Soll man Babykatzen Milch mit Wasser verdünnt geben oder andere Sachen?

Eine katze hat sich bei meiner Freundin auf dem Dachboden eingenistet und hat im Anschluss 4 Junge bekommen.

Aber zur ersten frage : Die katze hat die linke Backe angeschwollen, ist das eine Krankheit oder nur eine Verletzung ???

Frage zwei : Sollte man den Babykatzen noch Milch (mit Wasser verdünnt) dazugeben oder andere Sachen ???

Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet.... danke im vorraus XD

8 Antworten

Die dicke Backe der Mutterkatze kann von Zahnbeschwerden bis Bisswundenabszess alles mögliche sein und wäre ein Fall für den Tierarzt, da es sicherlich schmerzhaft und unter Umständen auch lebensgefährlich für Mutter und Welpen sein kann, denn wenn die Mutterkatze Fieber bekommt, wird sie ihre Kleinen nicht länger stillen können.

Die Kleinen muss man in den ersten 4 Wochen nicht beifüttern, aber man kann ab der 3. Lebenswoche davon ausgehen, dass sie das Futter der Katzenmutter mitfressen, sobald sie daran interessiert sind. Ihr müsst für sie nicht extra Kittenfutter kaufen, - das ist nur ein Groschenfängertrick der Futtermittelindustrie. Normales, gutes Nassfutter und ab der 6. Woche evtl. auch Trockenfutter reicht völlig aus. Bitte KEINE Milch, auch nicht mit Wasser verdünnt, denn davon bekommen Katzen Durchfall und Bauchweh. Auch die Mutterkatze. Dann lieber mal ab und zu einen Topf Hüttenkäse oder Quark kaufen und anbieten. Manche Katzen mögen das gerne. Den Quark evtl. mit etwas Wasser zähcremig rühren.

Was genauso wichtig ist: Die Babykatzen brauchen jetzt unbedingt positive Menschenerfahrung, also, sobald die Mutterkatze es zulässt, bitte oft hingehen und streicheln, anfassen, auf den Arm nehmen, damit sie Menschenhände kennen lernen.

Danke fürs Sternchen!

Gratuliere zum wohlverdienten Stern! LG, gina

Zu Deiner Ersten Frage! Die Katzenmutter könnte verletzt sein oder ein Zahnproblem haben, das Beste ist, wenn Du den Tierarzt zuziehst, vllt kommt der ja zu Dir ins Haus! dann zum Zweiten! Katzenbabys muss man selten nachfüttern, zu Beginn gar nicht, aber! Du musst natürlich die Babys etwas beobachten, ob sie wachsen, das Beste ist, wenn Du sie mindetsens alle 2 Tage wägen kannst, dann hast Du Kontrolle und kannst die Gewichtszunahemn aufschreiben, jedesmal, dann kannst Du mal den Tierarzt fragen, das kannst Du auch per telefon machen, deshalb musst Du nicht mit der Katzenfamilie zu ihm in die Praxis, das sagt er Dir auch am Telefon. Dann bist Du auf der sicheren Seite! Normalerweise muss man Katzen nicht zufüttern, die fressen schon bald von der Mutter mit. Was Du kannst, wenn Du siehst, dass sie fressen, ihnen Futter für Kitten hinstellen! L.G.Elizza

wir hatten schon oft kleine Babykatzen von unseren eigenen Katzen. Kennt diene Freundin die Katz den richtig kann sie sie streicheln oder so ? Wen es eine Wunde ist musst du trotzdem zum Tierarzt wen es sehr schlimm ist braucht die Metz vermutlich Antibiotika damit Wunde sich nicht entzündet. Dei Katzenmutti versogt die kleinen von allein und gewöhnt sie nach eier zeit auch wieder ab. wen die mietzen schon etwas größer geworden sind kannst du ihenen für den anfang ein wenig Milch geben die Mutti macht dan vor wie die kleinen trinken mussen. Wen sie das können kannst du sie dan auch schon mal ans Nassfutter gewöhenen halt ab und zu mal kleine Stückchen geben.Aber deine Freundin sollte unbedingt zum Tierartzt gehen....

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"