Was tun wegen Wohnungsprobleme durch übermäßiges Haaren unserer Katzen?

Hallo ihr Lieben,

mein Schatz und ich sind und wohnen jetzt seit knapp 4,5 Jahren zusammen. Seit ca. 2 Jahren haben wir eine Kätzin. Im Oktober 2013 haben wir uns noch einen kleinen Kater geholt. Die beiden hatten lange, bis sie sich aneinander gewöhnt haben.

Nun ist es aber so, dass der Katzenhaareanteil in unserer Wohnung schon fast unmenschlich ist... Mich stört es nicht so sehr, da ich wusste, auf was ich mich eingelassen habe. :-) Jedoch stört es meinen Freund ganz extrem. Unsere Katzen können eben nicht nach draussen. Umziehen liegt im Moment einfach nicht drin. Nun ist mir die Idee durch den Kopf geschossen, dass wir uns wieder von der einen Katze trennen könnten.

Nur weiss ich nicht, wie das für unsere Kätzin ist?? Was meint ihr? Habt ihr andere Ideen? Zur Katzenhaarbekämpfung?? :-D

Wie haben einen Balkon, den man allenfalls Katzentauglich machen könnte, sodass die Tiere auch für mehrere Stunden nach draussen könnten. Wir sind halt eben im dritten Stock. Könnten aber ein Gitternetz anbringen.

BITTE HILFE! :-)

10 Antworten

Erst holt man sich Katzen, um sie wieder abzugeben, das nenn ich wahre Tierliebe. Das Haarproblem wird auch mit nur einer Katze weiter bestehen bleiben, aber man kann die Katzen täglich bürsten und dann bleiben die meisten Haare in der Bürste hängen. Ich denke mal, wenn Du eine Katze abgibst, wird die andere sehr trauern und womöglich könnte sie dann auch noch andere Probleme machen, nämlich Unsauberkeit etc. Katzen sind nun mal Gewohnheitstiere und hassen jede Veränderung ihres Umfeldes.

Gegen Katzenhaare gibt es Staubsauger, Gummibürsten und Kleberollen. Man kann die Strassenkleider so verstauen, dass keine Haare dran kommen, was heisst, sich einfach nach dem Nachhausekommen umziehen. Katzenhaare auf der Kleidung lassen sich mit einem Wäschetrockner (falls man hat), sehr einfach entfernen. Ansonsten ist ein Balkon für Katzen sehr gut und schön, aber die Katzen sollten zu jeder Zeit auch wieder in die Wohnung können.

Aber meinst du dass die "Balkon-Lösung" viel helfen würde? Eigentlich wollten wir erst dann umziehen, wenn wir die Möglichkeiten haben dort zu bleiben. Daher wohl erst in 1-2 Jahren. Bis dahin finde ich, könnte man die Wohnung so herrichten, dass dies für die Katzen möglich sein sollte. Bis jetzt konnten sie auch auf den Balkon jedoch nur unter Aufsicht, da es bisher noch kein Netz beim Balkon hat und mehrere Hausdächer angrenzen. Ansonsten denke ich wäre noch die Möglichkeit umzuziehen und dann halt ein weiteres mal. Jedoch ist das wieder mit Kosten und Aufwand verbunden. Ich würde mich sehr sehr ungerne und auch nur als letzte Möglichkeit von einer unserer Katzen trennen.

Gegen die Haare ist auch ein Balkon keine Lösung, denn Katzen haben 2 x pro Jahr Fellwechsel, wo sie mehr als sonst haaren. Du solltest auf dem Balkon zwingend ein Schutznetz montieren, aber nimm vorher Rücksprache mit Deinem Vermieter.

