Was stört daran, wenn ich während meiner Ausbildung 2 BKH-Katzen in einer WG halten möchte?

Was haben alle dagegen wenn ich 2 BKH-Katzen in einer WG während meiner Ausbildung halten möchte?

Ich lese überall das sie als Wohnungskatzen geeignet sind und wenn ich trotzdem frage ob es okay sei kommt immer sowas "Davon würde ich abraten" oder "Ja, ja. Träum weiter". Und natürlich ohne einen Grund zu nennen.

Woran liegt es? Daran das ich 16 sein werde wenn ich mit meiner Ausbildung anfange? Denken alle ich sei wegen meines alters unfähig?

LG

5 Antworten

Kommt auf Wohnungsgröße an! Ja, diese Katzen sind super Wohnungskatzen. Würde aber jedoch trotzdem nach draußen lassen. Diese süßen Mietzen werden aber schnell geklaut. Sie sind sehr anhänglich und zutraulich. War mit Mann spazieren und dann leif eine auf mich zu und ich schmuste mit ir und mein mann auch. Der besitzer hat sie immer gerufen, weil sie ins Haus kommen sollte, aber das interessierte sie gar nicht, weil sie sich so schmusen und kraulen ließ :) :) :) Irgendwann habe ich sie dann den wartenden mann ins haus getragen, da sie von selber nicht ging und er sehr laaaaaaaaaaange warten musste :) :) :) sie war schneeweiß, moppelig und ganz weich :) :) :) mit großen Augen :) :) :) zuckersüße Mietze. Du musst aufpassen, dass dir diese Rasse nicht geklaut wird. Diese Katzen sind ruhiger als andere Katzen und sehr anhänglich! Aber wenn du 2 hast, dann ist es was anderes als wenn du eine hast! Schau nur, ob du genügend Platz hast usw......sonst ist es Tierquälerei! Ich würde sie aber auch nach draußen lassen-trotzdem, auch wenn diese gerne geklaut werden-Katzenfänger usw....

Natürlich hol ich mir keine Katzen wenn ich selbst wie in einem zu kleinen Käfig lebe^^

Raus lassen geht nicht, werde in die Stadt ziehen.

Na. dann-aber 2 Katzen wenn du dann weg bist. kannst sie ja auf Balkon lassen. Eine Katze =mindestens 60. Ist vorheschrieben z.B. bekommt man auch keine vom Tierheim z.B. zur Pflege oder für immer, wenn die Whg. nicht diese Größe hat.

Lass Dir mal keine Märchen erzählen. Ein Katzenpärchen kannst Du natürlich immer in einer Wohnung halten, vorausgesetzt, die Katzen haben genügend Platz und können sich in möglichst vielen Räumen frei bewegen. Das bedeutet, dass in einer WG alle Mitbewohner mit den Katzen einverstanden sein müssen, denn sonst sind Probleme mit Mitbewohnern und Katzen vorprogrammiert. Die Katzen sollten auch von klein an, an eine reine Wohnungshaltung gewöhnt sein, dann sollte es auch gut gehen.

Ich persönlich bin im Grunde genommen immer gegen ne Wohnungshaltung, aber wenn es nicht anders möglich ist, kann man Katzen sehr gut daran gewöhnen.

Du bist in deinem Alter sicherlich schon fähig, dich um ein Haustier zu kümmern. Es müssen natürlich alle in der WG einverstanden sein, du kannst die Katzen schließlich nicht nur auf ein kleines Zimmer beschränken, die werden auch mal in den anderen Räumen sein. Es gibt viele reine Wohnungskatzen und ich denke, das ist auch ok. Allerdings denke ich, dass es für Katzen schöner ist, wenn sie Freigang haben. Unsere beiden Katzen sind so oft draußen, jagen und spielen dort, streichen bei schönem Wetter stundenlang durch die Gegend und aalen sich in der Sonne. Irgendwie ist es gemein, einem Tier das vorzuenthalten. Aber da gibt es unterschiedliche Ansichten.

Gute Antwort!

Ja, ich weiss. Meine Mieze rennt auch den ganzen Tag im Garten rum =)

Wenn ich ausziehe kann ich sie natürlich nicht mitnehmen, sie würde die Freiheit zu sehr vermissen.

Ich wollte mir eben ganz sicher sein das diese Rasse ruhig ist (natürlich gibt es Ausnahmen). Ohne Katze geht es bei mir nicht mehr.

Und ich weiss das man manche Katzen auch glücklich in einer Wohnung halten kann. Zum Beispiel hatten meine Eltern mal einen Kater, der war sogar zu faul um zu seinem Napf zu laufen o.O Den hätte es nicht gestört nur in einer Wohnung zu sein, vorallem da er eh nur in der Gegend rumlag.

Den hast du überall hinlegen können, er ist liegen geblieben. Ja, so faul war er...

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"