Demien kann nicht schnurren

Hallo, ich habe seit 2 Wochen einen 2 j√§hrigen kastrierten Kater bei mir aufgenommen. Erst hatte er Angst und hat sich immer versteckt, aber streicheln durfte ich ihn in seinem Versteck. Seit ein paar Tagen kommt er zu mir und schmust wie verr√ľckt, aber er schnurrt nicht, au√üerdem schl√§ft er den ganzen Tag und zieht sich dabei unter den Schreibtisch zur√ľck, wo man ihn nur schwer st√∂ren kann. Punkt 20:30 kommt er raus, fri√üt etwas, geht aufs Katzenklo, kommt kuscheln und ist dann bis 6:30 Uhr putzmunter, er kommt abwechselnd zum schmusen und zum spielen. Er h√§lt mich jede Nacht wach, ist mir im mom. egal, da ich z.Z. arbeitslos bin, so bin ich die ganze Nacht f√ľr ihn da. Aber auf Dauer kann das kein Zustand sein, habt Ihr Tipps, wie ich ihm einen anderen Schlafrytmus beibringen kann?, und warum schnurrt er nicht, an den Stimmb√§ndern kann es nicht liegen , er miaut wie doll, wen ich ihn rufe. Und nochwas, er ist sehr schreckhaft, sobald ich mich bewege, rennt er wieder unters Bett oder Schhreibtisch, auch darf er keine anderen Menschenstimmen h√∂ren, sonst ist er sofort weg. Hatte in meinem Leben schon ca. 11 Katzen, aber so`n Verhalten hatte noch keine. Kann es sein , das er nur Wohnungshaltung gewohnt ist und so glaube ich auch mit Hunden in einer ziemlich kleinen Wohnung gelebt hat? M√∂chte das er Wohnungskater bleibt, weil mir vor kurzem mein √ľber Alles geliebtes Katerchen Oskar √ľberfahren wurde, obwohl wir in einer sehr ruhigen Gegend wohnen. Ich schaue mir morgen noch einen Babykater an , den ich ihm als Spielkamerade zur Seite stellen m√∂chte, damit er nicht so alleine ist, denke das ist besser wenn sie zu zweit sind, wenn sie schon nicht nach drau√üen d√ľrfen, b√∂rsartig ist er auf keinen Fall. Hat Jemand √§hnliche Erfahrungen ? Noch 55 Minuten , dann ist er wieder topfit Danke f√ľr Eure Antworten UWE

Demien schläft Demien versteckt sich

4 Antworten

Hallo hirsch2711, habe deine Zeilen zum Gedenken an deinen verstorbenen Kater gelesen ., sie haben mich sehr ber√ľhrt. Finde es toll wie du alles von ihm und deinen Gef√ľhlen und die Trauer um ihn beschrieben hast. Leider kann ich dir auf deine Frage was das schnurren angeht keine Antwort geben. Bitte, √ľberlege dir das nochmal mit dem Nicht raus gehen. kann schon verstehen das du Angst hast aber meine Meinung ist lieber ein k√ľrzeres daf√ľr ein Leben in Freiheit. Auf jeden Fall aber w√§re bei nur Wohnungshaltung ein gleichalteriger Zweikater gut. Viel Gl√ľck und Freude mit deiner Fellnase w√ľnscht mit liebem Gru√ü, Leila8

Versuch doch ihn tags√ľber auf Trab zu halten. Mit Spielzeug. Meine Katzen k√∂nnen das nicht widerstehen. Er hatte es bestimmt nicht leicht vorher. Aber die idee mit der 2. Katze ist gut, die kann ihm auch aus seiner Angst raushelfen. :-)

Ja, denke Ihr habt recht, wahrscheinlich bin ich nur zu ungeduldig. H√§nge noch so sehr an meinem Katerchen Oskar, der mir am 13.04.12 √ľberfahren wurde. Als ich Ihn bekam, hatte ich gerade meinen Moppel begraben der 12 Jahre bei mir war. Oskar kam aus einer Familie mit behindertem Kind und wurde von diesem gequ√§lt und eingesperrt. Seine Lebensgeschichte habe ich hier festgehalten: http://www.kater-tommy.de/gedenkseite/kater_oskar/oskar.htm Oskar und ich waren bereits nach einer Woche die dicksten Kumpel. Demien ist jetzt in der 3. Woche hier und es wird jeden Tag besser, wie Ihr schon gesagt habt, jede Katze ist anders. Ich glaub er mag mich auch schon, nur warum er nicht schnurrt, obwohl er sich sichtlich wohl f√ľhlt, kapier ich nicht.

Nun, dass Katzen nachtaktiv sind, ist dir ja bei 11 Miezen sicher nicht verborgen geblieben. Und an wen soll er sich denn wenden, wenn ausser dir niemand da ist? ;)

Das mit der zweiten Pl√ľschnase ist eine ausgesprochen gute Idee, ein Einzeltier in Wohnungshaltung grenzt wirklich an Tierqu√§lerei, vor allem, wenn man berufst√§tig ist und das Tier dann wirklich ganz allein dasitzt.

Ich w√ľrde statt des Babykaters allerdings eher ein etwa gleichaltriges Tier empfehlen.

Wenn sie zu zweit sind, kannst du ja ggf dein Schlafzimmer auch zur Tabuzone erklären, zumindest nachts. Das solltest du dann allerdings sehr zeitnah machen, sonst ist's zu spät ;)

btw..... ich liiiiiebe graue Tigermiezen!! :))

Ach so....die Sache mit dem Schnurren...

Ich hab 6 von diesen Fellmonstern, und es verh√§lt sich bei allen unterschiedlich. Die einen schnurren, dass man den Fernseher lauter machen muss, um noch was zu verstehen, und zwei meiner Miezen muss man schon auf dem Arm halten, um zu merken dass sie schnurren. Da sp√ľrt man nur eine leichte Vibration, h√∂ren tut man nix ;)

Dein Katerli ist erst sehr kurz bei dir, gib ihn in allem etwas Zeit. Dass er so schreckhaft ist, kann nat√ľrlich in seiner Vergangenheit begr√ľndet liegen. Weisst du, wo er herkommt? Ich denke, das wird sich mit der Zeit legen, wenn er dir voll und ganz vertraut. Im Moment ist er halt noch etwas vorsichtig, und das ist ja auch richtig so. Er hat sich doch schon toll entwickelt in der kurzen Zeit!

Ja,, stimmt, aber die anderen hatten meinen Schlafrytmus, aber ich bin selber auch ein Nachtmensch, liegt wohl auch an mir, sollte mich um 22:00 Uhr hinlegen und ihn dann ignorieren, aber das ist garnicht so einfach.

Ich √ľberlege, ob ich meinen Garten einz√§une,

Wenn du die M√∂glichkeit dazu hast, ist das nat√ľrlich ein super Kompromiss! Ich selbst habe f√ľr meine 6 Miezen auch den Garten eingez√§unt, die Bande ist im Sommer die meiste Zeit draussen und findet sogar M√§use ;)

Die Einz√§unung muss halt gut geplant und √ľberlegt sein, denn wenn irgendwo ein Schlupfloch ist, dann werden sie es finden - garantiert ;)

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"