Katze verhält sich ganz merkwürdig

Ich mache mir wirklich sehr große Sorgen um Tuma.

Vorigen Sonntag war unsere Lucy den ganzen Tag verschwunden. Wir haben schon mit dem Schlimmsten gerechnet (sie kommt sonst so ca. alle 2 Std. mal gucken) als sie nachts um drei plötzlich auftauchte, humpelnd und völlig verstört. Sie lief vor uns weg und irgendwie wie ferngesteuert in der Gegend rum. Nachts kam sie aber auf mein Bett und hat dort geschlafen. Am nächsten Tag beim TA bekam sie ein Schmerzmittel und Antibiotika, weil sie leichtes Fieber hatte. Abends war das Humpeln schon weg und ihr Verhalten ist, bis auf eine leichte Schreckhaftigkeit wieder normal.

Gestern Abend haben wir dann Tuma vermisst, die heute morgen auch völlig verstört hier aufkreuzte. Sie hat sich bis jetzt aber nicht berappelt. Wir waren beim TA, der aber nichts Auffälliges festgestellt hat. Kein Fieber, Schleimhäute schön rosa, Laufen o.k. Atemgeräusche auch. Er meint, es ist ein leichter Schock. Sie will aber nicht reinkommen und hat sich jetzt im Keller, wo sie von draußen rein kann, ausgerechnet im Katzenklo versteckt. Sie geht leicht geduckt und beinahe wie in Zeitlupe. Essen mag sie auch nichts, außer ein bisschen Vitaminpaste. Hat jemand von Euch sowas schon erlebt und kann mir berichten, wie es weiterging oder was die Ursache war? Ich würde ihr gerne helfen, aber außer sie in Ruhe zu lassen, fällt mir nichts ein.

13 Antworten

Da die Katze ja anscheinend total verschreckt ist, würde ich sie immer wieder mal locken und beruhigend auf sie einreden - vielleicht kannst Du sie ja auch überreden zu ihrem Lieblingsplatz zu kommen und bleibst dort ein wenig bei Ihr. Bei unserer Katze habe ich schon einmal etwas ähnliches erlebt, aber ich weiss ebenfalls nicht, was da passiert ist. Sie hat sich nach einiger Zeit aber wieder beruhigt. Es musste nur halt alles Stimmen, die Fütterungszeit, Ihr Lieblingsplatz und vor allem keine ruckartigen Bewegungen.

Wie lange ist denn nach einiger Zeit?

Bei uns hat es so zwei Wochen gedauert, bis sie wieder richtig "normal" war...

Das lässt ja hoffen. Leider mag sie nicht reinkommen, sie fühlt sich an ihrem Lieblingsplatz hinter der Garage offenbar wohler. Da kann ich aber nicht hin.

Trotzdem irgendwann bekommt sie Hunger - ich würde Sie immer wieder locken, ruhig zureden und falls möglich streicheln. Das wird schon wieder, nur nicht aufgeben !

Die erste Katze kann vielleicht, was nicht gefährlich war, mit einem Auto zusammengetroffen sein, sie hat wohl noch mal Glück gehabt dann. Aber daß der 2. so etwas passiert sein könnte, glaube ich nicht. Wie ist das mit Euren Nachbar oder den anderen in Eurer Nähe, sind die katzenfreundlich oder nicht. Falls nicht, könnten durch irgendwelche Aktionen die Katzen verschreckt worden sein. Vielleicht aber sind sie auch mit einem größeren Tier fast zusammengekommen, man steckt nicht drin. Versuche die Katze zu beobachten, ihr gut zuzureden, vielleicht nicht zu viel versuchen, sie anzufassen. Die muß wieder Vertrauen in die gewohnte Umgebung fassen.

Vielen Dank an alle für die Ratschläge. Auch Tuma hat sich mittlerweile ein bisschen erholt. Heute hat sie das erste Mal wieder gefressen und ich durfte sie sogar streicheln. Sie ist auch wieder ins Haus gekommen, was sie sich vorher nicht getraut hat. Nur draußen darf ich sie noch nicht anfassen, aber das Schlimmste scheint überwunden. Drückt mir mal die Daumen, dass sowas nicht nochmal passiert! Hier ein Bild von ihr, als sie noch ganz klein war. Sie ist immer noch so niedlich :o)

Hallo Tuma1, das ist aber eine süße Maus. ;o) Lies mal weiter oben das mit der Katzenfalle was ich geschrieben habe.

Hallo Rennschnecke, sowas in der Art habe ich auch schon mal vermutet. Andererseits laufen hier seit Jahren immer die selben Katzen rum, sogar ein unkastrierter Kater ist dabei, der überall markiert. Entweder ist der Bösewicht neu zugezogen oder ich muss doch mal in meinem näheren Umfeld gucken. Ich habe ja noch drei weitere Katzen, die Urmama und die beiden Katerchen, um die ich natürlich jetzt große Angst habe. Hier wohnt so ein halbwüchsiger Asi im Haus, der oft zahlreichen Besuch von anderen Asis hat. Möglicherweise haben sie die Katzen in den Gemeinschaftskeller gelockt (sie sind ja so schrecklich neugierig) und dann gejagt und getreten. Wenn ich rauskriege wer das war, dann werde ich zur Furie, echt.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"