Hilfe! Kater Miaut die ganze Nacht, wir wissen nicht warum?

Hallo ihr lieben,

ich habe zwar schon nach solchen Beiträgen gesucht, auch gefunden, aber war leider nicht sehr zufrieden mit den genannten Tipps...(nicht böse aufassen) also versuche ich es selbst einmal. Wir haben jetzt seid fast einem Monat 2 Kater.(Geschwisterpärchen) Schätzungsweise sind sie ein 3/4 Jahr alt. Über ihre frühere Geschichte kann ich leider nicht so viel sagen, ich weiß nur sie kommen von einem Bauernhof, angeblich wurden sie ausgesetzt und dort abgegeben. Das glaube ich ehr weniger, wahrscheinlich nicht los geworden, denn da waren auch andere Katzen, laut TA wahren sie auch in einem außergewöhnlich gutem Zustand. Seitdem wir die beiden haben, habe ich auch kein Kontakt zur Besitzerin, obwohl wir vorher angeregten Kontakt hatten :( was ich schon sehr traurig, auch für die beiden finde...

Folgendes Problem:

Aus meiner Sicht haben die beiden sich gut eingelebt, haben alles da was sie brauchen. Regelmäßig Futter, Schlafplätze, Spielzeug, Katzenklo, Kratzbaum ect...auf dem Balkon können sie auch. Die beiden spielen viel, sind aufgeschlossen gegenüber Fremde und wir haben auch alle eine gute Bindung zueinander. Kuscheln und Spielen oft. Das Problem ist, das nur der eine von den beiden anfängt zu Miauen, wenn wir ins Bett gehen, nicht ein einfaches Miauen, nein aus vollem Herzen...Es tut mir richtig weh, weil ich ich nicht weiß was ich machen kann, weiß nicht was ihm fehlt? Man kann ihm fressen geben, mit ihm spielen, kuscheln...nichts hilft. Ich glaube selbst seinem Bruder stört es, weil er ihn dann meistens attakiert :( (Kastriert werden die beiden nächste Woche) Ich habe auch Angst, das die Nachbarn sich vielleicht irgendwann beschweren, bis jetzt kam noch nichts, denn das Miauen kann man manchmal über Stunden gehen...Habt ihr vielleicht irgendwelche brauchbaren Tipps die so noch nicht genannt wurden? Gibt es da inzwischen was neues? Ganz liebe Grüße Astrid

5 Antworten

Herzlichen Glückwunsch, Deine Mietzen haben endlich gutes Personal gefunden. Und das meine ich auch so. Mietze hat genau rausgefunden, was sie (oder er) machen muß, damit das Personal auch springt. --- Du gehst ins Bett und er hat nicht mehr die volle Aufmerksamkeit, also wird laut gemauzt und schon reagierst Du fein drauf. Das hat einmal geklappt und wird auch weiter so klappen. Glaub mir, der Katze "fehlt" nichts. Hier hilft wirklich nur ignorieren, ignorieren und nochmals ignorieren. Das wird sich ca. 3-4 Monate hinziehen und solltes Du auch nur 1x darauf eingehen, hast Du verloren. Mache ein kleines Rital, bevor Du ins Bett gehst. Spiel ein bestimmtes Spiel, oder gibt etwas besonderes zum Naschen und danach ist einfach Schluß. Lasse Dich nicht erweichen. Ich kenn das. Sie schauen ja so traurig und jammern so herzerweichend, da kommt man sich erstmal selber böse vor. Ist man aber nicht. Und wenn die Nachbarn sich doch einmal beschweren, so entschuldige Dich und sage ihnen, das Du dabei bist die Katzen zu erziehen, sie mögen doch bitte etwas Geduld haben. Viel Glück und Nervenstärke wünsche ich Euch.

Ohje Ulrike...mit dem Konsequent sein ist gar nicht so einfach...Aber mein Freund meinte auch, das er z.B. gestern angemauzt wurde nur damit er ihm zum Fressen begleitet, das er nicht alleine ist...selbst ins Bett rufen, juckt ihn nicht wirklich, er will wohl bespaßt werden. Tagsüber wollen sie nicht, weil sie ja eh die meiste Zeit schlafen. Ich werde es probieren, aber ist schon hart ;)

Lasst die Katzen so schnell wie möglich kastrieren und sie dann in den Freigang, soweit das hoffentlich möglich ist. Ich denke, wenn sie von einem Bauernhof kommen, sind sie Freigang gewohnt, oder sogar irgendwo in nem Stall oder ner Scheune geboren und dann sind sie mit Sicherheit nicht als Wohnungskatzen zu halten, auch nicht als Pärchen.

Hey Maxi,

ich würde bei deiner Meinung mitgehen, wenn das beide Katerse machen würden, aber ist immer nur der eine?! Ansonsten ist nichts auffälliges zu beobachten bei den beiden, also das sie sich nicht wohl fühlen oder der gleichen. Kastrieren lassen werden wir die beiden nächste Woche.

Also ich habe auch so einen "Schreihals". Ich weiß ja nicht wer seine Bezugsperson ist...du oder dein Partner. Also ich bin zb. Von meinem Kater die Bezugsperson. Und egal wo ich hin gehe er kommt mir immer hinterher. So ist es auch wenn ich schlafen gehe. Da fängt der an dermaßen laut rumzuschreien und zu jaueln. Er will einfach bei mir sein. Er will nicht das ich gehe und er nicht mit darf. Meine Katze ist überhaupt nicht so. Die jaueld bei mir überhaupt nicht. Nur bei meinem Freund. Weil er ihre Bezugsperson ist. Und seinem Bruder scheint das alles ziemlich egal zu sein. Außer das sein Bruder ihn nervt :-) Dein Kater liebt dich halt über alles. Du bist so gesehen seine Mami :-) Hoffe konnte etwas helfen

Also ich denke das ich die Bezugsperson von den beiden bin, was auch irgendwo einleuchtet, da mein Freund tagsüber arbeiten ist... Du meinst also, das er einfach dann nur bei mir sein mag? Das ist irgendwie schon wieder goldig...aber was ich nicht verstehe, warum macht er das in der gesamten Wohnung und nicht nur im Schlafzimmer, da wo ich bin? Soll ich ihn dann am Besten immer zu mir holen? Ich danke dir für deine Antwort :) Ein wenig konntest du mir wirklich helfen

Also ich lasse meinen Kater trotzdem nicht ins Schlafzimmer. Klingt gemein aber das ist nun mal so....Meiner rennt auch durch die Wohnung und schreit vor sich herum. Er ist halt ziemlich aufgedreht und frech und vorallem Mitteilungsbedürftig. Katzen kann man es nie richtig recht machen. Und wenn du trotzdem noch ein komisches Gefühl dabei hast , dann ruf deinen Tierarzt an und frage mal nach Rat.

Ah wie doof, ich mag es die beiden um mich rum zu haben, ich werde jetzt einfach mal alle Tipps beherzigen und werde sehen, was dabei rauskommt. Fragen werde ich den TA dennoch wenn wir da sind...Lieben Dank für eure Ratschläge

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"