Zugelaufene Katze behalten - habe aber ein schlechtes Gewissen. Habe ich richtig oder falsch gehandelt?

ich habe vor etwa 4 monaten einen kater aus dem tierheim bekommen und obwohl er anfangs noch etwas scheu war, läuft er mir jetzt überall nach und ich bin die einzige bezugsperson in unserer familie, sprich die einzige von der er sich streicheln lässt. jetzt habe ich allerdings vor etwa zwei wochen eine anzeige in der zeitung gesehen wo ein kater vermisst wurde der genauso aussah. ganz schwarz und dann direkt an einer bestimmten stelle einen weißen fleck. dann habe ich die zeitungen der vorherigen wochen rausgekramt und gesehen dass diese anzeige schon etwa solange drin ist in der zeitung, wie ich ihn nun habe. dann habe ich mal beim tierheim angerufen und gefragt, wo er denn gefunden worden ist und es war etwa 9km von dem zuhause der gesuchten katze weg. so weit können katzen ja eigentlich locker laufen...ich wohne auch auf dem land, also in meiner gegend hat es nur kleinere städtchen. also wie groß ist die wahrscheinlichkeit, dass genau so eine katze, genau zu der zeit, in fast genau dieser gegend gesucht wird? was wenn kleine kinder ihre katze vermissen und sich sorgen um sie machen..? andererseits dachte ich mir, dann müsste doch das tierheim (das einzige im umkreis) eigentlich die erste anlaufstelle gewesen sein müssen und dort wurde er ja scheinbar nicht abgeholt und in der anzeige klang es auch eher so als hätten sie ihn selbst noch nicht so lange gehabt, da es als "fremd und scheu" beschrieben wurde und nicht nur die eigene sondern auch eine andere adresse angegeben wurde wo er hinlaufen könnte, also womöglich sein früheres zuhause:/ ich hab mich in diesen 4 monaten schon so an den kleinen gewöhnt und ihn ins herz geschlossen wie soll ich ihn da wiederhergeben..? ich habe mir überlegt einfach auch mal anzurufen damit sie bescheid wüssten dass es ihm gut geht, aber da mir die katze offiziell erst in ein paar monaten gehört und bis dahin das tierheim die katze jederzeit zurückfordern kann, hatte ich angst dass ich sie so auch hergeben müsste:( ich weiß dass ist egoistisch...aber was hättet ihr an meiner stelle getan?

21 Antworten

Ich würde mich auf jeden Fall dort melden.

Ich selbst habe auch vor einigen Jahren meine Katze in einem Winter vermisst und als ich sie wiederfand, war ich sehr glücklich. Ein Mann reagierte auf meine Anzeige, als sie immer zu ihm fressen kam.

Wenn die Familie eine Anzeige schaltet, möchte sie auf jeden Fall wissen, dass es ihr gut geht.

Vielleicht kannst Du sie, falls sie ihre ist, ja behalten...

lg und einen lieben Gruß ans Katerchen....:-)

Gib die Katze zurück, es geht hier um ihr Leben, nicht deine, wenn sie lieber bei dir wohnt wird sie zurück zu dir laufen, Katzen laufen auch zum spazieren einfach für ein - zwei tage viele Kilometer deswegen wenn die bei dir lieber ist wird sie vor deinem Haus auftauchen falls es ihr dort auch sehr gut geht wird sie dort bleiben

Setze dich mit den Leuten in Verbindung und klärt gemeinsam, wer den Kater behalten soll. Rechtlich gehört er sicherlich dir, da du ihn vom Tierheim käuflich erworben hast, aber vielleicht findet sich ja eine Lösung, bei der jemandem zugestanden wird, den Kater ab und an besuchen zu kommen.

Ihr könnt ja einen Test machen. Der alte Besitzer und du hockt euch mit einem Fressnapf nebeneinander und derjenige, zu dem der Kater läuft und frisst ist das Herrchen.

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"