Katze hat schmerzhafte Beule und reagiert agressiv bei Berührung?

hey leute,

also eine frage zu meiner katze. sie hat seit mehreren wochen so einen komischen kleinen bollen (ca. 1 cm durchmesser) unter der haut an der rechten seite vom hals (da wo man sie krault). ist mir eben durchs kraulen aufgefallen. hab mir erstmal nichts dabei gedacht. die katze hat auch nicht irgendwie darauf reagiert wenn ich ihn berührt habe. grad eben, hatte ich sie aufm arm und wollte sie kraulen und war bei diesem bollen wieder und kaum hab ich nur leicht berührt, hat sie total aggressiv reagiert und ist schnell von meinem arm gesprungen. das ist mir schon heute morgen kurz aufgefallen. aber habe mir nichts dabei gedacht. der bollen ist auch glaube ich größer geworden.

kennt einer das? was ist das? was kann ich dagegen tun? lg resi

p.s. hilfreiche infos evtl, sie ist 10/11 jahre alt, 3 mal mutter (10 kinder) seit 2003/2004 sterilisiert.

danke für eure info/hilfe!

10 Antworten

Ich denke mal, dass ihr das weh tut. Drum wird sie aggressiv deswegen. Du solltest nicht noch länger warten. Gehe mit ihr zum Tierarzt.

Geh mit der Katze zum Tierarzt. Eine Geschwulst unter der Haut kann auch eine ernsthafte Krankheit (Talkdrüsenvergrößerung, Krebsgeschwür)sein die unbedingt behandelt werden muß.

Bei meinem Kater war vor einigen Jahren das gleiche, nur das er nicht aggressiv reagierte. Bei ihm stellte sich nach Untersuchungen eine Talkdrüsenvergrößerung (die Drüse hatte eine beachtlich Größe einer Walnuss) heraus, die operiert weden mußte.

Wenn sie bei Berührung aggressiv reagiert, dann tut es ihr weh. Somit ist damit nicht zu spaßen, und du solltest morgen einen Tierarzt aufsuchen. Es kann harmlosestenfalls eine Talgdrüse verstopft sein, und sich entzündet haben, schlimmstenfalls ist es ein Tumor. Aber in jedem Fall mußt du zum Tierarzt, denn dass es von alleine verschwindet, ist unwahrscheinlich. Zumal die Miez auch schon älter ist. In dem Alter bekommen Katzen oft schon Tumore. Wenn du rechtzeitig kommst, kann vielleicht noch etwas gerettet werden.

Viel Glück!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"