Erziehungsproblem bei Katzen

Hey! Ich habe zurzeit 2 Katzen im Alter von 6 und 7 Monaten. Leider sind sie nicht so gut erzogen, d.h., sie kratzen an den Möbel, die teilweise gemietet sind, und tun halt Dinge, die sie nicht tun dürften. Ich habe schon viele male probiert, sie mit einem lauten "NEIN!!" zu erziehen, hat aber leider nicht geklappt. Was soll ich jetzt tun?? Habt ihr noch andere Vorschläge wie ich die beiden erziehen soll??

LG, Alessa

PS: 2 Kratzbäume und 1 Kratzbrett habe ich schon aufgestellt, beides wir benutzt, wenn auch nicht sooo oft...

10 Antworten

das ist leider ganz normales katzenverhalten. schwund ist bei katzen immer. bei mir sinds allerdings weniger die möbel als mehr die tapeten^^

katzen sind keine hunde. sie werden niemals etwas lassen "nur" weil es verboten ist. wenn eine katze tut was man ihr sagt dann dem menschen zuliebe. sie betrachtet einen befehl eher als aufforderung und wird dem entweder folge leisten oder nicht. und ungestüme jugendliche wie du sie da hast neigen eher zu "nicht" :D

das zauberwort heißt konsequenz. immer und immer wieder wegschieben. und was die möbel angeht, kannst du die mit alten teppichmatten oder sisal schützen?

Nimm so Pumpzerstäuber und wenn sie kratzen dann spritz sie direkt wenn du es siehst damit nass! Falls sie es noch einmal versuchen sollten, wiederhol das. Dann verbinden sie das Kratzen damit und werden das im Normalfall in Zukunft unterlassen ;)

Mit Blumenspritze hab ich es schon mal probiert, aber ich glaub ich mach einfach solange damit weiter, bis sie aufhören.

Hm - Katzen lassen sich nicht so einfach erziehen, wie z. B. ein Hund. Manche ihr ganzes Leben lang nicht. Das liegt in der Eigenart der Katze. Sie bleibt für immer eigenständig und ordnet sich nur schwerlich unter. Deine beiden Fellnasen werden mit steigendem Alter sicher ruhiger werden. Bis dahin bis du gefragt - du musst ihnen soviel Abwechslung wie möglich bieten (umso mehr, wenn es reine Wohnungskatzen sind) und alles außer Reichweite der Katzen schaffen, dass sie zerstören könnten. Wenn es bestimmte Stellen sind, die sie bevorzugt "bekratzen", z. B. Wandbereiche/Tapete, dann befestigte dort Matten, durch die sie mit ihren Krallen nicht durchkommen. Da Katzen laute Geräusche hassen, kann es vorübergehend hilfreich sein, mit einer gefalten Zeitung z. B auf den Tisch zu schlagen (natürlich nicht so doll, dass die Tiere einen Herzkasper kriegen), um sie von unliebsamen Angewohnheiten abzubringen. Dazu das laute "Nein". Dann erkennen sie noch schneller, dass sie etwas nicht dürfen.

Okey, danke, ich mach's ab jetzt so, dass ich einmal in die Hände klatsche und "Nein!" sage..Das mit dem Wasser, hab ich gerade eben von einer Katzenratgeberseite gehört, ist nicht so eine gute Idee, also lass ich das glaub lieber...

Aufstehen dabei und auf sie zugehen, so dass sie denken, du willst ihnen ans Leder, dabei brauchst du nicht mal ein Wort zu sagen. Sie werden sofort verdutzt schauen und ihre Unart (zumindest für eine Weile) lassen.

Okay, danke, werd ich auh mal ausprobieren. :D

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"