Katze aus der zweiten Etage nach draußen lassen?

Ich habe vor, mal meinen Micky freizulassen. Also, dass er mal raus kann, weil ich das schrecklich finde, wenn eine Katze nur zu Hause ist und nicht raus darf... Leider hab ich ein Problem: ich wohne in der 2ten Etage.... Und ich frage mich, wenn ich ihn lasse, ob er überhaupt runter kommt und wie er wieder hoch kommt und wann ich ihn lassen soll (4 Monate alt)

Danke im Voraus 😊

Mein Micky Mein Micky

2 Antworten

Wenn es eine sehr gute Hausgemeinschaft ist, ist es denkbar, den Kater trotzdem rauszulassen. Es kommt also auf die Leute, die Umstände und auch auf sein Wesen an. Manche sitzen unerschrocken vor der Haustür, bis jemand aufmacht. Davon würde ich aber nicht ausgehen. Was, wenn es anders wäre? Manchmal gibt es auch über den Keller eine Möglichkeit. Dann ist er aber immer noch nicht in der Wohnung. Das sind alles schlechtere Lösungen im Vergleich zu einem eigenen Ein- und Ausgang, zu dem der Kater selbstständig Zugang hat.

Zum Rauslassen ist es sowieso noch zu früh. Er sollte kastriert sein und je länger man dann warten kann, bis die allerwildeste Zeit vorbei ist, desto sicherer für das Tier. In einer normal belebten Gegend am besten nicht vor acht, neun Monaten rauslassen - und wie gesagt, je länger drin, desto besser. Obwohl ich auch sehr für Freigang bin!

Das Problem mit der Wohnung ist dennoch nicht gelöst. Check mal die Umstände, ob du eine Idee hast. Ich würde mit Freigängerkatze keine Wohnung oberhalb des Erdgeschosses nehmen, wenn es nicht eine ganz tolle Lösung gibt. Vielleicht denkst du darüber nach - Katzen werden ja recht alt und sein Leben hat erst angefangen. lg

Deine Katze sollte erst mal alle Impfungen haben und auch kastriert sein, bevor er überhaupt raus kann. Ansonsten solltest Du wissen, dass Dein Kater danach auch nicht mehr gut nur in der Wohnung zu halten ist, denn nicht umsonst heisst es: einmal Freigänger, immer Freigänger und das bedeutet Terror, wenn er nicht mehr raus kann. Du solltest Dir auch überlegen, ob Du nicht ne 2. Katze möchtest, denn so kleine Katzen sollten nicht alleine gross werden müssen, sondern sie brauchen nen Artgenossen zum Spielen, Raufen und Kuscheln. Katzen sind nun mal keine Einzhelgänger, obwohl das leider noch immer in vielen Köpfen rumspukt. Nicht mal Strassenkatzen leben alleine, sondern immer in mehr oder weniger grossen Gruppen oder Verbänden zusammen. Lass Dir das mal durch den Kopf gehen.

Ich habe 5 Freigänger, die zu jeder Tages- und Nachtzeit ins Haus und auch raus können, dank Katzenklappe und ich könnte meine Katzen nicht mehr nur im Haus halten.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"