Tägliches Bürsten hilft sehr viel. Ich selber habe 5 Katzen, die sowohl im Wohn-, Esszimmer und sich auch auf meinem Schlafsofa im Büro und dem Sessel rumliegen. Hier kann man Decken drüber legen, die nach Bedarf waschen und am besten im Trockner durchblasen lassen. Falls kein Trockner vorhanden ist, kann man die Decken dann auch im Freien aufhängen, bevorzugt bei Wind. Ich habe trotz 5 Katzen keine Probleme, denn meine Katzen kommen selber mindestens 2x täglich, um geputzt zu werden. Möbel sauge ich einmal pro Woche, oder wenn nötig reinige ich sie mit ner Bürste mit Gumminoppen, das nimmt fast alle Haare. Ich laufe auch im Winter zu Hause nur im Trainer und im Sommer im Bikini rum und nur wenn ich mal ausser Haus muss, habe ich katzenhaarfreie Kleidung, denn die wird nach Gebrauch erst mal auf den Balkon gehängt, oder gleich gewaschen und dann wieder in den Schränken verstaut, wo keine Katze hinkommt. .

wohnungseinzelhaltung ist nur artgerecht wenn die katze keine anderen katzen um sich will. wie ist es bei deinen? mögen die einander? freundschaften reißt man nicht auseinander, auch bei katzen nicht. sie können sehr trauern..

im moment ist fellwechsel. freigang hin oder her, im mom hast ne halbe katze an der hand wenn du ins fell fasst. das ist normal, hört wieder auf wenn das winterfell runter ist. ich hatt eben für 15min einen kater auf dem schoß, hinterher war meine schwarze hose eher grau... der kater ist hauptsächlich weiß :D hört bald wieder auf.

bürsten hilft. außerhalb des fellwechsels hilft gutes futter (nass, viel fleisch, kein oder ein geringer pflanzlicher anteil).

ein katzensicher vernettzer balkon ist für katzen was gaaanz tolles :) frag den vermieter ob er das gestattet

Als unsere Katze noch alleine war, war sie in unseren Abwesenheit (Ferien) in einem Katzenhotel mit anderen Katzen. Und sie hatte kein Interesse an den anderen Katzen, war aber auch nicht aggressiv oder so. Die Frau hat uns danach gesagt, dass die Katze schon sehr auf uns Menschen bezogen ist. Wir arbeiten beide, zwar zu unterschiedlichen Zeit, d.h es ist meistens jemand zu Hause trotzdem dachte ich, die Katze würde sich vielleicht über einen Artgenossen freuen. Am Anfang wars etwas schwierig - jetzt verstehen sich die beiden gut. Spielen zusammen sind jetzt aber auch nicht unzertrennlich. Die Kätzin ist sehr offen, neugierig und menschenbezogen. Der Kater ist sehr ängstlich. (Weiss nicht was die mit dem gemacht haben am alten Ort) Daher fällt es mir doppelt schwer in abzugeben er hat sich in der Zeit bei uns schon sehr gut entwickelt - man braucht halt viel Geduld mit ihm.

Daher würde ich ihn auch nur an erfahrene Katzenhalter abgeben ohne Kinder mir viel Zeit. Ja jetzt ist es doch sehr extrem - zumal der Kater ein Norwegermix ist. :-D

Bürsten machen wir so oft wir können und saugen 2x die Woche plus mal mit de Swiffer drüber. Probleme habe ich mit unserem Teppich mit halblangen Haaren den krieg ich einfach nicht mehr sauber. (weg mit dem Teil oder jemand gute Idee zum säuber??) Normaler Staubsauger bringt da nichts.

Sie verstehen sich doch jetzt ....das wär einfach nur grausam. Dann gebt sie beide bitte zusammen ab.

Also erst mal finde ich es schrecklich, dass ihr jetzt einfach eine katze weggeben wollt. Man sollte schon wissen, auf was man sich einlässt, wenn man sich ein Tier zulegt. Nun zu eurem Problem: Bürstet die katzen mehrmals täglich, so ist man schon viel los. Ausserdem solltet ihr bedenken, dass gerade frühling ist und die Katzen dann mehr haare verlieren als normalerweise.

Wir bürsten die Tiere regelmässig, allerdings gehen die meisten Haare ab wenn sie sich nachts durch die Wohnung jagen. :-) Richtige Fetzen.

Dann gebt sie beide ab. Ihr habt kein Gefühl für die Tiere, nur - warum holt man sich dann welche?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenpflege"