Kann ich den Kater (9 Wochen) mit fremden Katzen sozialisieren?

Kann mein Baby-Kater für 2 Wochen zu 9 Jahre alten Geschwister-Katzen?

Ich hab nun ein 9 Wochen alten Kater bekommen. Jedoch ist er noch viel zu jung um von der Mutter getrennt zu werden. Aber durch Umständen ist er nun bei mir... Meine Schwester hat 2 Geschwister Katzen (ein Mädchen 9 Jahre, ein Junge 9 Jahre alt, beide kastriert) . Da Katzen Bis zur 12. Woche von der Mutter sozialisiert werden, die Mutter von meinem kleinen jedoch nicht mehr da ist, habe ich gedacht das er für die nächsten 2-3 Wochen bei meiner Schwester sein könnte damit diese ihn "sozialisieren". Weiß aber nicht ob das in der kurzen Zeit möglich wäre.

Erst anfang Juni bekomme ich noch ein 16 Wochen alter Kater, der mit meinem kleinen dann spielen.( reine Wohnungskatzen sollen ja nicht alleine sein).

Wäre es ne gute Entscheidung meinen kleinen für die nächsten 2 Wochen ihn bei den Katzen meiner Schwester zu lassen oder ihn direkt zu mir holen und warten bis mein anderer Kater kommt? Oder wäre es nicht sinnvoll, weil die älteren Katzen meinen kleinem eventuell nicht akzeptieren könnten? Zur Mutter und seinen Geschwistern bringen können wir leider nicht :(

4 Antworten

Es ist doch schon gut, das er keine Angst hat und neugierig auf dich und sein neues Heim ist.

Du kannst ihn dabei unterstützen, indem du dich viel mit ihm beschäftigst, spielen und kuscheln und ihm zeigen, das er zu dir gehört.

Ich würde ihn auf gar keinen Fall zu den anderen Katzen geben, sondern versuchen den Kumpel etwas früher zu holen, denn der ist ja dann schon sozialisiert und die beiden lernen von einander.

Wundere dich aber nicht, wenn es bei den beiden keine Liebe auf den ersten Blick ist und Fauchen und Knurren ist normal, die beiden sind ja noch sehr jung und müssen deshalb auch klären wer "der Herr im Haus" ist, aber das dürfte bei so kleinen Katzen kein Problem sein.

Genieße die Zeit mit den Kleinen und mach' dir keine Sorgen, das wird schon.

das würde ich auf keinen Fall riskieren und ist viel zu gefährlich.

Schon traurig genug das so eine junge Katze von der Mutter weg ist.

Du kannst nur versuchen die Katzenmutter irgendwie zu ersetzen.

Ich hatte auch so einen kleinen Kater,den aber die Mutter nicht angenommen hat und er wäre dort auf dem Bauernhof sonst eingegangen.Deshalb nahm ich ihn mit.

Ich habe mir dann ein großes Tuch genommen und den kleinen Mann den ganzen Tag im Tuch mit mir herum getragen.

Wie ein Känguru-Beutel.

Dort hat er geschlafen und wenn er Hunger hatte,habe ich ihn zum fressen abgesetzt.Anschließend ist er wieder freiwillig in sein Tuch geklettert.In der Nacht lag er an meinem Hals und durfte dort schlafen.Das hat er sich dann selber ausgesucht.

So jedenfalls habe ich ihn über den Berg bekommen mit ganz viel Liebe und er hat es mir unendlich gedankt mit ganz viel Freude.

Sollte ich ihn also direkt zu mir holen und warten bis Juni die andere katze kommt? 

JA!!!

Auch JA!!!

Also nur mal kurz ein Gedanke: Überleg mal du gibst die Katze zu deiner Schwester, der Kater gewöhnt sich an die beiden und dann nimmst du ihn wieder weg? Er ist schon von seiner Mutter weggenommen worden. Also ich weiß nicht, ob das so ne gute Idee ist.

Naja sind ja nur zwei Wochen.. Er soll ja das Verhalten von den beiden "erlernen".. Sozusagen das er nicht anfängt an kabeln zu knabbern etc :/ 

Die Katzen Deiner Schwester sind zu alt für Dein Baby und sie könnten sich dadurch gestört fühlen, also behalte das Kleine lieber alleine bei Dir, denn so gewöhnt es sich besser an Dich.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"