Hat unsere Katze genug Kraft für die Geburt?

Hallo wir haben mit bekommen das unsere süße Maus schwanger ist sie hat schon ein großen Bauch.. Das Problem ist als wir sie auf genommen haben (das ist 2 jahre her) war sie ziemlich wacklig auf den Beinen .. ( ist sie immer noch) Der Tierarzt meint das könnte sich änderen wenn sie ausgewachsen ist aber sie ist ja noch ziemlich Jung .. Habe mit Freunden da drüber geredet und die kommen immer mit "pass auf nicht das sie ihre Geburt nicht schafft" was meint ihr? Soll ich demnächst zum Tierarzt mit der süßen fahren? Bitte nur ernst gemeinte antworten mache mir wirklich sorgen.

7 Antworten

Ein Tier bleibt nicht 2 Jahre lang wackelig auf den Beinen, wenn es nicht krankheitsbedingt ist oder sie eben dahingehend behindert ist.  Ich denke mal, dass Ihr sie richtig gut füttert und was macht sie denn sonst für einen Eindruck? Ist sie eher lebendig oder schlapp und schläft viel?

Sicherheitshalber würde ich schon vorher mir die Meinung von einem Tierarzt holen. Habt Ihr der Maus eine Wurfkiste gemacht, wo sie sich zurückziehen kann, wenn es losgeht und hat sie diese auch angenommen, was heißt, dass sie eben inspiziert hat und vielleicht auch drin schläft?

Wenn sie Zuhause die Jungen bekommen kann, dann erkundigt Euch vorher, zu welchem Tierarzt Ihr könnt, wenn z.B. in der Nacht Probleme auftauchen und vielleicht doch ein Kaiserschnitt noch erfolgen muss.

Ihr solltet in jedem Fall bei der Geburt anwesend sein und auch helfen. Damit meine ich nicht, dass Ihr z.B. die Nabelschnur durchtrennt, denn damit könnt Ihr richtig viel Schaden anrichten und auch wenn es Euch zu lange vorkommt, dass die Katze sich selber drum kümmern kann, so wartet, denn die weiß ganz genau, an welcher Stelle sie die durchkauen muss. Dann lasst ihr die Nachgeburten, die sie fressen wird, was wir ja als recht ekelig empfinden, doch für die Tiere es einfach gut ist und sie das brauchen.

Sollte vielleicht eine Steißgeburt mit dabei sein, dann möglichst mit den Wehen an den Beinchen ziehen und nicht rausreißen, es sei denn, dass da kein Vorwärtskommen zu beobachten ist. Doch immer bitte mit Gefühl.

Viel Erfolg und Spaß mit dem Nachwuchs.

Natürlich mußt du mit einer trächtigen Katze zum Tierarzt und kontrollieren lassen, ob alles in Ordnung ist.

Auch die Kleinen müssen später vom Tierarzt durchgecheckt werden.

Der güntigere, aber in erster Linie vernünftigere Weg wäre gewesen, deine Katze früh genug sterillisieren zu lassen.

L. G. Lilly

Ich würde mit ihr zum Tierarzt fahren, so zur Kontrolle. Das macht man bei schwangeren Tiere genauso wie bei schwangeren menschen^^ ob sie die Geburt übersteht lässt sich so schwer sagen, vllt hat sie ja nur ein oder zwei junges so dass es gar nicht so schlimm wird. Baut ihr eine ruhige Box auf in der sie die jungen bekommen kann.... da wird euch der Tierarzt auch beraten

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"