Wie verhält man sich bei der Zusammenführung von Katzen (Kitten 4 Monate und 11 Wochen)?

Wir haben eine BKH (4 Monate alt) und sie ist eine Wohnungskatze. Nachdem wir mit unserem Tierarzt gesprochen haben, haben wir uns entschieden noch eine BKH zu kaufen, dass sie halt nicht alleine ist.

So, vor 4 Tagen haben wir uns dann einen Kater dazu geholt (11 Wochen). Wie man sich schon denken kann, in den ersten Stunden sind hier die Fetzen geflogen. Also, unserer älteren Katze hat das gar nicht gepasst. (Wir haben uns auch vorher informiert wie wir sie am besten zusammenführen).

So, im Moment ist es so, dass unsere ältere fast gar nicht mehr spielt, sie verfolgt nur noch den Kater und greift ihn an. Sie versucht ihn zu beißen und schlägt ihn mit den Pfoten :) Sieht zwar lustig aus aber irgendwann stinkt's dann dem Kater und der schreit rum. Sie beißt aber auch nicht richtig zu (hauptsächlich am Nacken). Was wir aber nicht verstehen ist, dass es Momente gibt wo sie ihn angreift, aber dann nicht zubeißt sondern ihn ableckt oder andauernd am po riecht, bzw. die schlafen dann auch nebeneinander. Wir wissen halt nicht ob sie momentan spielen, oder ob sie ihn nicht akzeptiert.

Ab wann sollte man denn eingreifen, bzw. wie? Ich habe gemerkt wenn ich mit ihr etwas schimpfe dann wird sie aggressiv und sobald ich sie loslasse greift sie ihn wieder an. Und das geht wirklich stundenlang.

Also, wann und wie sollte ich eingreifen? Vielleicht ab und zu mal trennen, also in verschiedene Räume? Etwas schimpfen, oder nicht?

( beide sind nicht kastriert )

Vielen Dank :)

3 Antworten

Das ist ganz normal in so jungem Alter. Die brauchen nun Mal gerade als Wohnungskatzen ihre Bewegung. Auch wenn sie manchmal komische Laute von sich geben und alles brutal aussieht, die wissen, wann es reicht. Keine Sorge :)

Klingt ja relativ harmlos. Ich habe damals, um meine Katzen zusammenzuführen, diese Pheromonstecker von Feliway für die Steckdose geholt. Angeblich soll das Katzen unglaublich beruhigen. Bei mir hat das, soweit ich sagen kann, sehr gut geholfen. Mein Kater, der erst unglaublich nervös war, hat sich beruhigt und nun sind die beiden ein Herz und eine Seele.

Gar nicht eingreifen solange es nicht blutig ist, die machen das untereinander schon aus.

Oft sieht es nach Gerangel aus aber so spielen sie auch. 

Schimpfen sollst du gar nicht da sie ja nix falsch machen, sie mach das was Katzen eben machen. 

Meine Kater hab ich vor 2 Jahren zusammen geführt. Es wird gerade einmal in 6 Monaten gekuschelt und sonst wird wild durch die Wohnung gekullert 

Ja das ding ist halt da wir noch ziemlich unerfahren sind sieht es für uns gerade nicht so aus als würden die spielen, wenn der Kater rumschreit aber ok, ich werde mal nicht eingreifen solange es nicht zu heftig wird.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"