Nachbarskater kommt zu uns zum fressen. Was soll ich tun? Soll ich mit den Besitzern sprechen?

Hey, wir haben einen Kater, Sancho und unsere Nachbarn zwei Häuser weiter haben auch einen Kater, Shadow. Die zwei verstehen sich ganz gut, natürlich nicht so wie allerbeste Freunde, es sind ja Kater, von wegen Revier und so, aber ganz okay. Die eigentliche Besitzerin von Shadow ist jetzt volljährig und ausgezogen und die Eltern haben noch zwei weitere Katzen, sie kümmern sich nicht so toll um Shadow. Er kommt dauernd zu uns, frisst, wenn wir ihm was geben und legt sich auf mein Bett. Außerdem genießt er es immer total, gestreichelt zu werden, weil er das von zu Hause her nicht kennt. Jetzt weiß ich aber nicht, ob ich mal mit seinen Besitzern sprechen soll, ob die das stört oder ob sie sich überhaupt um das Tier kümmern, denn er kommt dauernd, setzt sich vor unsere Terassentür und wartet da zuweilen Stunden! Es ist also nicht so "Ach, ich guck mal nach, ob da was zu essen ist, sonst geh ich wieder ", es ist mehr so, als würde er sonst überhaupt nichts zu fressen kriegen. Was soll ich tun? Ich hab ihn doch schon so in mein Herz geschlossen, gerade liegt der wieder an mich gekuschelt neben mir. Meine Eltern (bin 13) haben auch nichts gegen ihn, aber sie sagen, wir sollen ihm nichts geben, weil er zu Hause essen soll, aber was soll ich denn machen, wenn er sechs Stunden vor der Tür sitzt?

8 Antworten

Katzen suchen sich Ihre "Dosenöffner" meist selber wenn ihnen irgendwas nicht passt. Der Kater scheint sich für euch entschieden zu haben. Ich würde ihn füttern. Der arme Kerl kriegt ja sonst gar nix

ja, auf jeden fall mit den besitzern sprechen. deine eltern haben recht, man füttert eine fremde katze eigentlich nicht an. aber wenn die besitzer nichts dagegen haben darf man das. du weißt aber zb auch nicht ob der kater vllt spezialfutter braucht..

auch vor dem hintergrund dass, falls sie den kater suchen sollten, sie wissen soltlen wo er sich oft aufhält, nämlich bei dir.

Heeey, wenn ich du wäre, würde ich die Besitzer daraufansprechen, dass der Kater ständig vor eurer Tür steht. Vielleicht wollen die Besitzer ihn ja auch gar nicht mehr so richtig haben und er fällt ihnen nur zur Last!?! Wenn das für dich und deine Eltern in Ordnung wäre, könnt ihr ja die Besitzer eventuell mal darauf ansprechen, ob Shadow nicht vielleicht bei euch wohnen kann. Aber auf jeden Fall mal mit den Besitzern sprechen und gemeinsam eine Lösung finden, die für das Tier am Besten ist. Viel Glück charly1001

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"