Kann man eine Katze/Kater dazu erziehen, das er gerne und oft schmusen will?

Wenn man es als Baby bekommt.

Wenn ja, wie ?

10 Antworten

Nein kannst du nicht :-) ich hatte schon mehrere Katzen bzw habe zurzeit 3 Stück und alle 3 von klein auf. Katzen haben halt ihre Wesensart. Wenn du dich aber viel um sie kümmerst, fütterst & generell immer lieb zu ihr bist, wird sie sehr großes vertrauen in dich bekommen. Damit steigen die Chancen das sie (wenn sie dann mal kuscheln möchte) zu dir kommt :-)

Ansonsten brauchst du wohl einfach etwas Glück eine Kuschelkatze zu bekommen. Mein Main Coon zum Beispiel lässt dich fast gar nicht kuscheln. Aber oft kommt sie auch an und will dann unbedingt, ist dann so aufdringlich und klettert auf mir rum und genießt es so sehr das sie das schlucken vergisst und mich komplett vollsabbert :-D

Erstens ist das abhängig vom Charakter der Katze. Manche sind schmusig und anhänglich, manche eher nicht. Und mit Erziehung hat das garnichts zu tun, sondern mit Bindung und Vertrauen. 

Kätzchen, die dauernd rumgeschleppt und begrapscht werden, reagieren irgendwann mit Ablehnung und Aggression darauf. Man erreicht also genau das Gegenteil, wenn man sie dauernd bedrängt.

Nein, das kann man nicht trainieren. 

Jede Katze hat einen individuellen Charakter. Es gibt menschenfreundliche Kampfschmuser und zurückgezogene Individualisten. Und alles dazwischen.

Natürlich hängt das Verhalten auch stark von den Erfahrungen in der Jugend ab, besonders davon, was die Katzenmutter ihrem Nachwuchs beibringt. Wenn sie ihnen anerzieht, Menschen aus dem Weg zu gehen, oder wenn die Katze selbst schlechte Erfahrungen macht, dann wird sie Zeit ihres Lebens lieber Distanz halten. 

Meine Katze geht z.B. Menschen, die gehen oder stehen, vorsichtig aus dem Weg. Sobald der Mensch sitzt oder liegt, kommt sie schmusen. Sie hat noch nie böse Menschen kennen gelernt; aber sie kommt von einer halbwilden Mutter, die sie das gelehrt hat. 

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"