Ist es gesund für Katzen, wenn sie Junge bekommen?

Hallo an alle,

der Titel beinhaltet meine Frage. Kurz und knapp: Ist es für Katzen gesund bzw. eher positiv wenn sie Junge bekommen oder eher ungesund. Hat es Vorteile oder Nachteile für die Katze? (Natürlich wenn man der Katze bei der Geburt sachgemäß zur Seite steht und mit ihr regelmäßig während der Trächtigkeit zum Tierarzt geht.) Grüße

9 Antworten

Also bei einer Risiko-Nutzen-Abwägung würde ich sagen: BLOSS keine Jungen.

Die Geburt kann immer ein Risiko beinhalten (Gefahr für Krankheitsübertragung bei Deckung, Kaiserschnitt, Infektionen, Kitten die sterben, Kitten die man von Hand aufziehen muss also ALLE 2 Stunden!! tags wie nachts füttern).

Nutzen? Gleich 0.. ich finde nicht, dass es sich "positiv" auf die Katze auswirkt. ABER negativ auf all die Tierheime, Pflegestellen etc. die einfach nur überquellen und so glücklich wären, ihre Kitten abgeben zu können.

Lass deine Katze kastrieren (auch Risiko^^ Nutzen wäre hier aber z. B. dass die Wahrscheinlichkeit für Krankheiten bzgl. Rolligkeit stark sinkt, nicht noch mehr Kitten geboren werden..) und bewirb dich stattdessen als Pflegestelle für Kitten oder trächtige Katzen.

Schau mal in die Tierheime.. so viele Katzen die ein Zuhause brauchen, möchten - zu viele Kitten die suchen, nicht alle schaffen es während der "Babybonus-Zeit" ein Zuhause zu finden und sind dann "uninteressant" da zu alt. Wenn du Kitten in die Welt setzen würdest, würden die ein Zuhause nehmen das ein ungewolltes aus dem Tierheim nötiger hätte.

Alles klar, das wollt ich wissen. Danke. Keine Sorge, ich möchte nicht dass meine Katze Junge bekommt, sie ist nur das erste mal rollig und kann erst danach kastriert werden. Hatte daher mit meinem Freund diskutiert.

Man kann Katzen problemlos vor der ersten Rolligkeit kastrieren^^

Aber dann ist gut.. es hat so viele süsse Kitten, mir fällts immer schwer zu widerstehen. Aber sobald wir mehr Platz haben gibt's noch mehr :D

Das Leben der Katze ist dazu da, ihre Gene zu verbreiten, sprich, sich zu vermehren. Jede Rolligkeit der Katze bedeutet Stress für die Katze, da sie ja nach nem Kater suchen muss, was in der Regel mit ziemlicher Unruhe und Lärm verbunden ist. Der Deckakt ist für eine Katze schmerzhaft, da der Penis des Kater sowas wie Widerhaken hat, die bei der Katze erst den Eisprung auslösen. Auch die Aufzucht von Jungen ist Stress für die Katze, weil sie ja meist mehr als ein Baby bekommt. Ansonsten ist es absolut unnötig, mit der Katze während der Trächtigkeit zum Tierarzt zu gehen, denn wenn alles normal verläuft, erledigt das die Katze ganz alleine, ebenso wie sie die Babies alleine gebären kann, ausser es wäre etwas nicht normal.

Da eine Katze normalerweise 2, manchmal 3x pro Jahr rollig wird, und falls sie gedeckt wird, meist so zwischen 2-8 Babies auf die Welt bringt, kannst Du Dir sicher ausrechnen, wieviele Junge es nur von einer Katze gibt. Da Katzenbabies aber auch so mit 5-8 Monaten +/- 1 Monat mehr oder weniger, geschlechtsreif werden, kann auch von ihnen schon wieder Nachwuchs kommen.

Nachdem die Tierheime sowieso von ungewollten und ungeliebten Katzen aller Farben, Rassen und Altersklassen überquellen, bin ich strikte dafür, Katzen und Kater, am besten noch vor der ersten Rolligkeit kastrieren zu lassen, auch wenn manche Leute Katzenbabies noch so süss und niedlich finden, in den Tierheimen gibt es viel zu viele.

Ja aber woher soll man wissen wann die Katze rollig wird? Wir hatten das eigentlich auch vor, unsere Tierärzin hat gesagt wir sollten es mit einem Jahr machen. Sie ist mit 7 Monaten bereits rollig gewesen. Ansonsten ist deine Meinung sicherlich vertretbar.

Wenn die Katze oft hintereinander trächtig wird, ist das nicht gut.  Das zehrt sie aus, auch das Säugen verbraucht viel Kraft und Energie.  Eine gute Pause zwischendurch damit sich das Tier wieder gut erholen kann ist durchaus angebracht.  

Ne, ich meinte schon nur ein Mal.

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"