Die Katze beim Auszug mitnehmen (da ich ihre Bezugsperson bin) oder bei meinen Eltern (gewohnte Umgebung) lassen?

Hallo zusammen, ich hab eine Frage und zwar: Wohne ich momentan noch bei meinen Eltern, möchte aber bald ausziehen. Haben Zuhause 2Katzen und 2Hunde, die sich alle gut verstehen, allerdings ist die eine Katze sehr auf mich fixiert. D.h. sie schläft immer bei mir im Zimmer, lässt sich nur von mir auf den Arm nehmen und wenn ich mal übers Wochenende oder so weg bin, läuft sie ganz orientierungslos die ganze Nacht rum. Kann ich also die Katze einfach so mitnehmen? Auch wenn sie dann ohne die anderen Tiere in meiner Wohnung wäre? Will das beste für sie, weiß aber nicht, ob es das beste wäre, sie mitzunehmen oder bei meinen Eltern zu lassen? Danke schonmal für eure Antworten.

4 Antworten

Wenn die Katze sehr auf dich fixiert ist, kannst und solltest du sie natürlich mitnehmen. In wie weit sie die anderen Haustiere vermisst, hängt von der Bindung zu diesen ab. Aber offensichtlich bist ja du die Hauptperson in ihrem Leben. Du solltest allerdings beim Umzug einige Dinge beachten, da ein Umzug mit Katze immer ein kleines Abenteuer ist. Einen kleinen Guide habe ich hier gefunden: http://www.katzen-babys.eu/rund-um-die-katze/umzug-mit-katze/ Wenn die Katze sehr nervös und schüchtern ist, solltest du vielleicht vor dem Umzug auch nochmals kurz mit deinem Tierarzt sprechen...

Katzen sind soziale Tiere, sie allein zu halten, ist in der Regel alles andere als gut für das Tier. Natürlich gibt es Ausnahmen, das kannst im Endeffekt nur du selbst einschätzen. Aber sollten Sie viel miteinander spielen und kuscheln, wenn "deine" Katze nicht gerade bei dir im Bett liegt, wäre es keine gute Idee, sie zu trennen.

die beiden katzen nicht trennen. egal wie sehr die katze dich mag, den katzenfreund kannst du nicht ersetzen. abgesehen davon dass stundenlang allein in einer kleinen wohnung hocken für katzen nicht grade die erfüllung ist

wenn die beiden katzen sich im grunde gar nicht verstehen kann man die beiden trennen und beide neu vergesellschaften(!). aber allein leben lassen oder eine funktionierende freundschaft auseinananderreißen ist nicht gut. auch katzen trauern um verlorene freunde

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"