Meine Katze pinkelt aber weiß nicht wie so

Hallo ich habe seit knapp 2 Monaten eine 9 J. Katze die ist auch seit knapp 5 J. Kastriert.

was er macht und seit wann! :

Vor 1 Monat hat er das erste mal auf unsere Dreckige-Wäsche gepinkelt die er sich auf dem Wäschekorb geholt hatte. da wurde ich schon skeptisch und hab es erst mal beobachtet.

Vor 2 Wochen fing er dann an es öfters zu machen aber diesmal auf sein Lieblings Kissen oder auf die Fußmatte vor der bade wanne. Ich habe im I-net verschiedene Sachen gesucht woran es liegen könnte und habe alles so gemacht wie da standt aber nun ist er einschritt zu weit gegangen und hat auf mein Sofa gepinkelt und es war schwer den duft da raus zubekommen. Ich wollte hier um Rat fragen weil ich echt nicht mehr weiter weiß er geht in sein Katzenklo rein und macht da sein großes & kleines Geschäft ich weiß nicht was ich machen soll da ich im 5 Monat schwanger bin diskutiere ich mit meinem Mann das wir ihn abgeben wenn das nicht aufhört da wir nicht wollen das er es wag die Kleidung oder möbel vom Kind voll pinkelt. bitte hilft uns hab ihn sooo lieb kenne diesen kater schon aus meiner Kindheit und hab mich gefreut als die Freundin meiner Mutter ihn uns gab.

ich weiß nicht ob es vielleicht ein Zusammenhang damit hat das der kater uns auf fordert das wir ihn streicheln. die erste Wochen haben wir das auch jedesmal gemacht als er uns an miaute aber damit haben wir dann aufgehört da es langsam lästig wurde da er uns auch immer wach machte in der Nacht oder morgen wir haben dann auch beschossen das er mal ne Nacht aus dem Schlafzimmer bleibt. Wir hatten uns erst nichts dabei gedacht da er auch immer paar tage nichts machte aber wenn er mal ärger bekam oder keine Beachtung oder egal was wir machten er pinkelt 2 oder 3 mal und dann ist stopp dann macht er das mal wieder und dann wieder stopp

sorry wegen langen text aber der karter liegt mir sehr am Herzen bitte helft uns es würde mir das Herz brechen wenn ich ihn weg geben müsse.

schon mal danke für jede hilfe

5 Antworten

Mit Unsauberkeit zeigen Katzen ,dass ihnen etwas nicht passt. So wie Du es schilderst ist es eindeutig, dass er sich nicht wohlfühlt.

Fragen: 2 Katzenklos, die 2x täglich gereinigt werden? Frische Luft, Zugang zu einem offenen, gesicherten Fenster damit er auch Zugang zur Aussenwelt hat? Abwechslungsreiche Beschäftigung, da mal streicheln viel zu wenig Aufmerksamkeit ihm gegenüber ist? Warum erst das Schlafzimmer erlauben und dann aussperren? Wie soll er das begreifen wenn er nicht bei seinen Menschen sein darf? Was ist "wenn er mal Ärger bekam"? Wird er etwa bestraft für das was er und ihr nicht versteht? Bekommt er nur billigen Industriebrei (egal ob aus Dose oder Tüte)? War er mal Freigänger? Hat er ausreichend Klettermöglichkeit?

Du magst zwar an dem Kater hängen, doch so richtige Katzenmenschen seid ihr nicht. sorry. Beantworte Dir diese Fragen in der Hoffnung eine Lösung zu finden.

ihr habt einen 9 jährigrn kater aus seinem revier, seinem angestammten zu hause geholt-- das allein ist schon so ein tiefer einschnitt in das leben einer katze und reicht ,um u nsauber zu werden. mich würde mal interessieren , warum die freundin deiner mutter das tier überhaupt abgegeben hat-- der war 9 jahre allein in der wohung-- also an einem umzug kann es nicht gelegen haben -- 9 jährige einzelhaft -- kannst du dir das vorstellen, da wird jedes lebewesen KOMISCH -EIGENARTIG ,oder ?

dann habt ihr ihn seid 2 monaten und ihr verweigert ihm sich einzugewöhnen , indem ihr ihn nicht mehr streichelt , wenn er das benötigt-- darum fordert er euch auf- und dann darf er nachts erst zu euch und dann plötzich nicht mehr -- wie soll er das denn verstehen ??

das er nachts unruhig ist, ist vollkomen normal ( es nervt ungemein ,klar )-- das ist kein roboter ,sondern ein tier , was sich erst mal wieder neu einleben muß ( das kann 1/2 jahr dauern ) und darum muß er auch einen eigenen rythmus wieder bei euch finden--

ihr habt ihm alles genommen , was ihm bisher wichtig war-- sein altes zuhause , sein revier . seine alte besitzerin und dann verweigert ihr ihm streicheleinheiten ( nur dann , wenn IHR das wollt ) und auch schlafplätze , die er haben möchte-

ihr habt eine katze und keinen hund und selbst der würde krank werden bei soviel unverständnis ..

ich würde sagen -- gebt das tier schnellstesn wieder zurück zur freundin -- die soll noch mal anders wo versuchen, den kater unterzubringen -- ich glaube kaum , dass du mit der situation fertig wirst und dein partner erst recht nicht, wenn er es nicht haben kann, dass das tier gestreichet werden w ill ,weil erkaputt von der arbeit kommt--( das würde ihn entspannen !!!)

dem kater bleibt doch garnichts anders übrig als zu pinkeln-- das ist das stärkste ausdrucksmittel ,was er hat ,um auf seine verbittterung aufmerksam zu machen -- er leidet im wahrsten sinne wie ein tier -- und ihr kapiert es nicht . ihr seid keine katzen- menschen -- also gebt ihn zurück, wo er her gekommen ist .oder vermittelt ihn an jemanden , der wirlich interesse am tier hat -- ihr habt es nicht !! auch wenn ihr davon soo sehr überzeugt seid !!! euch fehlt das einfühlungsvermögen-- was ihr übrigends auch bei eurem kind haben müßt -- das wird noch harte tage geben -- wenn das dann schreit und dein partner davon genervt ist , weil er kaputt von der arbeit kommt.

Katzen brauchen sehr viel Aufmerksamkeit, wenn sie nicht raus- und sich selbst beschäftigen können. Katzen sind eigentlich eher die abwartenden. "Lästiges" Fordern nach Aufmerksamkeit ist oft schon eine Form der Verhaltensstörung, die einem zu denken geben sollte.

Der Kater einer Bekannten lebte total auf, als die Freundin des Sohnes mit einer kleinen Perserkatze in die Wohnung einzog.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"