Katzenbabys wollen nicht schlafen und nicht richtig fressen, was jetzt?

Ich hab vor ein paar Tagen zwei 9 Wochen alte Katzenbabys bekommen die ersten zwei Tage haben sie noch ordentlich gefressen und auch geschlafen aber jetzt wollen sie einfach nicht mehr richtig fressen und schlafen wollen sie auch nicht ich mach mir echt Sorgen also was soll ich tun?

2 Antworten

Sorry, wieso taucht das Wort **Tierarzt** bei dir nirgends auf?! Diesen solltest du unverzüglich(!) aufsuchen. Bedenke: Wenn Babykatzen nichts zu sich nehmen, können sie innerhalb weniger Stunden **austrocknen** und **versterben!** Immerhin benötigen sie täglich 80 ml Flüssigkeit je kg Körpergewicht, d. h. **20 ml mehr** als erwachsene Katzen ==> größtenteils aufgenommen über die fleischige Nahrung, sprich Nassfutter. Wahrscheinlich brauchen sie dringend eine **flüssigkeitsspendende** und **lebensrettende** Infusion!Also, ab zum Arzt (es gibt auch einen **tierärztlichen Notdienst**)! Wenn du noch länger zögerst und sie gesundheitliche Schäden davontragen oder gar versterben, **stehst du in der Verantwortung!**Alles Gute für die Kätzchen!Anbei: Anbei: Wie war es eigentlich möglich, dass sie schon mit 9 Wochen zu dir kamen? Nur zur Info: Babykatzen sollten **mindestens 12 Wochen (besser wären 16)** bei der Mutter bleiben. Dabei geht es neben Sozialisierung auch um eine langfristig gestärkte Immunabwehr. Die Rede ist von Muttermilch, die dem Aufbau der Abwehrkräfte dient, was keine Alternativnahrung dergestalt hinbekommt. Katzenwelpen, die zu früh von der Mutter getrennt werden, können **zeitlebens krankheitsanfälliger** sein als Artgenossen, die lange genug beim Muttertier waren. Offenbar wollte da nur jemand die Grundimmunisierungskosten einsparen - zumal die Erstimpfung quasi vor der Tür steht, besser gesagt längst fällig ist (mit **8 Wochen**). Lass sie ggf. impfen - doch bitte erst, **nachdem** sie genesen sind; ein geschwächter Körper kann sonst nur unzureichende bis keine Immunität entwickeln!

Sie sind einfach sehr früh von ihrer Mutter weggerissen worden. Man sollte schon 12 Wochen warten! Die armen Kleinen!

Deine erste Anlaufstelle ist der Tierarzt!!!! Sollte eigentlich logisch sein, oder?

http://www.helpster.de/kleine-katze-frisst-nicht-so-gelingt-die-ernaehrung-trotzdem_98028#anleitung

Sie passen perfekt ins Kindchenschema: Große Augen im kleinen Gesicht, dazu eine Stupsnase. Und die Töne, die sie von sich geben, sind denen von Säuglingen zum Verwechseln ähnlich. Katzenbabys wecken den Beschützerinstinkt. Die kleinen Vierbeiner sind aber recht schnell selbstständig, sobald sie erst einmal von der Mutter entwöhnt sind. Alles Wesentliche bekommen sie von ihr beigebracht. Zu früh darf das Fellknäuel deshalb nicht zu seinen neuen Besitzern.

"Die ersten sieben bis acht Wochen sollte das Katzenjunge bei Mutter und Geschwistern bleiben", sagt Thomas Steidl, Mitglied im Ausschuss Kleintiere der Bundestierärztekammer (BTK). Martina Schnell von der Organisation Vier Pfoten hält sogar einen Zeitraum von zwölf Wochen für sinnvoll. In dieser Phase lernen die Kleinen, das Katzenklo zu benutzen und beim Spielen nicht zu ungestüm zu sein.

http://tiere.rp-online.de/katzen/katzenjunge/Katzenkinder-nicht-zu-frueh-von-der-Mutter-trennen,17950

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"