Warum sollte man eine Rassekatze kaufen oder eben nicht?

Ich weiß z.b. schon das es moralisch besser wäre, eine Katze aus dem Tierheim zu kaufen! Meine Fragen liegen also z.b. darin : -Ist eine Rassekatze krankheits anfälliger -Glaubt ihr das sie in einem Dorf mit weniger als 4.000 Einwohner geklaut wird, welches 15 km von der nächsten Stadt entfernt ist -IST SIE GRUNDSÄTZLICH KLÜGER (kann man ihr mehr Tricks beibringen), VERSPIELTER und LIEBEVOLLER -Kann ich sie raus lassen (mit evt. einem GPS Halsband), wir wohnen in einer sehr ruhigen Gegend .... ALSO PRO UND KONTRA

9 Antworten

Welche Rasse willst du denn haben? 

Mit persönlich fallen keine wirklichen Gründe für eine Rassekatze ein, auch wenn ich einige Rassen wirklich schön finde. Im Gegensatz zu Hunden wurden Katzen nicht für spezielle Aufgaben gezüchtet. Deshalb unterscheiden sie sich zwar im Aussehen und je nach Rasse sind einige Charaktereigenschaften ausgeprägter, aber im Großem und Ganzem ist es ne Katze. 

Auch bei Katzen gibt es Qualzuchtrassen (z.B. Munchkin). Diese sind natürlich alles andere als "gesund". Ansonsten hängt die "Gesundheit" von verschiedenen Faktoren ab. Eine Katze, egal ob reinrassig oder nicht, die durch Inzucht entstanden ist oder (als Jungtier) mit Parasiten/Würmern zu kämpfen hatte, ist meistens anfälliger für Krankheiten. 

Ob eine Katze Tricks lernt, hängt von ihrem Charakter ab. Manchen Katzen kann man mit Clickern fast alles beibringen, andere weigern sich ihr Leben lang "Befehle" anzunehmen. Ich würde die Intelligenz eines Tieres auch nicht daran messen, wie schnell es Tricks lernt. 

Wie liebevoll oder verspielt eine Katze ist, hängt auch von ihrem Charakter ab 

Ob die Katze geklaut wird, kann hier keiner sagen. Es kommt auf die Menschen in deiner Umgebung an und wie "teuer" die Katze aussieht. Wenn die Katze sehr zutraulich ist, kann es aber durchaus sein, dass sie angefüttert wird. 

Ob ihr die Katze später rauslasst, müsst ihr entscheiden. Beides hat Vor- und Nachteile, die man abwägen muss. Von Halsbändern bei Katzen halte ich nichts. Die Teile können für die Katze lebensgefährlich werden!

Wenn es eine Rassekatze sein soll, sollte man sich an einen seriösen Züchter wenden und keine Vermehrer unterstützen. Die Tierheime sind schon überfüllt genug, da müssen nicht ohne Sinn und Verstand noch mehr Katzen in die Welt gesetzt werden. Reinrassige Katzen kosten zwar entsprechend, aber das sollten sie einem Wert sein. Da für mich nur Katzen aus dem Tierschutz in Frage kommen, kann ich dir zwar keinen seriösen Verband nennen, aber da können dir bestimmt andere User weiterhelfen oder man fragt einfach Google. "Normale" Katzen findet man in jedem Tierheim. Die kosten dann auch "nur" eine Schutzgebühr. 

Aber kein seriöser Züchter und kein Tierheim gibt Kitten in Einzelhaltung ab. Denn Katzen sind Einzeljäger und keine Einzelgänger! Besonders Kitten und reine Wohnungskatzen brauchen deshalb einen "Kumpel". Ein Mensch kann keine Katze ersetzen! 

Bitte informiert euch VOR der Anschaffung ausführlich über die artgerechte Haltung und die Bedürfnisse von Katzen, z.B. hier: www.katzen-fieber.de

Ich denke, es spielt nicht so eine Rolle, ob man sich eine Rassenkatze oder eine "08/15" Katze holt. Rassekatzen haben jedoch meist, wenn man sie von einem seriösen Züchter holt, meist einen sehr hohen Preis. Dafür kriegt man halt dann ein Kätzchen, welches den Rasse-Standarts entspricht... Wenn man halt umbedingt ein "Whiskas"- oder "Sheba"-Kätzchen haben möchte, kriegt man halt diese bestimmte Optik nur über den Kauf einer Rassekatze.

