Wie befördert man eine Hauskatze am einfachsten in die Katzenbox?

...wenn sie mal zum Tierartzt muss und in dieser tragbaren Box transportiert werden muss. Kopf-voran. mit den Fuessen zuerst? Mir steht das Prozedere bald bevor und weiss, dass das schwierig wird.

9 Antworten

Stell die Katzenbox schon mal bei dir auf und zeig der Katze das da nix schlimmes drinnen ist. Stell ihr z.B einfach mal eine Schale Milch rein oder irgendetwas, was sie gerne mag. Die Katze muss sich an die Box gewöhnen, dann geht sie auch von selbst rein und es gibt keine Probleme. So hab ich das auch mit meiner Katze gemacht, hat super geklappt, sie hat dann auch öfters drin geschlafen :) Viel Glück!

Ich kann mich Hannal nur anschließen. Wenn die Katzenbox IMMER für die Katze zu erreichen ist, dann ist es nichts Bedrohliches. Aber wenn Du die Box hervorkramst, dann verbindet die Katze schon beim ersten Anblick damit den Tierarzt.

Stell die Box schonmal in Deiner Wohnung auf und lass die Tür offen, so dass Deine Katze selbst reingehen kann... und auch wieder raus (erstmal) lege ein Handtuch, oder ein anderes Tuch hinein, um einen vertrauten Geruch in der Transportbox zu verbreiten. Ist dann vertrauter für die Katze!

Ansonsten kannst Du sie auch mit Leckerli hinein locken und ihr hin und wieder was während des Transportes zum Tierarzt geben. Dann verbindet die Katze diesen Transport mit etwas Positiven!

Wichtig ist, dass sie am besten von alleine hinein geht... wenn nicht, dann musst Du das halt übernehmen und irgendwie wirst Du das auch schaffen. Am besten dann kurz und schmerzlos machen und nicht lang herum probieren.

Sehr hilfreich ist eine Box, die auch oben zu öffnen ist. Katzen lassen sich lieber von oben reinsetzen, als in ein dunkles Loch geschoben zu werden, denn von oben sieht das ganze nicht so bedrohlich aus. Und natürlich Lieblingsdecke rein und Leckerchen. Die Box ein paar Tage vorher hinstellen erwirkt den Gewöhnungseffekt. Und gewöhne das Schätzchen beizeiten, d.h. in ruhigen Zeiten an eine Katzenleine. Ist zwar irgendwie blöd, kann aber in kritischen Situationen wie beim Tierarzt sehr hilfreich sein. Und wenn man nicht dran zerrt und zieht (ist ja schließlich ein zarteres Tier als ein Hund), ist es spielerisch gesehen einfach mal was "Neues". ;-)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"