Tierarzt - Ist eine Routineuntersuchung nötig?

Also meine Katze war jetzt schon länger nicht mehr beim Tierarzt. (Ca. 2-3 Jahre nicht mehr)

Noch habe ich nichts bei meiner Katze bemerkt, aber sollte ich trotzdem mal zum Tierarzt oder ist es nicht nötig?

Danke schon mal im vorraus! :)

13 Antworten

Ja, zum Impfen, zum Beispiel Staupe, sollte eigentlich jährlich aufgefrischt werden und je nachdem, wie alt sie ist, schadet es auch nicht mal zur "vorsorge" hin zu gehen :)

Danke für den Stern! :)

wenn die katze gesund ist und noch gut drauf,brauchst du nicht zum tierarzt. sie sollte regelmäßig entwurmt werden,geimpft werden meine auch nur alle 2 jahre. du kannst ja ihre impfung mal auffrischen lassen,der tierarzt wird sie dann sowieso untersuchen. wenn sie älter ist,solltest du mal eine blutuntersuchung machen lassen,damit erkrankungen frühzeitig erkannt werden. zb nierenerkrankungen oder stoffwechselkrankheiten.

Das ist mal wieder eine Frage wo die Meinungen geteilt sind.

Ich finde man sollte nicht so oft zum Arzt gehen vor allem werden die Katzen ja auch älter und das bedeutet für manche Katzen auch mehr stress.

Genauso mit den vielen Imfpungen. Die Ärzte meinen auch immer, man soll die Katzen gegen Katzenschnupfen und Leukose impfen lassen obwohl es reine Hauskatzen sind.

Manche Sachen finde ich einfach und Geldmacherei und ich frage unseren Tierarzt ob es wirklich nötig ist. Wenn er es nicht für nötig hält,lässt er es.

Z.B. ich komme gut ohne die Grippeimpfung klar. Einmal habe ich es auch gemacht und danach ging es mir so schlecht wie noch nie.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"