Was soll ich tun, behalten oder wieder ins Heim?

Ich hab ein Problem, ich habe mir Donnerstag (13.10.2016) eine neue Katze zugelegt, da meine alte am 29.9.2016 eingeschläfert werden musste :(.

Nun, meine neue Katze fühlt sich bei mir wohl und so aber ich fühl mich nicht wohl, wahrscheinlich hätte ich noch länger warten sollen, bevor ich mir eine neue hole. Er ist Einzelgänger und hat im Heim die Katzen gehauen.

Ich würd ihn am liebsten wieder ins Heim bringen aber meine Mama sagt, ich soll ihm das nicht antun, weil er ein Zuhause verdient hat. Das hat er auch, aber was ist, wenn es zu lang dauert, bis ich mich mit ihm wohlfühle, ich bin teilweise kurz vorm weinen.

Bitte helft mir. Danke schon mal für eure Antworten

13 Antworten

Das ist doch ein sehr gutes Zeichen, dass sich der Kater wohlf√ľhlt - und Deine Mutter scheint Dich ja auch zu unterst√ľtzen - sie zur√ľckzugeben sllte wirklich keine Option sein.

Trauer ist etwas sehr individuelles - jeder reagiert anders und braucht auch unterschiedlich lang - und man weiss das selbst halt auch nicht im voraus :)

Versuch Dir bewusst Zeit f√ľr den Kater zu nehmen, mach allenfalls was anderes als Du mit Deiner Katze gemacht hast - wenn das im Moment noch etwas weniger ist als mit ihrer Vorg√§ngerin ist das auch ok - lass Dir Zeit Dich an ihn zu gew√∂hnen.

Und Du darfst Dich auch zur√ľckziehen, zB in Deinem Zimmer - also auch mal T√ľre zu und Kater draussen lassen.

" Und Du darfst Dich auch zurückziehen, zB in Deinem Zimmer - also auch mal Türe zu und Katze draussen lassen."

Geht in einer Einraumwohnung schlecht ^^

Oh ... versuch Dir dennoch Deinen Raum zu schaffen - eine Ecke mit dem Bild Deiner Katze wo Du auch trauerst und auch mal weinst, das löst vieles - und der übrige Teil gehört Euch beiden :)

das klingt vll doof aber meine alte Katze bekommt 2,5 Seiten in meinem Fotoalbum, ich hab sogar eine Katzenkralle von ihr aufgehoben

Das ist doch nicht doof - sie hat Dich ja auch jahrelang begleitet :) - und was Du mit ihr erlebtest kann Dir ja auch keiner nehmen

Ihr Nachfolger ist nicht mal 72h bei Dir - alles braucht seine Zeit, das kommt schon gut :)

Hallo, du hast recht, es war wohl zu früh dir eine neue Katze zu holen. Du hättest dir mehr Zeit geben sollen um Abschied von deiner verstorbenen Katze zu nehmen und um sie zu trauern. Ich verstehe deinen Schmerz und dass du traurig bist. Ich habe von Kindheit an  immer Katzen gehabt und war schon oft in der Situation mich von einem Tier trennen zu müssen, einschläfern zu lassen. Gib deiner "neuen" Katze eine Chance und gib dir diesmal Zeit um über den Verlust deiner verstorbenen Katze hinwegzukommen. Ich bin ganz sicher du würdest es bereuen, wenn du den Kater wieder ins Tierheim zurückbringst. Mir hat immer ein "neues" Tier geholfen um über den Verlust einer geliebten Katze hinwegzukommen. Du mußt keine Schuldgefühle haben, deine frühere Katze wird immer in deiner Erinnerung weiterleben und wird niemals vergessen sein. Ich wünsche dir Zeit um das Schlimme zu verarbeiten und alles Gute.

Dass du deine alte Katze einschläfern lassen musstest, tut mir leid.

Allerdings habe ich kein Verständnis, dass du mit dem Gedanken spielst, die neue Katze eventuell wieder zurück ins Tierheim zu bringen.

Hier, das Testament einer Katze, von Margaret Trowton:

"Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch ein solches Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so sehr geliebten Schoß
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebenden Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht:
‚Äě Nie mehr werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!“

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib ihr meinen Platz.

Das ist mein Erbe.
Die Liebe , die ich zurücklasse, ist alles,
was ich geben kann."

Weitere Katzenfragen zu "Tierheim"