An was ist meine junge Katze so plötzlich gestorben?

Meine Katze ist heute morgen gestorben. Sie war gerade mal 5 Jahre alt.

Sie lief herum, schnurrte, fraß alles normal und als mein Papa 10min später aus dem Bad kam, fand er sie auf dem Boden liegend. Er bewegte sie und sie erbrach alles. Es war keine Vergiftung meinte der Arzt am Telefon laut unseren Beschreibungen.

Hat von euch jemand schon mal sowas erlebt ?? Hat jemand Tipps wie ich die Trauer verkrafte & wie ich diese Vorwürfe die man sich ja immer macht "ach hätte ich doch dies und das und jenes anders gemacht" unterdrücken kann? Habe schon Kopfweh vom ganzen Geheule und schlafen kann ich auch nicht.

Danke :(

5 Antworten

Also ich ahb zwar nicht so was mit gemacht aber was änliches mein erster hund ist gestorben an eine krankheid die nicht heilbar war er war gerade mal 2 wochen alt der verkäufer hat uns verarscht für mich wahr es ein alptraum auf jeden fall wie ich damit klar gekommen bin ich hab mir gedacht das er nich möchte das ich traurig bin und das es ihn nicht zurück bringt also würde ich dir als tip mitgeben einfach dein leben zu leben und nur die schönen erlebnisse zu behalten hoffe konnte dir helfen

Oh nein, das tut mir sehr leid! :(

Ich habe selbst eine Katze und kann mir echt vorstellen, wie du dich fühlst... Was gewesen sein könnte, kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber es würde doch auch nichts ändern. Das musst du leider einfach akzeptieren. Sei traurig, das ist ganz normal! Eine Katze ist ein Familienmitglied und ein Verlust ist immer schrecklich.

Viel helfen wird dir das jetzt wohl nicht, aber mehr kann ich dazu kaum sagen. Wenn du magst, kannst du zum Abschied beispielsweise ein Video machen. Such dir ein schönes Lied raus, dass du mit deiner Katze in Verbindung bringst und dann schneide ein paar Fotos, Gedanken etc dazu. Das finde ich eine schöne Art, nochmal Abschied zu nehmen.

Alles Gute, wünsche ich dir! :)

danke schön, ich versuche das mal denke ich. schlafen kann ich eh nicht

Nun, es ist ja noch nicht lange her und natürlich trauert man. Das ist normal und wird wohl auch noch eine Weile gehen. Wenn Du zurückdenkst, dann wirst Du sehen, dass Du alles richtig gemacht hast, oder Ihr. Ihr hättet es nicht einen Deut anders gemacht, wenn Ihr das Rad zurück drehen könntet. Ihr bzw. Du hast das Bestmögliche getan. Du musst also keine Schuldgefühle haben.

Google mal Regenbogenbrücke, dort findest Du Gleichgesinnte und du kannst Dich auch auf schöne Weise verabschieden von Deiner Miez. Und auch so richtig heulen, irgendwann wird es besser, aber wehmütige Erinnerungen bleiben. Es ist doch auch besser, sie gekannt zu haben als wenn man sie nie gehabt hätte, oder?

Liebe Grüße

Weitere Katzenfragen zu "Abschied und Bestattung"