Reicht nur Trockenfutter als Ernährung?

Hey, meine Freundin gibt ihrer Katze nur Trockenfutter... Ist das überhaupt gesund oder gut für sie? Eine Katze braucht doch auch Nassfutter oder? Lg

10 Antworten

Hallo Lolita92, wir haben unsere Katze 23 Jahre gehabt.In den ersten Jahren hat sie sowohl als auch gefressen. Dann wurde sie beim Naßfutter mäkelig und ich wußte garnicht mehr, welche Sorte ich ihr kaufen sollte, mal wollte sie dieses nicht, mal das nicht.Und die angebrochene Dose landete im Müll.Habe ihr letztendlich nur noch Trockenfutter gegeben.Und ganz besonders hat sie gerne Milch getrunken, H-Milch, Kaffesahne, verdünnt mit Wasser oder auch nur Wasser aus sauberen Pfützen oder unserem Gartenteich.Nach Jahren hat sie dann auch wieder Naßfutter gefressen.Wie gesagt, da muß man ein bißchen auf die Katze eingehen.Ich denke sowieso, Katzen würden am liebsten Mäuse kaufen, wenn sie könnten.Das geht natürlich nicht bei einem(r) reinen "Stubentiger/in".Also wie die Katze will, aber unbedingt bei reinem Trockenfutter ausreichend Wasser hinstellen und immer absolut sauberes Essgeschirr,Katzen sind reinliche Tiere.Grüße

23 Jahre ist ja wahnsinn

wenn du deiner Freundin mal berichtest was sich alles in solchen Trockenfuttermischungen befindet, verzichtet sie für ihren Liebling bestimmt darauf

Tier/Trocken/NssFutter darf unter anderem enthalten:

Federn, Hörner, Schnäbel, Wolle, Hufe, Kadaver von Pelztieren, Därme, Blut, Mägen, Kärschlamm, Fruchtblasen, Knochen, Gehirn, Drüsensekrete, Hormone, Hoden, Urin, Kot, Sojaprodukte, Schälkleien, Nachmehle, Erdnussschalen, Kleber, Faserreste der Rüben- und Tomatenverarbeitung, synthetische Vitamine, Antibiotika, Antioxidantien, Appetitanregende Stoffe, Aromastoffe, Bindemehl, Emulgatoren, Farbstoffe, Geliermittel, Konservierungsstoffe, Lösungsmittel, Schmierstoffe, Süssstoffe, Stabilisatoren, Trennmittel, Verdickungsmittel, BHA Butylhydroxyanisol (E320), BHT (E321), Ethoxyquin, Propylgallat, Propylenglykol (Frostschutzmittel), Zitronensäure, Ameisensäure, Kupferverbindungen etc.

wie wär es denn mit dem was Katzen von Natur aus fressen und das dann frisch zubereitet?

dh! was ist den an und in ner maus alles dran?? von wegen den kuenstlichen zugaben.. die hast du auchh in einem nassfutter.... auch in den frischfleisch haustierwuersten sind kuenstliche stoffe enthalten....

Ich bezog mich auf Nass-und Trockenfutter...

bestimmte Körperteile fressen Tiere nicht...Klärschlamm bestimmt auch nicht...seit wann stehen Katzen/Tiere auf Erdnussschalen, Faserresten von Tomaten,Schnäbel,Hörner, Wolle....??? all das fressen sie in der Natur eben nicht!!! ...und in einem frisch gekauftem Fisch z.B. ist all dieses Sch*** bestimmt nicht drin!

man kann sein Fütterverhalten gegenüber den Tieren auch schönreden...sorry... ich habe keinerlei Verständnis dafür

wobei man sagen muß, es gibt durchaus futtersorten, sowohl naß- als auch trockenfuttersorten, die nichts von dem üblen kram enthalten.

bei naßfutter sind zum beispiel reine fleischdosen recht akzeptabel. bei trockenfutter sollte man kaltgepreßte sorten, mit kartoffeln und reis, den anderen vorziehen.

wenn man dann noch darauf achtet, daß eine katze 70-80% fleisch fressen sollte und 1/3 des futters, ohne suplements zusetzen zu müssen, durch frisches ersetzen kann, hat man eine mischung, mit der sowohl halter, als auch katze, geldbeutel und gesundheit leben können.

ist okay nur trockenfutter, ist auch gesuender fuer die katze.. da hat sie so richtig was zu beissen.. jedoch sollte man katzen, die auf trockenfutter sind, immer wasser bereitstellen.

getreidelastiges trockenfutter ist definitiv nicht gesünder für den fleischfresser katze.

und zum kauen gibt´s auch rindergulaschstücke, hühnerhälse und co, da muß ich meiner katze kein nicht artgerechtes futter mit merkwürdigen inhaltsstoffen und müll zu futtern geben.

Weitere Katzenfragen zu "Trockenfutter"