Kater springt auf Kücheinzeile

Unser Kater springt immer wieder auf die Küchenzeile...

Vor 2 Monaten sind wir umgezogen, in der neuen Wohnung ist die Küche offen - wir können also keine Küchentüre schließen und das nutzt unser Kater voll aus!

Er ist Freigänger und darf sich nach Lust und Laune im Freien oder in der Wohnung aufhalten. Wenn wir allerdings außer Haus sind und der Kater sich für den Aufenthalt in der Wohnung entscheidet, springt auf die Küchenzeile und läuft darauf herum. Das kann zum Einen gefährlich für ihn sein, wenn wir versehentlich mal einen scharfen Gegenstand (Messer) liegen lassen oder eine Herdplatte noch heiß ist und zum Anderen finde ich es unhygienisch.

Wir haben schon einiges versucht um ihn das abzugewöhnen, bislang leider ohne großen Erfolg... wir haben laut in die Hände geklatscht, ihn mit Wasser angesprüht, Gläser mit Essigessenz und anderen Gerüchen die Katzen eigentlich meiden aufgestellt und die Küchenzeile mit Alufolie abgedeckt. Nichts davon hat ihn allerdings abhalten können wieder und wieder auf die Küchenzeile zu springen. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: wir lassen nichts Essbares auf der Küchenzeile liegen/stehen, wir räumen alles in den Kühlschrank, Schränke verpacken alles in Dosen und Tüten, also gibt es eigentlich nichts was ihn da hoch locken könnte.

Was können wir tun, damit er nicht mehr hochspringt? War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Wie habt ihr euren Samtpfoten beigebracht wo sie hochdürfen und wo nicht? Ich bin für jeden noch so kleinen Tipp sehr dankbar! :-)

7 Antworten

Also ich sage Dir, was ich mit meiner Katze gemacht habe, weil sie immer auf die Fensterbretter hinauf gesprungen ist und da geht es einige Stockwerke steil herunter, ich wohne in einem Hochhaus in der 9 Etage.

Also ich habe diese dicke, feste Backofenfolie an die Fensterbretter angebracht, so, dass einige cm vorstehen, oder vorgestanden sind, dann habe ich eine Blechdose mit kleinen Steinen halb gefüllt und habe diese an der Kante der Folie hin gestellt, halb auf der Folie und halb auf dem Fensterbrett und wenn sie hinauf gesprungen ist, weil die Folie vor gesatnden ist, fiel die Dose runter und die Katze hat sich soo erschreckt, dass sie bald nicht mehr hinauf gesprungen ist, sie hatte Angst vor dem Lärm und vor dem runter fliegen, sie konnte sich ja an der Folie nicht fest halten, weil die nach gegeben hat.

Sie hat es nicht lange versucht und hats gelassen, ich konnte das Fenster wieder auf machen, obwohl immer die Rollons herunter waren, aber die waren mir nicht sicher genug, so konnte ich sie erziehen, nicht mehr rauf zugehen! Der grosse Kratzbaum stand ja genau neben dem Fenster, so konte da druf, da sieht sie mehr!

L.G.Elizza

Danke für deinen Tip, der hört sich sehr gut an. Ich werde versuchen ihn so genau wie möglich umzusetzen, mal sehen was mein Kater davon hält. Ich bin mir nochnicht sicher, wie ich das auf der Küchenzeile umsetze da die ja um einiges breiter als eine Fensterbank ist und ich deshalb warscheinlich mehrere Dosen brauchen werde. Aber 1000 Dank für den Tip, der hört sich vielversprechend an! :-)

Schon alleine die bevorstehende Folie würde reichen, denn, wenn er da drauf springt, macht dieja lärm und Lärm mögen Katzen ja bekanntlich nicht, so habe ich es im Schlafzimmer gemacht. Du brauchst nicht mal die ganze Länge eine Folie anmachen, versuchs erst mal mit Abständen, wenn er nur 1-2 mal die Folie erwischtlernt er schon, dass er da nicht rauf darf, wenn Dukannst, nimm die dicke Backofenfolie, diemusst Du aber zusammen falten, weil die Kanten ziemlich scharf sind, wir wollen ja nicht, dass er sich daran schneidet, mach einfach die Doppelkante nach vorne, die schneidekannte musst Du ja auf der Zeile mit einem Klebeband fest machen, sieht zwar etwas unschön aus, aber es ist ja nicht für lange, er lernt sehr schnell, da nicht mehr rauf zu springen!

Glaube mir, es wirkt, Du kannst ja die Dosen dazwischen stellen, da wo keine Folie ist, die Foilien machst Du in Abständen an, lass sie etwa10cm vorstehen, das reicht schon!

Ich wette mit Dir, dass es wirkt, hat bei meinen auch geklappt und sie sind nicht oft raufgesprungen, ausserdem, wenn sie vorstehen, findet er keinen Halt und fällt runter, was auch nicht schlimm für ihn ist, Katzen fallen ja auf die Füsse, also keine Angst es durch zu sätzen. Die Folie hat die Grösse eines Backofenblechs und das faltest Du in der Mitte zusammen und die Schnittkante nach hinten, so kann er sich nicht verletzen!

Also, er wäre die erste Katze, die weiter aufspringt!

Würde mich reuen, wenn Du mir schreibst, wie es ausgegangen ist!

Viel Glück! L.G.Elizza

Herzlichen Dank fürs Sternchen, freut mich, wenn mein Beitrag hilfreich war!

Sag, hats geklappt?

L.G.Elizza

Meinen Katern habe ich erfolgreich abgewöhnt, auf den Tisch zu springen - allerdings nur dann, wenn ich im Raum bin... will sagen: die viele Mühe hat nur dazu geführt, dass sie jetzt wissen, dass sie sich nicht erwischen lassen sollen, weil ich dann laut werde und sie nass. Bin ich nicht da, ist ihnen das total egal (und manchmal merken sie nicht, dass ich reinkomme, dann erwische ich sie).

Ein recht aufwendiger Rat ist es, eine Lärmfalle zu bauen - also z. B: die Küchenplatte mit einer wackeligen Pyramide aus leeren, entgrateten Dosen vollzustellen, die dann mit einem Riesenkrach über dem Kater zusammenfallen (natürlich so, dass er sich nicht verletzen kann). Je nach Selbstbewußtsein hält ihn das dann für eine Zeit ab (oder macht ihn nur neugierig...).

Wenn mein "dummes Viech" sich soetwas in den Kopf gesetzt hat,;-) Dann habe ich es nur noch mit serhr unfreundlicher lauter Stmme geschafft 8hn vielleicht mal zu bewegen es doch nicht mehr zu machen. Versuch macht klug. ;-)

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"