Was kann ich gegen eine Katzenhaar Allergie tun?

Hallo ersmal!ich bin 13 jahre alt und hätte sehr gerne eine katze als haustier.ich hatte als ich noch sehr klein war eine katzenhaarallergie, die ist aber verschwunden( es wird ja auch gesagt das sich alle 7 jahre diese allergie sachen ändern;D)Nur hat meine oma( sie besucht und auch häufiger eine katzenhaarallergie.ich wollte euch fragen was es für möglichkeiten gibt dass man nicht mehr allergisch reagiert oder gibt es katzen die extra für allergiker geeignet sind?ich freue mich auch eure antworten!

12 Antworten

Meine Mutter hat auch ne Katzenallergie und dummerweise ne Katze von der sie sich aber sehr ungern getrennt hätte! Also is sie zu nem Arzt und der hat mit ihr ne Therapie gemacht. Sie ist regelmäßig mit einem gewissen Zeitabstand (so 1 oder 2 Monate) zum Arzt gegangen und hat sich ne Spritze geben lassen die wie eine volle Dröhnung Katzenhaare wirkt. Meiner Mutter ist allerdings der Arm immer danach sehr angeschwollen und leider ist sie immer noch allergisch weil ihr Körper nicht drauf angesprochen hat. Das ist der Nachteil diese Therapie wirkt nicht bei jedem. Es ist vielleicht ein Versuch wert, vielleicht gehörst du (sollte deine Allergie wieder auftreten oder in dem Fall deine Oma) ja zu den Auserwählten bei denen es Wirkung zeigt, rede einfach mal mit deinem Arzt darüber! Und wenn dir (oder deiner Oma) das zu viel Aufwand ist oder du (oder deine Oma) dich dieser, anfangs ziemlich belastenden Therapie, aussetzen willst schließ ich mich den anderen an! So ne Nacktkatze wäre dann gut, zwar kein sehr schöner Anblick. Aber was kann die Katze dafür? Sie hat sicherlich dann ein nettes Wesen und du gewöhnst dich sicherlich dran.

Jedenfalls kann ich dir aus Erfahrung sagen (ich bin mit Katzen aufgewachsen) so ein Tier kann einen sehr viel Freude bereiten egal ob nun ohne Fell oder eine strapazierende Therapie, es lohnt sich =) außerdem versuch eine geeignete Katze von einem Tierheim aufzutreiben! Unterstütz nicht diese Profitgeilen Tierzüchter die wegen der Unterstützung die Tiere wie Gegenstände betrachten und hole lieber eine Katze aus nem Tierheim! Die sind meistens bis oben hin voll und sind dankbar für jeden der ihnen ein Tier abnimmt damit wieder Platz für ein weiteres Tier da ist!!!

Mit Ausnahme der Empfehlung, eine Nacktkatze anzuschaffen,

ist dies eine sehr gute Antwort, für die ich ein Daumen hoch gegeben habe!

(Nacktkatzen wirst du im Tierheim wohl genau so wenig finden, wie Hühner mit Zähnen und wenn du Züchter nicht unterstützen willst, Ranma, dann wäre ein Boykott der Nacktkatzenzucht schon ein sehr guter Ansatz!)

Wenn ein Besitzer eine Nacktkatze hat und die abgeben muss wird wohl sich auch eine im Tierheim befinden! Ich gebe zu wird wohl selten der Fall sein da Nacktkatzen wahrscheinlich eh nicht so beliebt sind aber wenigstens mal umschauen! Ich meine wenn es keine gibt aber man hat nachgeschaut dann hat man wenigstens ne gute Ausrede warum man doch beim Züchter kauft!

