Welche Katzenrasse ist als Hauskatze für eine kleine Familie geeignet?

Unsere Familie würde sich gerne eine Katze zulegen. Ich weiss aber nicht welche Rasse am besten geeignet wäre.

Kurze Erklärung welche Ansprüche ich an die Rasse stellen würde:

Wir leben in einer Wohnung mit Balkon. Also Freigang in den Garten wäre nicht möglich. Meistens ist ganztags wer zuhause, also eine Einzelhaltung wäre mir lieber.

Wir haben eine Tochter mit 5 Jahren, also sie müsste auf jeden Fall sehr Kinderfreundlich sein, und eventuell auch mal ein bißchen wilderes spielen aushalten. Mir gefällt es auch sehr gut, wenn die Katze nicht so zurückgezogen ist. Also eher menschliche Nähe sucht und verspielt ist.

Auf jeden Fall Kurzhaar, ideal wäre z.B. auch wie bei der Bombay kaum Unterwolle.

Danke für eure Mithilfe.

8 Antworten

geh in die umliegenden tierheim und frage nach einer desozialisierten kinderfreundlichen sehr geduildigen einzelkatze. es gibt katzen die dazu passen, aber sie sind selten. da wirst du suchen müssen


keine katzenrasse, wirklich keine, ist für einzelhaltung geschaffen. deswegen brauchst du, wenn die haltung artgerecht sein soll, eine katze die allein glücklich ist.. das ist in sehr seltenen fällen charakterlich begründet und meistens dadurch erreicht dass die katze durch zu lange einzelhaltung und/oder zu frühe trennung von mama zu einem einzelgänger gemacht wurde. erstre katzen sind jung, letztere eigentlich immer schon älter weils ne weile dauert bis ne katze alle sozialen umgangsformen vergisst


da meist jemand zuhause ist wären das lebensumstände die für ne einzelkatze passen würden. voraussetzung wäre dass das für den rest des lebens der katze-was immerhin 20 jahre und mehr sein können-auch so bleibt. bei ner katzenbaby hieße das dass euer kind dann 25 ist vermutlich und lange aus dem haus.. trotzdem braucht miez dann immer noch gesellschaft der balkon müsste außerdem mit nem katzennetz gesichert werden


kinderfreundlich und geduldig.. da wäre auch wichtig wie euer nachwuchs mit tieren umgeht. es gibt leider kinder die wenig mitgefühl mit tieren besitzen.. ohne es wirklich böse zu meinen. mal hinterherdackeln wenn miez eigentlich ihre ruhe will, das ist für ne geduldige katze nicht so wild. in seltsamen haltungen herumgetragen werden, das ist schon ne deutlichere geduldsfrage. am schwanz ziehen, da hörts für eigentlich jede katze auf und irgendwann langt sie dann auch zu

bei erwachsenen katzen deren charakter schon gefestigt ist kann man eher sehen ob sie ein geduldiges wesen haben als bei kitten. rasenunabhängig übrigens, die unterschiede zwischen den rassen sind eher optisch. im kopf sind alle relativ ähnlich und die lebenserfahrungen der ersten 3 monate und der individuelle charakter spielen ne größere rolle das das was im stammbaum steht

urlaub mit ner einzelkaze wird problematisch weil es nicht gut ist ne katze so lange allein zu lassen..

Meine Mutter hatte eien "Straßenkatze" - also sie wurde gefunden.

Als mein Kind noch ein Baby war, hat die Katze ganz einfach akzeptiert, dass das Kind auf einer Decke im Wohnzimmer lag. Sie hat nur 1x kurz geschnuppert und lief ansonsten um die Decke herum. Ganz lustig zu beobachten war allerdings, dass die Katze auch dann noch den Fleck mied, als mein Kind anfing zu laufen und also die Decke nicht mehr da lag.

Ich will damit sagen: Es ist völlig egal, welche Rasse Ihr holt.

Geh ins Tierheim und sucht euch gemeinsam eine Mieze aus. Kinderfreundlich ist bei Katzen eher nicht. Wenns denen zu viel wird dann gehen Sie entweder von allein oder knallen dem Störenfried eine (oder beides). Aber keine Angst, Kinder lernen das schnell.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"