Welchen Zeitraum muß man heutzutage für eine Kastration der Katze einplanen?

Wieviele Stunden sind Eure Katzen/Kater beim Tierarzt geblieben?

Danke sehr,

Suli02

11 Antworten

Morgens um 8 Uhr abgegeben und abends gegen 19 Uhr abgeholt.

Allerdings haben wir Maskenkatzen und ich wollte, dass sie wirklich ganz wach sind wen ich sie hole (falls Komplikationen auftreten). Ich finde es fahrlässig wenn man Katzen mitkriegt, die noch in Narkose liegen.

Absolut richtig!!! Es sind schon narkotisierte Katzen zuhause an Kreislaufversagen gestorben. Bei uns leider (aber schon 15 Jahre her) so geschehen in der Nacht :o(. Das arme Tier lag morgens tot im Bad. Da sowas unverantwortlich ist, machen die Tierärzte das heute eigentlich nicht mehr, dass sie die Katzen narkotisiert mitgeben... Gott sei Dank!!!

Kosten sparen. Es wird ohne Tubus operiert... und die Katze eben danach noch narkotisiert oder eben schlafend mit heim gegeben.

Das hat sich - leider - noch nicht geändert. Einige Tierärzte machen es richtig, aber die Mehrzahl schaut nur auf's Geld und Bequemlichkeit, nicht aufs Tier.

Lies doch mal hier nach wie viele ihre Katze total halblebig mitbekommen :/ Katastrophe... echt.

Nachdem diese Katzenhalter es jetzt wissen, nachdem sie die Kommentare hier gelesen haben, werden sie nächstes mal hoffentlich darauf achten und den Tierarzt darauf ansprechen, bzw. diesen wechseln. Zumal es heute auch Narkosegegenmittel gibt, die die Katze schneller wieder aufwachen lassen. Ich fand das bei meinen Katzen vor ca.30 Jahren ganz grausam, wie die alleine daheim aufgewacht sind. Wie sie wieder in sich zusammensacken und hilflos sind und sich über den Boden ziehen... . Ich bin froh, dass wir eine sehr moderne Tierärztin haben. Die macht diesen Mist nicht mehr mit.

Das dauert nicht lang, vielleicht insgesamt ne Stunde, dann kannst du die Katze wieder mitnehmen. Viele Tierhalter warten einfach beim Tierarzt. Gar kein Prob.

Ich seh grad, hier wird überall mehr Zeit angegeben...:-) Also ich weiß natürlich auch nur, wie das bei unserem Tierarzt ist. Da mach ich grad ein Praktikum, also das ist jetzt nicht nur aus der Luft gegriffen;-)

Die "Mehrzeit" ist deswegen angegeben, da die meisten Tierärzte heute auf Nummer sicher gehen, und die Katzen so lange bei sich behalten, bis sie wieder vollständig wach sind. So können sie kontrollieren, dass alles in Ordnung ist, und können medizinisch schneller eingreifen, falls es doch zu Komplikationen kommt. Unsere Tierärztin gibt keine narkotisierten Tiere mit nach Hause. Ich denke, das ist auch wichtig. Wenn dein Tierarzt das noch so macht, ist er wohl noch vom alten Schlag... Katzen, die ich vor 30 Jahren kastrieren lies, bekam ich auch schlafend wieder mit ...

Nee, also mein Tierarzt gibt auch keine schlafenden Tiere mit nach hause! Das ist echt unverantwortlich. Aber die Tiere kriegen gleich nach der OP eine Spritze fürs aufwachen (frag mich nicht, was da drin ist) und dann sind die in 5- 10 min wieder wach und können dann noch ein paar min später wieder mitgenommen werden.

Morgens 8 Uhr haben wir unsere beiden damals 6 Monate alten Miezies beim Tierarzt abgegeben, nachmittags um 15 Uhr haben wir sie wieder holen dürfen. Da waren sie schon wieder putzmunter und sind zuhause ganz normal rumgeflitzt, als ob nie was gewesen wäre. Keine Angst, das ist beim TA Routine. Die machen das jeden Tag und es passiert bestimmt nichts. Wenn du sie wieder daheim hast, nicht gleich so viel füttern. Das könnte wieder retour kommen, da sich der Magen erst von der Narkose erholen muß.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"