Kleiner Kater kratzt nach einer Woche immer noch?

Hallo! :) Wir haben nun seit einer Woche einen neuen kleinen 7 Wochen alten Kater. Am Anfang kratzte und sprang er uns an. Doch da waren wir uns sicher, dass es sich um Spielen handelt und er Aufmerksamkeit sucht.

Wir wissen nun nicht wann das Gekratze und Gespringe aufhört. Wir haben sehr viel Geduld, nur wir wollten einfach Fragen, wie lange es dauern kann bis kleine Kater zahm zu ihren neuen Menschen werden. :)

Freuen uns über jede hilfreiche Antwort!

9 Antworten

Das legt sich mit einer Weile, wir haben häufiger kleine Katzen. Da man sie normaler weise erst ab der 8 Woche von ihrer Mutter trennen darf sucht er sie erst noch. Junge Kater sind häufiger verspielter. Das beste ist ihm genügend beschäftigungs Möglichkeiten zu geben. Der Kater wird auch sehr fixiert auf euch sein, mit nur 7 Wochen ^^ Sie brauchen viel Beschäftigungen aber man sollte es nicht übertreiben zu viel und sie können entweder Scheu oder doch etwas verwöhnt werden :) 

Wie gesagt mit genügend Katzenspielzeug, Fürsorge, Kraulen und später vielleicht wenn es gar nicht mehr aufhören sollte die Erziehung mit der Sprühflasche. UND KEINE AUTORITÄRE das ist das schlechteste was du tun kannst wird das schon klappen :)

die Erziehung mit der Sprühflasche

aha .. informier dich doch mal bitte , bevor du solche Vorschläge machst . DAS IST EIN BABY . , das seine Mama noch braucht und Artgenossen ! die Katze soll  mit fragwürdigen Erziehungsmethoden  bestraft , wofür sie nichts kann ?!

erst ab der 8 Woche von ihrer Mutter trennen

frühestens ab der 12ten Woche ! und auch nicht als Einzelkatze !

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Nun es tut mir leid das ich nicht auf Internetseiten über Katzen Erziehung lese. Meine Katzen sind erzogen, ich habe seit mehr als 18 Jahren selber Katzen, Welche hin und wieder auch werfen. Ich weiß wie man mit kleinen Katzen umgehen muss ich hatte schon oft genung selber welche. Davon abgesehen darf man sie FRÜHSTENS ab der 8 Woche abgeben, da sie dort das selbstständige Fressen richtig anfangen. Und das Muttertier beginnt sie weg zu beißen. Immerhin bekommen sie ja auch Zähne. Ja klar das beste ist wenn man sie erst spät trennt, allerdings kann es dann zu Schwierigkeiten kommen das die Katze sich nicht einleben wird. Katzen sind nun mal Gewohnheitstiere.

Die Erziehung mit der Sprühflasche, ist wie du richtig erkannt hast eine Bestrafung für Katzen wenn sie zum Beispiel an Möbeln kratzen oder nun mal nicht stubenrein sind. Und es war auch nicht gemeint das sie die jetzt bei dem kleinen Kater benutzen sollen. Ab einem halben Jahr kann man damit anfangen. Allerdings ist das auch nicht bei einer Katze unbedingt nötig. Wie schon gesagt man kann sie ablenken und sehr früh an alles gewöhnen.

 tschuldigung , daß ich mich da jetzt einmische  , aber das stimmt nicht , was du da geschrieben hast -da muß ich einfach auch mal was zu sagen  .Nämlich :

ab der achten Woche ist viel zu früh ! wäre dir wirklich zu empfehlen  , die guten Internetseiten ( wie Katzenfieber ) mal zu Gemüte zu ziehn .

Auch wenn man in Zeitungen und an schwarzen Brettern in Supermärkten Angebote von  acht Wochen alten Katzenbabys liest, ist dies viel zu früh, um die jungen Katzen von der Mutter zu trennen. In diesem Alter sind die jungen Tiere zwar schon in der Lage, selbstständig  zu fressen, aber dennoch auch auf die Muttermilch angewiesen. Des Weiteren lernen die jungen Katzen in dieser Zeit

wichtige Dinge fürs Sozialverhalten

und ihr weiteres Katzenleben. Daher sollte man erst dann Katzen von der Mutter trennen, wenn die Kleinen ein

Mindestalter von zwölf Wochen

erreicht haben. Wenn die Katzenbabys zwölf Wochen alt sind, erst dann beginnt auch die Mutter damit, die Babys zu entwöhnen,

und man bestraft keine Katzen, weder mit ner "Erziehungs"Sprühflasche  , noch sonst mit irgendetwas . es gibt immer eine Ursache und einen Grund für ihr Verhalten . der Kater braucht keine Erziehung , sondern  Artgenossen ! schon mal daran gedacht , daß der Kater  unglücklich ist , weil er alleine ist ? Katzen sind  keine Einzelgänger , sondern sie sind sehr soziale Tiere , die Artgenosssen brauchen .ui , man kann sie ablenken  guuuuter Tip , irgendwann ergeben sie sich ihrem Schicksal , den armen Tieren bleibt ja nichts anderes übrig . sie sind den Menschen leider ausgeliefert.

und hin und wieder werfen die ?  übel . ganz übel ! Katzen vermehren heißt gegen den Tierschutz "arbeiten". Katzen und Kater sind ab des fünften Monats zu kastrieren   .  Du weißt wie man mit Katzen umzugehen hat ?  auch wenn man 18 Jahre lang  Katzen hat , heißt das noch lange nicht , daß man Ahnung davon  hat . unser Bauer nebenan hat schon seit 50 Jahren Katzen ,aber immer noch nicht kapiert , wie man Katzen richtig  hält und gut behandelt -Oo

Wer gibt denn eine so junge Katze ab, dazu noch in Einzelhaltung?!

Das Verhalten wird nie aufhören, er spielt auf Katzenart mit Euch. Wenn er erstmal ein ausgewachsener Fünf-Kilo-Kater ist, wird dieses Spiel für Menschen schnell schmerzhaft und blutig.

Möglich ist auch, dass das Spielverhalten in echte Aggression umschlägt. Aggression ist eine von vielen möglichen Verhaltensstörungen von Einzelkatzen.

Beschafft ihm unverzüglich einen passenden Artgenossen, jedoch nicht unter 12 Wochen alt.

Das stimmt wir haben uns vor 9 Jahren eine Katze dazu holen müssen

Katzen holt man auch erst mit 12 (!!!!!) Wochen von der Mutter weg und nicht mit 7. Der Kleine hätte das alles von Mutter und Geschwistern lernen müssen, wie soll er sonst einschätzen können, dass beißen und kratzen weh tut?! Am sinnvollsten wäre es ihn zurückzubringen und erst in 5 Wochen wiederzuholen. Außerdem sollte man besonders junge Katzen nicht alleine halten, da sie sonst schnell verhaltensauffällig, unsauber und aggressiv werden.

sie wurde von ihrer Mutter abgestoßen.. und wurde im Tierheim mit der Flasche aufgezogen..

KEIN Tierheim gibt heutzutage Katzen in diesem jungen Alter ab .vor der 13ten Woche niemals !und schon garnicht als Einzelkatze . immer im Doppelpack oder zu einer schon vorhandenen Katze die altermäßig dazu paßt ! 

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"