Meine Katzen zerkratzen mein neuen Möbel?

Wie oben schon beschrieben.Zerkratzen meine Katzen meine Möbel.Sie haben genug Kratzmöglichkeiten.Aber trotzdem tun sie das.Machen eure Katzen das auch.Und wie kann man das verhindern.Oder was kann man tun damit sie es nicht mehr machen.Weil es mich echt nervt

8 Antworten

Meine Katzen habe das als sie klein waren immer gemacht (beide 11 Jahre), ich habe sie in diesem Fall immer an den Kratzbaum getragen, wenn man dies macht muss man konsequent sein und sie wirklich jedes mal zum Kratzbaum-/brett bringen.

Letztes Jahr ist noch eine kleine Kratzbürste dazu gekommen (zugelaufen), bei dieser klatsche ich immer laut und rufe "Basta" (das Wort "Nein" schien ihm nicht wirklich geläufig zu sein...), dies funktioniert eigentlich immer sehr gut, da er dann sofort aufhört.

Die erste Methode würde ich jedoch mehr empfehlen

Lg

Die machen das meistens immer Nachts.Ich kann ja schlecht immer Nachts aufstehen und die an ihrem Kratzbaum setzen 

Katzen kratzen, um abgenutzte Krallenstücke zu entfernen, und ihr Revier durch Kratzspuren und Duftmarken (Duftdrüsen a.d. Pfoten) zu markieren. Daher wird man es ihnen niemals ganz abgewöhnen, sondern bestenfalls "umleiten" können.

Meine (Leder-)Möbel habe ich anfangs, als mein Katerchen sich als Neuzugang dafür zu interessieren begann, an den bevorzugten Stellen mit Decken und/oder Kissen kaschiert. Inzwischen konnte ich - mangels Interesse - fast alle wieder entfernen.

Lediglich seinen Lieblings(schlaf)platz direkt neben mir auf der Couch (habe stets 1-2 Katzenkörperteile - in beliebiger Kombination! - auf den Beinen liegen <g>), habe ich dauerhaft mit Katzendeckchen geschützt.

Ansonsten sind 3 Kratzbäume (zu Beginn mit Catnip eingesprüht und dem Kater die Benutzung vorgemacht) und ein paar Fußmatten (z.B Sisal) in der Wohnung verteilt.

Beim Kratzen auf Teppichen reichte anfangs ein deutliches "Nein" (keinesfalls bestrafen!), heute genügt ein entsprechender Blick, oder den Kater beim Namen zu rufen.

Oft wird auch empfohlen, direkt vor bzw. an den kratzgefährdeten Orten einen Kratzbaum aufzustellen, was bei mir aber nicht notwendig war.

Ebenso soll es helfen, an kritischen Stellen Doppelklebeband oder glatte Folien anzubringen (mögen Katzen nicht), was ich, mangels eigener Erfahrung, aber nicht beurteilen kann.

Darüber hiaus gibt es noch Kratzecken und -matten, zur Befestigung an den Wänden.

Ansonsten könntest Du darauf achten, das die Fellnasen (keine Freigänger?) ausgelastet und abends so müde gespielt sind, dass sie nachts kein Interesse mehr an Möbeln haben.

Alles Gute Dir und Deinen K(r)atzen!

Hallo Sweetsin,

Wenn die Katze täglich deinen Nippes neu dekoriert oder deinem Sofa ein neues Design verpasst...

Katzen kratzen um ihr Revier zu markieren, es dient zur Kommunikation. Daher nennt man dieses Verhalten auch schlicht weg Kratz-Markieren. Das kratzen gehört zum natürlichen Verhalten einer Katze, abgewöhnen ist daher unmöglich !!

Kratz-Markieren führt oft zu Problemen, da die Besitzer das Verhalten ihrer Katze nicht verstehen und man erfüllt, auf irgendeine Weise, nicht die Bedürfnisse der Katze.

Ursachen können sein : Die Katze hat Langeweile und ist unterfordert oder man bietet der Katze einfach nicht genügend, oder die richtigen, Kratzmöbel an. Auch ist es bei Kratzmarkieren wichtig, das die Kratzmöbel an der richtigen Stelle stehen.

Kratzmöbel: Kratzbaum, Kratzecke, Kratzbrett, Sisalteppisch ect.
Der Richtige Platz: Das muss man ausprobieren.

Das massive kratzen an Möbeln, Tapeten oder anderen Gegenständen wird oft als eine Verhaltensstörung angesehen.
Ursachen können sein: die Katze ist überfordert, wenn zum Beispiel eine Veränderung in ihrem gewohnten Umfeld statt fand z.B. durch Umzug, Renovierung, Urlaub, neues Katzenklo/Streu, neue Möbel, Streit unter den Besitzern, fremde (neue) Katze in der Nachbarschaft oder im Garten, Schwangerschaft, Verlust der Bezugsperson. Ebenso können aber auch Stress und Angst dafür zuständig sein, wenn die Katze massiv an einem Gegenstand kratzt.

Was man bei einem solchen Kratz-Markieren auf KEINEN Fall machen darf, ist Bestrafen. Bestrafungen wie Wasserspritzen, Ätherische Öle, Zwiebel-/Zitronenduft und solche Dinge, sind ein absolutes No go !! Denn zum Beispiel die Ätherischen Öle, wie Japanisches Heilöl, greifen die feine Nase der Katze an und können diese sogar, bei Überdosierung, schädigen. Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrer vermeintlichen Tat verknüpfen. Durch eine Bestrafung kann man das Vertrauen seiner Katze erschüttern und die Situation nur noch verschlimmern.

Um also dieses massive Verhalten ernsthaft in den Griff zu bekommen braucht man viel Geduld !! Aber auch Verständnis, Liebe und Zuneigung für die Katze. In ganz schlimmen Fällen kann oft nur noch eine Katzentherapeutische Hilfe helfen.

Alles Gute

LG

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"