Warum ist Kater so aggressiv - was kann ich dagegen tun?

Hallo :)

Wir haben einen 3 Jährigen Kater. Er ist sehr kräftig und aggressiv. Jedes Mal, wenn man ihn überholt beim Laufen oder einfach nebenan vorbei läuft, springt er uns an, krallt und manchmal beißt er auch. Er kommt auch immer während dem Essen geben an unser Bein. Wir müssen immer darauf achten, dass er nicht beißt.

Auch kommt er nie auf die Couch, lässt sich nie streicheln und kommt nie neben uns und schläft. Nur wenn er alleine ist.

Essen tut er auch viel, trotzdem ist er sehr dünn und sportlich.

Er ist manchmal auch fraglich. Denn wenn alle am Abend unten am Fernsehen sitzen, rennt er rauf, miaut die ganze Zeit sehr laut, bis jemand rauf kommt. Dann geht er runter und will raus.

Er ist ein Kater, der raus kann, einen sehr großen Garten hat, davor noch eine riesige Wiese und noch 2 Katzen und 1 Kater im Quartier hat. Er geht auch nie weit weg. Ebenfalls ist draußen eine graue Katze, mit dem er immer kämpft. Er hat auch öfters Verletzungen von der, die meistens nachts angreift. Wir wollen ihn daher auch gerne über Nacht drinnen lassen, so kommt er aber immer morgens um 1 Uhr miauen und will raus.

Er hat kein Katzentor.

Was kann ich machen, gegen seine Aggressivität?

Ist eine 2. Katze sinnvoll? (weiblich, hat vielleicht auch nur Langeweile)

Und er trinkt fast nie etwas zuhause. Warum und wie kann ich das ändern?

Danke für alle hilfreichen Antworten und für die investierte Zeit von Euch. :)

3 Antworten

Also wenn meine Kater mich angreifen würden Helfe ich mir mit ner zusammengerollten Zeitung. Meine Katzen wissen offensichtlich das ich der Herr bin. Hier mögen manche Katzenpsychopathen ihr Unwesen treiben die jetzt völlig ausflippen aber dazu sage ich gleich meine Kater lieben und respektieren mich und kommen auch immer kuscheln und schnurren und alles also ist diese "ich bin der Boss und du ne Katze" Theorie schonmal nicht falsch sondern ganz richtig. KATZEN LASSEN SICH ERZIEHEN UNZWAR FAST BESSER ALS HUNDE PUNKT!!! Meine Kater gehen nicht auf Tische und küchenzeilen und wenn es essen gibt räumen Sie das Feld und wenn die Teller in der Spülmaschine sind kommen sie wieder.

Dein Kater scheint mir nicht ausgelastet zu sein. Er will mit Euch spielen. Hat er den drinnen auch genug Kratzbäume und Spielzeug?

Wenn Ihr überhaupt  übr eine 2. Katze nachdenkt, würde ich einen weiteren Kater etwaa im gleichen Alter nehmen. Katzenmädels spielen ganz anders, ein weibliches Tier würde die Probleme nur vergrößern.

Daß er nach draußen will, Ihr ihn aber nicht lassen wollt, kann man nur mit Geduld erreichen. Es gibt aber auch Tiere, die innerhalb der Wohnung sehr unglücklich sind, egal, was ihr Besitzer davon hält. Damit muß man sich abfinden. Eine Katzenklappe würde natürlich helfen, damit Ihr nicht nachts aufstehen müßt.

Ich würde mich aber mal noch mehr im Internet über Katzenhaltung informieren, Du scheinst da nicht sehr viel zu wissen.

Ist der Kater kastriert? Wenn nicht, ist das Verhalten einer Katze allgemein aggressiver.

Eine zweite Katze würde ich in dieser Situation nicht empfehlen.

Wenn er nicht zuhause trinkt, dann findet er wahrscheinlich woanders Wasser, z.B. in irgendeiner Pfütze oder einem Blumentopf.

Danke für deine Antwort :)

Nein, er ist kastriert...

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"