Werden Katzen nach dem Sterilisieren noch rollig?

Katzen

11 Antworten

Lass sie auf jeden Fall kastrieren. Ist nicht viel aufwendiger, aber da gehst du auf Nummer sicher. Bei der Sterilisierung kann es vorkommen, dass die Katze rollig wird...

In ganz seltenen Fällen kann es vorkommen, dass bei der Kastration ein kleines Stück des Eierstocks oder anderweitig versprengtes Eierstockgewebe zurückbleibt, eine Zyste am Kastrationsstumpf übersehen oder gar ein ganzer Eierstock vergessen wurde. Oder so ein versprengtes Gewebe war bereits embryonal angelegt, d.h. schon bei der Zellteilung als die Katze selbst noch ein Embryo in der Entwicklung war, hatte sich so ein kleines Häufchen Zellen sozusagen als "Irrtum der Natur" abgetrennt und an einer Stelle festgesetzt, wo es eigentlich nicht hingehört. Da kann der Tierarzt natürlich nichts dafür :-). Sofern dieses Gewebe noch Hormone produziert, kann die Katze also tatsächlich weiterhin rollig werden, obwohl sie eigentlich kastriert wurde.

Ja, nach dem Sterilisieren schon, können allerdings nicht mehr trächtig werden. Aber nach dem Kastrieren werden sie nicht mehr rollig, also kein nächtliches Mautzen. Kater und Katzen werden heutzutage normalerweise nur noch kastriert!

Danke!

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"