Nur Streit mit meinem Kater - muss ich ihn weggeben?

Hallo, ich habe einen Kater bekommen, er ist jetzt ca. 1 Woche bei mir. Ich weiß er muss sich einleben, aber jedes Mal, wenn ich irgendwas mache faucht er oder rennt weg, legt die Ohren an, haut nach mir und sonstiges. Ich dachte ich kaufe so Leckerlis und gebe die ihm aber die nimmt er erst dankbar, schnuppert und dann nachdem er sie gegessen, hat faucht er !

Jetzt bin ich so wütend dadurch geworden, dass ich gegen seinen Kratzbaum auf dem er lag getreten habe. Und jetzt mache ich mir Sorgen, ob ich ihn total verschreckt habe und ob es noch eine Chance gibt, ansonsten geb ich ihn weg.

8 Antworten

Juhu, du musst deinem Kater unbedingt Zeit lassen sich einzugewöhnen, so schnell geht das nicht. Versuche es weiter mit Leckerlies, aber versuche auf seine Körpersprache zu achten, wenn er nicht möchte, dann lass ihn. Versuche ihn zu streicheln, wenn er bereit dazu ist, so gewinnst du Vertrauen. Ist dein Kater denn kastriert? Viele nicht-kastrierte Kater sind sehr agressiv, auch im Umgang mit Menschen. Sie sind nicht sehr einfach, was ihre Stimmung angeht, außerdem makieren sie unheimlich viel und das riecht nciht gerade schön... Sollte er es nicht sein, lasse ihn besser kastrieren, dadurch wird sich auch sein Gemüt ins Positive verbessern ;-)

Grüße, Brisby

Nein er ist nicht kastriert.. das habe ich noch vor...

Wie gesagt, lasse ihn unbedingt kastrieren, dadurch wird er auch ruhiger, eventuell sogar sehr verschmust, das dauert allerdings nach einer Kastration auch einige Wochen, bis alle Hormone draußen sind... Aber gib ihm Zeit und versuche dich unter Kontrolle zu halten, sodass dies mit dem Kratzbaum nicht nochmal passiert, dadurch hat er sehr viel Vetrauen verloren... Übe dich in Geduld, die brauchst du bei Katzen und vorallem bei Katern ;-)

Fauchen ist ein Zeichen von ANGST! Er hat Angst, vielleicht vor Dir, vor der neuen Umgebung usw. Warum ist er denn nicht in seinem alten Zuhause geblieben, da schien es ihm doch gut zu gehen?

Du brauchst bei sowas wahnsinnig viel Geduld und jede Aktion, wie diese jetzt, bringt Dich weiter weg von einem guten Verhältnis mit ihm. Geduld, freundliche Zuwendung und nochmals Geduld und keine Erwartungshaltung an ihn, das ist das einzige Rezept.

Ja, das war ein Fehler - wie soll er Vertrauen zu dir aufbauen, wenn du ihn so erschrickst? Katzen mögen es sehr, wenn sich ihr Mensch, besonders in der ersten Zeit auf ihre Ebene begibt, heißt: du solltest auch auf allen Vieren auf ihn zugehen. Zum Anderen, vermeide Augenkontakt, das mögen Katzen nicht, in ihrer Sprache bedeutet das eine Drohung. Du musst bei einem Kater sehr viel Geduld haben. Wenn er es für richtig hält, wird er auf dich zugehen, nicht anders herum. Weggeben? Und dann einen neuen? Das wird dann genau so wenig etwas.

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"