Kunststücke bei Katzen - Kann ich meine Katze trainieren?

Hey alle katzenliebhaber

ich hab da eine frage ich hab jetz eine katze bekommen und spiel auch mit ihr und ich wuerde gerne von euch wissen ob einer von euch eurer ktze was beigebracht hat also was besondetes und wie

Das moechte icj auch proboeren

Danke im vorraus

lg

8 Antworten

Also ich habe mit meinem Kater geclickert und er konnte folgende Kunststücke auf Handzeichen und auf Kommando:

  • Sitz
  • Platz
  • Auf der Seite liegen
  • Linke Pfote ("Tip")
  • Rechte Pfote ("Tap")
  • Drehen
  • Männchen machen
  • Verneigen
  • und noch viele andere

außerdem hab ich mit ihm regelmäßig Agility gemacht, er war richtig gut drin!!! Clickertraining bringt sehr viel wie man sieht und es gibt viele Bücher in denen die Tricks genau beschrieben werden.

z.B. Trickschule für Katzen von Christine Hauschild

GLG

Kelly21

Clickertraining ist eine (vor allem für die Katze) sehr angenehme Methode, ihr "Kunststückchen" beizubringen. Es basiert auf dem Prinzip der positiven Verstärkung (durch Leckerlis) und funktioniert relativ einfach. Ich habe mir gerade das angeblich beste Buch zum Thema, "Clickertraining - mehr als Spaß für Katzen", von Birgit Laser bestellt (gibt es nur auf ihrer Homepage: http://www.laserdogs.de/seiten/shop/shop.htm) und werde in den Weihnachtsferien mal ausprobieren, wie es bei meinem Katerchen so ankommt. Es ist eine tolle Möglichkeit, gerade Wohnungskatzen immer wieder neue Herausforderungen zu bieten. Mein Grisu apportiert von sich aus Bällchen, so bin ich darauf gekommen. Ich möchte nun versuchen, ihm beizubringen, dass er das Bällchen auch in meine Hand legt (bisher kommt er "nur" damit angelaufen und stupst es in meine Richtung). Wenn das klappt, sehen wir weiter. Man kann ihnen alles Mögliche damit beigbringen, je nachdem, woran die Katze Spaß hat. Eine zweite Katze wäre übrigens sehr ratsam, Katzen sind entgegen der landläufigen Meinung keine Einzelgänger und freuen sich über Gesellschaft! Meiner bekommt auch bald wieder einen Spielkameraden. :)

Also ich weiß nicht was hier alle schreiben von wegen das geht nicht! Den text hier schreibe ich jetzt bei allen ähnlichen beiträgen hin.

Ich bin 14 und habe einen Kater (10) dem ich vor ca. 4 Jahren verschiedene Kunststücke beigebracht habe und zwar ohne irgendein Clickertraining. Um alles beizubringen habe ich kleine katzen fleischwürstchen benutzt, für die würde mein kater alles tun.

Sitz: Du stellst dich vor deine Katze und hältst das leckerlie auf Brusthöhe und wartest ab. Die meisten Katzen setzen sich nach kurzer Zeit alleine hin. dann gibst dus ihr.

Gib Pfote: Du nimmst das leckerlie in deine Hand und schließt es mit den fingern ein. Deine Katze wird erst probieren es mit dem Mund rauszuholen, aber sobald sie die Pfote benutzt, gibst du ihr das Leckerlie.

Gib Check funktioniert genauso nur höher.

Balancieren: Das ist einfach, du legst eine anfangs nicht zu schmale latte zwishen zwei stühle und führst deine Katze mit dem leckerlie darüber.

Durch einen reifen springen: Dafür benutze ich einen Hulla-Hoop-reifen. Halte ihn zwischen zwei Stühle und halt das leckerlie auf dem anderen stuhl von deiner katze aus.

Natürlich hat jede Katze (nicht so wie ein Hund) einen Dickkopf. deshalb ist es wichtig, dass du deine Katze zu nichts zwingst. Wenn sie wegrennt, probier es am nächsten tag nochmal. Und jetzt zu den leuten die gleich mit Tierquälerei ankommen: wie gesagt mein kater macht das freiwillig und hat spaß an der etwas anderen beschäftigung. Nicht immer nur streicheln und fressen!

Mein Kater macht die sachen jedoch nicht nach Wort sondern nach geste. Um ihm das beizubringen habe ich etwa 2 mal die woche ein halbes jahr trainiert.

Ich hoffe du kannst meine Beschreibung gebrauchen und wenn du noch fragen hast dann fag mich :D

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"