Kater leckt sich nach Kastration. Ist das gefährlich?

mein kater wurde am freitag kastriert. und es gab ein kleines problem, das es trotz silbersray noch geblutet hat. das heißt sie hat ihn nochmal in narkose gesetzt und genäht. deswegen hat er jetzt auch eine halskrause das er da nicht drangeht. Doch ist er mit dem teil so unglücklich das ich ihm das immer mal zwichendurch und zum essen abnehme. ich lass ihn eigentlich nicht da lecken weil die tä gesagt hat das darf er nicht. jetzt hat er aber doch geleckt aber nicht an der wunde sondern am spray und hat ganz komisch gemauzt ist das giftig? und noch eine frage ist es normal das der denn 3 tage nicht groß auf klo war?

3 Antworten

Nein es ist nicht giftig,haben unsere auch gemacht.Wegen dem groß machen,er hat ja auch vorher nichts gefressen das kann noch dauern,aber wenn es morgen noch nicht geht dann wieder zum Tierarzt.L.G.

Das Problem beim Lecken ist das Risiko, dass die Wunde wieder aufgeht. Also auch wenn es hart ist, wirklich nur zum Fressen abmachen und auch dabei immer auf ihn aufpassen. Geht die Wunde auf, ist das Theater sehr groß. Das er nicht aufs Klo geht, kann daran liegen, dass er ja vermutlich recht wenig trinken wird und wahrscheinlich auch keinen besonders großen Appetit hat. Das legt sich aber wieder. Spätestens dann, wenn der Kragen der Schande wieder ab ist.

ja, wird schon wieder gib ihm noch ein, zwei tage...

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"