Natürlich sagt man auch den einen oder anderen Rassen nach, dass die Charaktere der Tiere vielleicht eher ruhiger, besonders aktiv, äusserst neugierig u.s.w. sind. Solche angaben können sehr gut auf die Rasse passen... wobei es aber auch ausnahmen geben kann.

Ich persönlich halte meine Katzen als reine Wohnungskatzen. Ich lebe jedoch in einem grossen Mehrfamilienhaus, umgeben von vielen Strassen, Autobahnanschluss, Zuggeleisen und unglaublich starkem Morgen- und Abendverkehr. Ausserdem haben wir hier Nachbarn, die damit drohen, Katzen zu töten, falls diese sich in die Nähe ihrer Wohnung verirren. So habe ich eininge Gründe, die mich dazu bewegen, meine Katzen nicht nach draussen zu lassen... und ich könnte es nicht übers Herz bringen, wenn meine Katze von einem Auto angefahren würde und wenn sie Pech hat, elendlich am Strassenrand auf ihren Tod wartet. Aber schlussendlich muss jeder selbst entscheiden, ob er seiner Katze Freigang gewähren will oder kann.

Persönlich hätte ich jedoch schon die Befürchtung, dass eine Rassenkatze, welche vielleicht aufgrund der Aufzucht beim Züchter besonders anhänglich und verschmust ist, schneller gestohlen wird... als eine "unauffälligere" Hauskatze.

Und es gibt durchaus Katzen, egal ob Rasse-Katze oder nicht, die Kunststückchen lernen können. Ich hatte früher eine gewöhnliche Hauskatze, welche für ein Leckerchen über Hindernisse gesprungen ist und männchen gemacht hat. Auch meine damals äusserst ferfressene Britisch Kurzhaar konnte zu Kunststückchen animiert werden. Natürlich nur mit der richtigen Belohnung. Mein jüngster British-Kurzhaar-Kater ist jedoch nicht so der Kunststückchen-Fan... er jagt lieber Plüsch-Mäuse oder spielt mit seinem fast gleich alten Kumpel =)

Rassekatzen, wie auch gewöhnlich Hauskatzen können jedoch, vorallem um so älter sie sind, hohe Tierarztkosten verursachen. Ich hatte selbst schon Haus- wie auch Rasse-Katzen, welche Tierarztkosten "fabriziert" hatten, welche mir die Haare zu berge stehen liessen. Aber mit der Anschaffung eines Haustieres muss man sich einfach im Klaren sein, dass solche Kosten entstehen können.

Rassekatze hat eigentlich nur Kontra.
sie ist durch Zucht extrem krankheitsanfällig, Tränende Augen, empfindliche Nase, manchmal nicht stubenrein wenn man mal ne Zeit nicht da ist, und intelligenter auch nicht. Katzenzucht ist meines Erachtens Tierquälerei und das möchte ich nichtmehr weiter unterstützen. Meine Erfahrungen mit Rassekatzen sind ehrlichgesagt eher bescheiden. Der letzte Perser hat lange gelebt (18) aber immer wenn mal zwei tage nicht das Herrchen da war in die Bude gepinkelt. zusätzlich hat sie halt Probleme mit epilepsie gehabt. Gigi der junge, ist Recht arrogant. Pflegeleicht sind besonders Langhaarkatzen nicht, da man täglich kämmen muss , damit das Fell nicht verfilzt, aber dass solltest du wissen.

Figaro meine Lieblingsdame , war vom Bauern und weder Inzucht , noch Herbstkätzchen (auf das sollte man achten! egal ob Rasse oder nicht) war sehr aufgeweckt und verspielt und hat sich auch immer gefreut wenn man vom Urlaub zurückgekommen ist. Im Sommer hatten wir regelmäßig Mäuse und Vögel vor der Haustür, ob das positiv ist sei dahingestellt, aber mich hat es nicht gestört weils s einfach dazugehört​. Katzenklo haben wir nicht gebraucht, weil die hinters Haus gegangen ist um ihr Geschäft zu erledigen, macht aber auch nicht jede Katze lol.

Katzen dressieren kann man Garnicht!!! da bräuchtest du einen Hund. Im Endeffekt ist Zucht nur "Designen" und du kriegst Papiere für die Katze und zahlst viel mehr.

Letztendlich hat jede Katze eine persönlichkeit, jede einzelne ist so verschieden, da kannst du nicht nur nach der Rasse und dem Aussehen gehen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenrassen"