe ich das auch und dann aus eigener sturheit die katze 'quälen' wir schaffen sie ins tierheim

Ja, das wird wohl das einzig Richtige sein. Die Kleinen brauchen doch auch ihre Mami..

Das macht ihr richtig!

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"