Und ich weis das die Nacktkatzen von Züchtern stammen und ich finde die echt scheiße! Aber eine Nacktkatze hat wenigstens noch einen Sinn für Menschen. Nicht so Tiere die nur wegen dem Aussehen verändert werden. Wie die Katze mit den herabhängenden Ohren die sicherlich Probleme kriegt da andere Katzen denken sie wäre wegen den Ohren angriffslustig! Oder die kleinen Paris-Hilton-Raten die nur gezüchtet werden weil sie süß ausschauen, oder den Mops der wegen seines eingedrückten Gesichts schwer Luft bekommt! Das finde ich scheiße doch die Nacktkatze ist wenigstens eine gesunde Lösung für Allergiker!

Die Allergie wird gar nicht vom Fell der Katze ausgelöst, sonderm vom Speichel der Katze. Deshalb lösen diese genau so Allergie aus, wie jede andere auch. Ansonsten gute Antwort.

Profitgeile Tierzüchter..... was ein Müll......Keine Antwort ist sowas von Sch.....Ein solider und seriöser Züchter kann mit seiner Katzenzucht nicht wirklich Geld verdienen.Hast du Ansatzweise eine Ahnung, was das alles Geld kostet?Ich rede jetzt mal nicht von den schwarzen Schafen, die außerhalb von Zuchtverbänden dir "Rassekatzen" ohne Papiere (die um die 15 Eurokosten) für wenig Geld verkaufen.Wilde "Züchter" auch Vermehrer genannt machen das, aber ein vernünftiger Züchter nie und das mit der Nacktkatze ist noch dämlicher.

Wenns denen nicht um Geld geht um was dann? Mag sein das sie nicht so viel verdienen aber trotzdem machen sie es und ganz besonders betrachten die die Katzen nicht als lebendig sondern als Geburtsmaschine und in wie fern ist das mit der Nacktkatze Blödsinn? Das mit der Nacktkatze hab ich mir nicht ausgedacht sondern das sagen sehr viele das man sich ne Nacktkatze als Allergiker anschaffen soll und wenn du etwas nachdenken würdest dann würdest du die Logik darin sehen! Ich weis das man nicht auf die Haare reagiert sondern auf den Speichel aber wenn die Katzen sich putzen kommt der Speichel ja auf die Haare und die verlieren die Katzen und deshalb reagiert der Allergiker drauf! Wenn es keine Haare gibt wie soll man also drauf reagieren? Na, raterts im Logik Stübchen oder ist da noch zu viel Staub?

Ich hab mal gehört, dass man Allergie mit Allergie bekämpfen kann^^ Es gab schon Fälle, in denen die Allergie, in deinem Fall also Katzenhaare, geholfen hat, die Allergie zu kurieren. Seit ich 5 war hab ich immer Katzen gehabt und vor 4 Jahren wurde bei mir ebenfalls eine Katzenhaarallergie festgestellt, die ich nie gemerkt habe. Der Arzt meinte, dass sie nie richtig ausgebrochen ist, weil ich mich immer mit Katzen umgeben habe. Nur ein kleiner Erfahrungsbericht :)

Kann aber unter Umständen alles noch schlimmer machen, da muss man echt aufpassen... Bei dir kam es ja nie dazu, dass sie richtig ausgebrochen ist. Bei Leuten, bei denen es allerdings schon ausgebrochen ist, kann es sogar einen Allergieschock auslösen.

Deswegen sollte man vorher nen Arzt zu rate ziehen^^

Nur wenige wissen, dass die Katzenallergie nichts mit Katzenhaaren zu tun hat, sondern ist eine immunologische Überreaktion auf bestimmte Proteine die im Katzenspeichel vorhanden sind. Diese gelangen dulch das Lecken auf ihre Haare, diese fallen z. T. ab, der Mensch kommt in Kontakt mit diesen Proteinen (Katze streicheln oder die belastete Luft einezmen). Ein Allergologe kann evtl. helfen. Davon abgesehen, muss man im Klaren sein, wenn man (frau) ein Tier halten möchte, muss man sich auch um dessen Pflege kümmern, es ist kein Spelzeug.

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"