Tipps für Katzenhaltung in der Wohnung?

Hey ich würde mir gerne eine Katze anschaffen und würde sie gerne in der Wohnung halten. Hat jemand Tipps oder Erfahrungen für mich ? Würde mich freuen über Antworten.

4 Antworten

Ich selber habe 2 katzen ... Kauf dir ein Weibchen katze .. Du musst deine katze nach dem 8monat kämmen damit die haare von den nicht in deine essen stattfindet du musst deibe Katze jeden tag ein halbes dose katzenfleisch geben und wenn das ein baby Katze ist am besten Katzen Milch und trocken Futter ab 14 Woche du sollst dir katzen klos katzen bett kratztbaum und viele Spielzeuge kaufen wenn du nur eine Katze kaufen willst. .. du sollst deine Katze wenn der dreckig ist mit ein tuch sauber machen ist jaa klar:-D und wenn deine Katze schläft sollst dz ihn nicht aufwecken weil ess kann sein das er krank wird Du sollet deine katze impfen wenn der eine junge ist natürlich kastrieren jaaa..... und mehr brauchst du nichts machen Ich hoffe ich konnte dir helfen Viel spass mit dejne Katze

Wichtig ist natürlich, dass deine Katze(n) genügend Platz haben, um sich verstecken, toben und spielen zu können. Falls du es dir finanziell und auch von den Räumlichkeiten her erlauben kannst, wäre vielleicht über eine zweite Katze nachzudenken, weil das, wenn sie sich gut verstehen, für reine Wohnungskatzen sehr schön ist - gerade, wenn du arbeiten musst oder sie länger allein zuhause sind. Bei uns sind es circa 150 qm² was prima funktioniert und genug Möglichkeiten zum Spielen und auch mal Rückzugsorte bietet. Bei den Katzenklos gilt die Faustregel "Anzahl der Katzen + 1". Gib der Katze unbedingt Freiräume, da es ja gerade in einer Wohnung beengter ist als in der freien Natur. Ein großer Kratzbaum, viele freie Fensterbänke, kleine Höhlen und viel Spielzeug sind super, damit ein Stubentiger sich gut austoben kann.

Nur weil Katzen in der Wohnung leben, heißt es nicht automatisch, dass sie nicht geimpft und ggf. gechipt oder tätowiert werden sollten. Wenn du einer Katze etwas gutes tun und ihr Milch geben möchtest, bitte nur laktosefreie, weil normale Vollmilch nicht gut vertragen wird; zumindest bei uns ist das so. Die Sache mit dem Fressen wird sich sicherlich schnell einspielen - wir haben feste Zeiten und nebenher immer noch ein Schälchen mit Trockenfutter, frischem Wasser und neben vielen Streicheleinheiten auch gern mal ein kleines Leckerli. ;-)

Vielen dank ;) ich bin wigentlich jeden tag ab 1 zuhause würde sie auch überall in der wohnunhg herummlaufen lasseb möchte mir 2 holen und das einzigste broblem ist jezt mein hund er reagiert aggressiv auf katzen allerdings wohnt er oben bei meiner oma er kommt nur manchmal runter

Katzen können die LACTOSE in der Kuhmilch nicht verdauen und bekommen wird sie gefüttert Verdauungsprobleme. Wird Trockenfutter verabreicht, so ist darauf zu achten, dass die Katzen genug trinken. Das Trockenfutter erhöht den Flüssigkeitsbedarf einer Katze enorm und es bilden sich leicht Nierengries od. sogar Nierensteine. Das angebotene Wasser kann man schmackhaft "veredeln", indem man einen Schuss Sahne (wird vertragen) hineingibt.

Vielen dank ;) ich bin wigentlich jeden tag ab 1 zuhause würde sie auch überall in der wohnunhg herummlaufen lasseb möchte mir 2 holen und das einzigste broblem ist jezt mein hund er reagiert aggressiv auf katzen allerdings wohnt er oben bei meiner oma er kommt nur manchmal runter

Pass auf das Die Katze nicht als Futter ansieht. :-)

Wenn Dein Hund aggressiv auf Katzen reagiert dann lasse es besser.

MfG

Johnny

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"