katze ist noch scheu?! :/

Also, ich habe mir vor ca. 2 monaten eine kleine katze aus dem tierheim geholt sie war 14 wochen alt als ich sie hohlte. Sie hat früher drausen gelebt. Sie hat eine Schwester und ein Bruder aber das tierheim hat gesagt die schwester/bruder sollen wir nicht mitnehmen denn sie machen sich gegenseitig scheu. Also meine katze ist jetzt noch sehr scheu sie lässt sich nicht hochheben. Manchmal kann ich sie schon streicheln dann schnurrt sie ganz laut :) aber sie muss bald zum Tierartzt man muss sie noch Kastrieren und impfen nur ich bekomme sie nicht in den Korb. Sie hat schon vortschritte gemacht und ist nicht mehr so scheu und spielt viel mit mir. Bitte um hilfe

2 Antworten

Unverständliche Reaktion vom Tierheim kein Geschwisterkind mit abzugeben. Es ist nicht artgerecht und grenzt an Tierquälerei so junge Tiere einzeln abzugeben wenn kein Zweittier im Haushalt vorhanden ist. Habe Rassekatzen gezüchtet und nie nur ein Kitten an einen katzenlosen Interessenten verkauft. Entweder zwei oder gar keins. Das hatte immer wunderbar geklappt und da ich noch heute mit den Käufern in Verbindung stehe, weiß ich, dass sie das doppelte Glück nie bereut haben und immernoch dankbar sind.

Stell den Korb so auf wie eine Kuschelhöhle und mache es ihr darin schön gemütlich mit getragenen alten Kleidungsstücken (Wollpullover auf den man verzichten kann) oder benutzes Handtuch, gib darauf ein paar Baldriantropfen. Immer mal ein paar Leckerlies darin deponieren. Die Box od. das Transportkörbchen ist immer präsent und darf nicht bedrohlich werden indem Du sie mit Gewalt versuchst da rein zu bekommen. Erst wenn sie sich darin wohl fühlt, mal ganz kurz die Tür schliessen.

Wenn sie sich nicht hochnehmen lassen will, dann lass es erst einmal ganz weg. Spiele mit ihr, leg Dich zur ihr auf den Boden und locke sie mit Spielzeug (Wollfaden, Spielangel) auf Deinen Körper ohne sie zu berühren. Später das gleiche im Sitzen unten und Sitzen auf dem Sofa. Kommt sie von selber auf den Schoss nur streicheln. Erst wenn es für die Kleine selbstverständlich ist mit Dir auf Körperkontakt zu gehen, dann wird sie sich auch hochnehmen lassen. Wie nimmt man eine Katze hoch? Eine Hand vom Bauch aus zwischen die Vorderbeine am Brustkorb und die andere Hand am Hinterteil samt Hinterbeine drunterschieben., also waagerecht. Bitte nicht ein verunsichertes Tier nur am Brustkorb hinter den Vorderbeinen hochziehen, erst recht nicht nur die Vorderbeine umfasen.

war bei unsrem hund genauso der ist jetzt etwa 14-15wochen..

der war anfangs auch scheu,das wird mit der zeit,weiß nich ob das bei katzen anders ist.

andersherum habe ich aber auch 2katzen bzw. wir hatten unzählige 15stück in etwa :D ehm eine die kleinste und dünnste haben wir behalten die wurde sehr dominant usw.

die andere dagegen eher schüchterner,also seine mama. es ist schwierig sie hochzuheben,sie bekommt schnell angst,wogegen der kater kein problem hat,mal in der drinnen rumzulaufen.

vllt. liegt es auch daran,dass er sie immer verdrängt bzw. wir hatten sie zusammen mit einer anderen katze gekauft,die leider verstorben ist,die war auch sehr aktiv und ist scheinbar durch ein schock auf der straße gestorben..

wie dem auch sei beide aktiveren waren schwarz weiß die scheue eher orange weiß schwarz :D weiß ned ob das auch was aussagt darüber.

meine cousins haben auch katzen,die sich alle entwickeln,anfangs sind sie noch ziemlich verängstigt,ich glaube irgendwann gehen die ihre eigene richtung und das kannst du auch nicht sonderlich beeinflussen, es sei denn du hast viel zeit und beschäftigst dich mit ihr.

wie gesagt ich kann das nur grob mit unseren hund vergleichen denn wir bekommen haben,mittlerweile fühlt er sich eigentlich ganz wohl.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"