Schüchterne & kontaktfreudige Katzen?

Mir ist mal aufgefallen, dass es Hauskatzen gibt, die freudig auf jmnd Fremden/Besuch zukommen (also eher „offen“ sind) und wieder andere, die sich sofort verstecken und erst rauskommen, wenn der Besuch weg ist (also eher „schüchtern“ sind). Woher kommt das? Ist das vlt. so ähnlich wie bei Menschen (von denen es ja auch schüchterne & offene gibt)?

Vielen Dank schonmal für Antworten.

7 Antworten

hängt von vielen sachen ab... erst einmal die veranlagung. es gibt wie bei menschen verschiedene charaktere. dann die erfahrungen mit menschen allgemein und mit fremden im besonderen.

es kommtauch auf den menschen an. es gibt katzenmenschen die ne körpersprache haben die der katze "ich bin ein freund" signalisiert. zu denen kommen katzen eher.

viele katzen mögen kein zitrus, wenn der mensch nach zitrus (oder nach was anderem was für katzen ih bäh ist) riecht ist das manchmal ein grund wegzubleiben

Ja, auch Katzen sind wie Menschen,aber ich habe die Erfahrung gemacht je älter meine Katze wurde,desto öfter kommt sie auch her wenn Besuch da ist.Aber auch nur vertrauter Besuch.Bei Fremden ist sie immer noch vorsichtig.L.G.

Ich habe zwei Katzen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie sind zusammen aufgewachsen beim Katzenschutzbund (keine Geschwister), sind also gleich erzogen worden und dasselbe Umfeld. Meine Katze ist so zutraulich, die empfängt jeden an der Tür und würde sofort in jede offene Tasche klettern, um sich mitnehmen zu lassen. Sie schnurrt und bricht sich echt einen ab, um Aufmerksamkeit zu erzielen. Auch bei uns wirft sie sofort den Schnurrmotor an, wenn wir an ihr vorbeigehen. Der Kater ist vornehm zurückhaltend. Entweder macht er sich nicht mal die Mühe, unter der Decke hervorzuschauen, unter der der Herr ruht, oder er setzt sich entfernt von uns hin und beäugt die Szene aus der Ferne. Ich würde also sagen, es liegt an den Katzen selber

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"