Katze allein in der Wohnung lassen für mehrere Stunden?

Hallo miteinander, meine Freundin und ich möchten uns eine Katze zulegen, noch recht jung, sie wird zu dem Zeitpunkt erst etwa 10 Wochen alt sein. Meine Frage ist, da wir beide 8 oder mehr Stunden am Tag arbeiten gehen ob das funktionieren kann wenn die Katze dann den ganzen Tag allein zuhaus ist. Wir kaufen uns eine Stubenkatze, heißt eine die nicht so gern rausgeht. :D Da wir in der Stadt wohnen und nicht wollen dass sie ein Auto erfasst, deswegen. Also kann das funktionieren wenn mehrere Stunden am Tag niemand zuhaus ist dass man da die Katze solang allein lassen kann?

Und wie funktioniert das mit Hunden?

10 Antworten

Viele Katzen fühlen sich in Gesellschaft eines Artgenossen wohler, gerade wo sie noch so klein sind ist alleinsein sicher keine schöne Erfahrung für die Tiere. Auch solltet ihr der Katze noch die letzten 2 Wochen bei Mama gönnen, da lernt so ein Tierchen noch einiges. Wenn sich die Katze eingelebt hat, sichergestellt ist das sie die ganze Zeit über Wasser, Zugang zum Klo und Gesellschaft hat dann geht das.
Es gibt allerdings keine Katze die nicht rausgehen würde wenn sie die Chance bekommt, denkt also dran eure Fenster zu schließen - nicht auf Kipp weil sie versuchen durch zu kriechen und sich verletzen können. Ist aber Auslauf draußen möglich (Balkon, Dach...wird es den großen Tiger freuen. es sollte nur so sein das er nicht abhauen oder runterfallen kann.

Mit einem Hund würde ich gar nicht erst anfangen. 8 Stunden sind einfach viel zu lange. Die ersten 5-6 Monate könnt ihr nie länger als ein paar Minuten allein weggehen, die ersten Wochen nichtmal das. Mit einem Jahr habt ihr den Hund vielleicht soweit das er eine Stunde durchhält, wenn nichts dazwischenkommt.
4 Stunden sollten das höchste der Gefühle sein sonst kommt so ein Hund gerne mal auf Ideen seinen Frust abzubauen, weint gelbe Tränen oder sucht sich eine Beschäftigung (juhuu, Klorolle gaaanz gründlich zerlegen und überall verteilen...) Es ist einfach nicht Artgerecht und unfair sich ein Rudeltier zuzulegen und dann allein zu lassen, dann lieber warten bis man genug Zeit hat sich vernünftig zu kümmern.

Du hast ja schon vile Antworten, drum will ich dir nur den Tipp geben, dass du keine Katze nehmen solltest die schon mal draußen war oder von einer wilden katze ist, weil wenn eine Katze schon mal draußen war kann man sie definitiv nicht mehr als Wohnungskatze halten! Einer freundin von mir wurden im Tierheim mal 2 Katzen als Wohnungskatzen vermittelt und es hat sich rausgestellt, dass sie doch schon mal draußen waren. Die katzen sind agressiv geworden und haben immer in die waden gebissen. SIe mussten die Katzen wieder abgeben, weil sie keine Möglichkeit hatten die Katzen raus zu lassen :(

Also wir hatten selber eine Katze, die mehrere Stunden allein Zuhause war, da meine Eltern an der Arbeit waren und ich meistens bis zur 6 oder 9 Stunde in der Schule. Ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat, aber unsre Katze hatte einen Hirntumor der leider erst nach ihrem Tod (21.07.13) festgestellt wurde. Soweit ich weiß können Katzen, wie auch Hunde dann durchdrehen wenn niemand Daheim ist. Und wenn die Hunde sich mit Katzen vertragen, dann könnte das kein Problem sein, da die Katze wie Du oben schon beschrieben hast 10 Wochen alt sein sollte, sie als 'Geschwister' sieht, da die Katze mit den Hunden aufwächst.

nen zusammenhang zum hirntomur gibts vermutlich nicht. aber sie so lange allein zu lassen war ziemlich grausam ihr gegenüber

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"