Katze im Zimmer halten?

Also. Wir haben eine kleine Wohnung und mein Zimmer ist auch recht klein. Trotzdem möchte ich gerne eine Katze haben. Meine Mutter ist aber dagegen, das die Katze durch die Wohnung läuft, wegen Katzenhaaren, etc. Ich müsste sie den Tag über, wenn ich in der Schule bin, in meinem Zimmer lassen, weil keiner auf sie aufpassen kann.

Aber ist das nicht ziemlich schlecht? Ich würde ihr natürlich, Spielzeug, Futter, Wasser und so hinstellen. Aber mache mir trotzdem noch Sorgen.

10 Antworten

Das ist zu eng für eine Katze. Warte bis Du eine eigene Wohnung hast....

Ich denke, dass Du Deine Mutter nicht überreden solltest, denn wenn die arme Katze nur in Deinem Zimmer leben muss, ist das das Schlimmste, was Du einer Katze antun kannst. Katzen sind freiheitsliebende Tiere, die geschlossene Türen hassen und am liebsten im Freien rumstromern.

Wieso wartest Du nicht, bis Du Dir eine eigene Wohnung leisten kannst und besorgst Dir dann ne Katze oder auch 2 oder 3, denn dann musst Du auch Deine Wohnung selber sauber halten und keine Mutter kann dann noch was dagegen sagen.

Nein, das geht garnicht. Du kannst eine Katze nicht auf 12 m² einsperren. Und das auch noch alleine. - Es fängt nämlich schonmal damit an, dass Katzen nicht alleine gehalten werden wollen. Sie sind sehr gesellig, und einzeln gehalten werden sie über kurz oder lang verhaltensauffällig. - Dann haben Katzen einen Riesenbewegungsdrang. Sie müssen rennen, toben, klettern und spielen können. Das können sie nicht auf 12m² . - Würdest du dir so eine Katze zulegen, die so ein tristes Leben führen müßte, würdest du dich schon fast der Tierquälerei schuldig machen. Das Tierschutzgesetz besagt nämlich, dass man als Tierhalter verpflichtet ist, sein Tier artgerecht zu halten. Einsperren auf engstem Raum ist nicht artgerecht! - Und wenn sich deine Eltern schon an den Katzenhaaren stören, bevor die Katze überhaupt da ist, dann lasst es unbedingt! Katzenhaare bleiben nicht nur in dem Zimmer, die haften überall an, und du trägst sie mit deiner Kleidung überall hin.

Wer Tiere halten will, MUSS damit leben können, dass sie haaren, dass mal ein Pipisee auf dem Boden landen könnte, dass die Katze sich mal übergeben muß, dass sie es wegen Durchfall mal nicht mehr auf´s Katzenklo schafft, dass sie etwas herunterwirft, was dann kaputt ist, dass sie an den Vorhängen zieht, dass sie am Sofa kratzt.... usw.

Du hast offenbar keine Ahnung, was Katzenhaltung bedeutet. Jemand, der sich etepetete mit Haaren hat, kann mit den anderen oben erwähnten Tatsachen schon dreimal nicht klarkommen. Zugunsten der Katze, die du hoffentlich noch nicht ausgesucht hast: LASS SIE, WO SIE IST !

Ich schicke dir mal einen Katzenanfänger-Link. Dann kannst du dir ja mal ein Urteil bilden, was da alles auf euch zukommen würde:

http://www.sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf

Eine Katze ist nichts für Dich! - Du wirst warten müssen, bis du eine eigene Wohnung hast....

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"