Katze neu anschaffen zu 2 jährigen Hund - klappt das?

Ich habe ein Hund sie ist jetzt fast 2 Jahre alt. Und habe mir überlegt ob ich mir eine oder zwei katzen hole (baby katzen) Geht es überhaupt Sie zusammen zu führen? Und wenn ja was muss ich beachten?

LG

7 Antworten

Kommt auf deinen Hund an. Wenn er gutmütig ist wird er die Katzenbabies akzeptieren. Auf jeden Fall ist es besser wenn die Katzen noch jung sind. Die werden den Hund dann eher akzeptieren. Ausgewachsene Katzen haben mehr Probleme mit Hunden :)

Ich kenn aber einige Familien die Katzen und Hunde haben. Die kommen sehr gut miteinander aus.

solange die katze fliehen/sich verstecken kann, am beste beidseitiges gehabe ignorieren...ich hab es bis heute immer folgendermassen gemacht: kommentarlos katze in der wohnung abgesetz,so das sie sofort zb unters sofa konnte...meine hunde kannten keine katzen bis sie ca 4+5jahre alt waren zu hause...wie oben beschrieben,habe ich die 2katzen ni der wohnung abgesetzt,die fauchend unters sofa,hunde interessiert davor...ich hab das gegenseitige gehabe komplett ignoriert und einfach weiter meine arbeit gemacht...und schwupp,am 2.tag hingen die 2katzen schon an den zitzen meiner hündin,die sie von da an pflegte und hegte und säugte und die rüden machten ihr alles nach (grins,ausser säugen)...im laufe der zeit hatte ich etliche notfallkatzen und hunde,auch erwachsene tiere,die ich so zusammenführte und es war immer ein erfolg...meine bemerkung dazu,je mehr man versucht sie voneinander fern zu halte umso mehr wollen sie zusammen...die katzen sagen wann sie es erlauben und nicht der hund

meine säugende hündin mein rüde mit seinem kumpel

Das kann auf jeden Fall funktionieren, wenn Dein Hund katzenfreundlich aber trotzdem gelassen ist und damit kein Problem hat.

Wie Du schon sagst, entweder zwei ganz junge Katzen, die noch keine schlechten Erfahrungen mit Hunden gemacht haben. Es gibt aber auch in Tierheimen immer wieder schon "etwas" ältere Tiere, von denen die Mitarbeiter wissen, dass sie gut mit Hunden klarkommen.

Gibt sogar Katzen, die "nur" mit Hunden klarkommen, mit anderen Katzen eher nicht :).

Wichtig ist halt, immer ein Auge auf die Tiere zu haben und sie am Anfang nicht in einem Zimmer zu lassen, wenn Du mal weg mußt. Nicht dass die Babies Deinen Hund ärgern und er sich nicht mehr anders zu helfen weiß, als mal zuzuschnappen. Oder er Angst vor den Katzen bekommt... Alles schon vorgekommen.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"