Frage für eine Freundin.. Was kann man noch machen - außer einen Kater kastrieren zu lassen?

Der Kater pullert immer in die Wohnung. Gibt's da keine andere Lösung als ihn kastrieren zu lassen (erstmal für die Tage bis ihr Gehalt da ist)?

8 Antworten

Pullert er in die Wohnung oder markiert er. Das ist ein ziemlicher Unterschied. Beim Pullern hinterlässt er eine Pfütze und beim Markieren ist das Verspritzen von Urin gegen Möbel, etc. Ich hoffe doch, dass er ein Katzenklo hat und das auch kennt. Wenn nicht, müsst ihr es ihm zeigen. Gegen das Markieren hilft nur die Kastration, aber auch danach markieren manche Kater noch, was auch ziemlich stinkt. Hier hilft nur Putzen, und zwar am besten mit einem Mittel, das den Geruch nimmt, z.B. Eco-Dor oder so ähnlich. Googel das mal.

Das Markieren es Reviers ha nichts mit dem Katrieren zu tun, außer dass dem kastrierten Kater die entsprechenden Düsen fehlen. "Pullern" hat damit auch nichts zu tun. Durch richrige Erziehung und reihclich Freigang kann man dem Kater die markierungsrituale abgewöhnen.

er ist unkastriert

Wie gesagt, auslauf gewähren und streng erziehen hilft vielleicht nicht sofort, aber nachhaltig.

Was soll man deiner Meihnung nach tun, wenn der Auslauf nicht möglich ist?

Die benutzung des Katzenklos üben, üben, üben...

Kater wollen markieren, das ist ein Naturgesetz, einer Wohnungskatze bleibt gar nichts anderes über als in die Wohnung zu machen. Also eine Wohnungskatze muss man unbedingt kastrieren lassen. Bei einem Freigänger hat es auch Vorteile, 1. im Durchschnitt läben kastrierte Kater länger, weil sie weniger streunen und weniger raufen und 2) auch Freigänger können die Wohnung markieren. Was du bis dein Lohn kommt machen kanst, weiß ich nicht, ausser den Tierarzt fragen ob du auch in raten oder später zahlen kannst.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"